Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 6
  Pressemitteilungen gesamt: 289.375
  Pressemitteilungen gelesen: 37.263.221x
04.09.2013 | Medien & Kommunikation | geschrieben von Eckhard Lenders¹ | Pressemitteilung löschen

5 Tipps für die Online-PR mit Pinterest

Auf dem sozialen Netzwerk Pinterest liegt das Augenmerk auf visueller Kommunikation. Denn hier können Nutzer Bilder-Kollektionen mit Beschreibung an virtuelle Pinnwände heften. Da Bilder, Grafiken und Fotos auf besonders viel Anklang bei den Zielgruppen stoßen, bietet Pinterest viele interessante Möglichkeiten für die erfolgreiche Online-PR von Unternehmen. User interagieren auf Pinterest wesentlich häufiger mit Unternehmen als auf anderen Social Media. Dies zeigt eine Infografik von wishpond. 43 Prozent der Pinterest-Nutzer sind mit Marken verbunden. Das ist erheblich mehr als auf Facebook oder Twitter. Welche Chancen Pinterest für die Online-PR eröffnet und wie Unternehmen die Plattform optimal nutzen, zeigen die folgenden 5 Tipps.

Tipp 1: Diese visuellen Inhalte eignen sich für die Online-PR auf Pinterest

Infografiken und Produktfotos stoßen auf Pinterest auf große Resonanz. Dabei ist besonders auffällig: Bilder die Produktpreise beinhalten erhalten 36 Prozent mehr "Gefällt mir"-Angaben als andere Inhalte. Unternehmen brauchen also keine Scheu zu haben im Rahmen ihrer Online-PR, die Angebote mit den passenden Preisen zu versehen. Auch Pressebilder finden auf Pinterest viel Anklang. Unternehmen können aber auch Screenshots von ihrem Newsletter, einem Whitepaper oder Fachbeiträgen veröffentlichen. Dabei ist es wichtig, Links in die Bildbeschreibung einzubinden, um die Follower auf die eigene Website zu locken. Pinterest ermöglicht es seinen Nutzern außerdem mehrere Pinnwände zu erstellen. Unternehmen sollten diese mit Grafiken, Bildern und Screenshots zu unterschiedlichen Themen füllen.

Tipp 2: Das virale Potential von Pinterest für die Online-PR nutzen

Durchschnittlich halten User sich bei ihrem Besuch 1 Stunde und 17 Minuten auf dem Netzwerk auf. 83,9 Prozent der Zeit verbringen Sie damit Inhalte auf Ihre Pinnwände zu pinnen. Dabei handelt es sich bei 80 Prozent aller Pins um weiter geteilte Fremdinhalte. Das bedeutet: Pinterest hat ein besonders hohes virales Potential. Deshalb sollten Unternehmen zunächst selber auf dem Netzwerk aktiv werden, um das virale Potential für ihre Online-PR zu nutzen. So können Unternehmen Pins Ihrer Zielgruppen mit einer "Gefällt mir"-Angaben belohnen oder in einem Kommentar ihre Wertschätzung zeigen. Auch passende Pins von anderen Pinterest-Nutzern in die eigenen Pinnwände zu integrieren, hilft Unternehmen User auf ihr Profil aufmerksam zu machen.

Tipp 3: Hashtags in der Bildbeschreibung nutzen

Der besondere Vorteil für die Online-PR von Unternehmen auf Pinterest: Fotos, Bilder und Infografiken sind auch nach längerer Zeit noch leicht auffindbar. Denn die Pinnwände verlieren nicht an Newswert und werden konstant auf dem Profil angezeigt. So finden die User die Unternehmensinhalte auch noch nach Wochen wieder. Um eine maximale Sichtbarkeit und Reichweite der visuellen Inhalte auf dem Netzwerk zu garantieren, sollten Unternehmen Hashtags in der Bildbeschreibung nutzen. Dann gelangen auch Pinterest-Nutzer über die Suchfunktion auf dem Netzwerk auf das Unternehmensprofil. Dabei ist es auch nützlich, den Link zur eigenen Website in die Bildbeschreibungen einzufügen. So weiß der interessierte Betrachter sofort, wo er zusätzliche Informationen finden kann.

Tipp 4: Das Profil als wichtiger Anlaufpunkt für Informationen

Pinterest bietet Unternehmen die Möglichkeit, sich als eine Autorität in der eigenen Branche zu etablieren. Deshalb sollten Unternehmen Pinnwände erstellen, die nützliche und relevante Informationen für Ihre Follower bereithalten. Dabei ist es nicht nötig alle Inhalte selber zu produzieren. Unternehmen können auch Fremdinhalte re-pinnen, um die Community mit wertvollen Informationen zu versorgen. Dabei sollte aber immer die Quelle dieser Bilder, Grafiken und Screenshots geprüft werden. Denn für die Follower ist der Urheber bei einem Re-Pin immer ersichtlich. Deshalb sollten Unternehmen nur Inhalte von vertrauenswürdigen Quellen weiter teilen. So wird das Unternehmensprofil für die Community zu einem wichtigen Anlaufpunkt für relevante Informationen aus der Branche.

Tipp 5: Regelmäßig und weitreichend veröffentlichen

Die Community möchte stetig mit Neuigkeiten über das Unternehmen versorgt werden. Deshalb sollten Unternehmen im Rahmen ihrer erfolgreichen Online-PR regelmäßig und weitreichend veröffentlichen. So sind die Pinnwände immer aktuell. Nur wenn Unternehmen konstant mit ihren Followern kommunizieren, verankern sie sich mit ihren Botschaften in den Köpfen der Zielgruppen und bleiben im Gespräch. Um möglichst viele Zielgruppen mit der Online-PR zu erreichen und eine maximale Reichweite und Sichtbarkeit der Unternehmensnews in den Suchmaschinen zu erzielen, ist eine weitreichende und regelmäßige Veröffentlichung der Inhalte maßgeblich. Allerdings kostet das manuelle Einstellen auf den verschiedenen Plattformen viel Zeit. Mit dem Social Media Manager (http://social-media.pr-gateway.de/) von PR-Gateway (http://www.pr-gateway.de/) können Unternehmen ihre Bildverwaltung automatisieren. Geben Sie die Zugangsdaten einmal ein, so veröffentlicht der Social Media Manager die visuellen Inhalte inklusive Bildbeschreibungen auf Pinterest und auf vielen weiteren Social Media, wie Facebook, Twitter, Google+ und XING.


¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.pr-gateway.de
Adenion GmbH
Merkatorstraße 2 41515 Grevenbroich

Pressekontakt
http://www.pr-gateway.de
Adenion GmbH
Merkatorstraße 2 41515 Grevenbroich

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medien & Kommunikation"

| © devAS.de