Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 15
  Pressemitteilungen gesamt: 276.789
  Pressemitteilungen gelesen: 35.421.293x
17.01.2011 | Medizin, Gesundheit & Wellness | geschrieben von Stefan Müller-Gissler¹ | Pressemitteilung löschen

Chinesische Arzneimittel helfen - damals wie heute

Seit einigen Jahren ist die traditionelle chinesische Medizin (TCM), auch in Europa und besonders in Deutschland auf dem Vormarsch. In Asien bekannte Ärzte schrieben vor ca. 1800 Jahren ihr Wissen über die klassischen Rezepturen chinesischen Arzneipflanzen nieder. Eines der wichtigsten Bücher damals, wie auch heute, sind die Medizinklassiker, die Abhandlung über Kälte-Schädigung (Shang Han Lun, ca. 150-219 n. Chr.) und Das Wichtigste aus der Goldenen Truhe (Jin Gui Yao Lüe) aus der Han-Dynastie.

Aus dieser Zeit gibt es zahlreiche Aufzeichnungen von Heilkräutern und Rezepturen, die die Wirkungsweise chinesischer Arzneimittel beschreiben. Über Jahrhunderte haben sich jedoch die Wirkungsweise der Heilpflanzen und somit auch der chinesischen Rezepturen verändert. Dr. Huang hat diese alten klassischen Rezepturen unter dem Aspekt der heutigen Wirkungsweise untersucht und seine Erkenntnisse in seinem neuesten Buch, "Die klassischen Rezepturen in der modernen Praxis" zusammengefasst. In diesem Buch stellt Huang Huang die ursprüngliche Rezeptur mit damaligen Arzneipflanzen und damaligen Gewichtsangaben vor und überträgt diese Rezeptur auf heute verfügbare Pflanzen und Maßeinheiten, mit identischer Wirkungsweise. Außerdem beschreibt er, worauf man bei der Zusammenstellung der Kräutermischung achten sollte, für welche Konstitutionstypen von Patienten die Rezeptur gedacht ist und welche Kontraindikation zu beachten ist. Auch Variationen der chinesischen Kräuter bei veränderten Symptomen werden besprochen. Dieses Buch stellt einen Schatz für Therapeuten und Apotheker der Traditionellen Chinesischen Medizin im deutschsprachigen Raum dar, da es traditionelles Wissen mit modernster chinesischer Lehre hinsichtlich Chinesischer Kräuter verbindet. Dr. Huang Huang kommt zu einigen ausgewählten Seminaren nach Deutschland und wird dort seine Erfahrung mit chinesischen Kräutern und Rezepturen an Therapeuten weitergeben. Übersetzt wurde das Buch von Andreas Kalg. Das Buch ist sowohl beim Fachbuchvertrieb naturmed, als auch bei Verlag Müller& Steinicke erhältlich. Unter http://www.naturmed.de/tcm-akupunktur/chin-heilmittelkampo/huang-huang-kalg-a-die-klassischen-rezepturen-der-chinesischen-medizin.html können Interessierte online in dem Buch blättern.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.naturmed.de
naturmed Fachbuchvertrieb
Aidenbachstr. 78 81379 München

Pressekontakt
http://www.naturmed.de
naturmed Fachbuchvertrieb
Aidenbachstr. 78 81379 München

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medizin, Gesundheit & Wellness"

| © devAS.de