Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 2
  Pressemitteilungen gesamt: 278.835
  Pressemitteilungen gelesen: 35.732.866x
17.01.2011 | Medizin, Gesundheit & Wellness | geschrieben von Brigitte Papayannakis M.A.¹ | Pressemitteilung löschen

Neue Chefärztin für Palliativmedizin an der MediClin Robert Janker Klinik

Bonn, 17.01.2011 - Dr. med. Katri Elina Clemens hat Ihre Tätigkeit als Chefärztin der neuen Klinik für Palliativmedizin an der MediClin Robert Janker Klinik in Bonn aufgenommen. "Wir freuen uns sehr, mit Frau Dr. Clemens eine erfahrene Expertin Ihres Faches für diese verantwortungsvolle Position gewonnen zu haben. Wir wünschen Ihr alles Gute und viel Erfolg", erklärt Dr. Mümtaz Köksal, Kaufmännischer Direktor der MediClin Robert Janker Klinik.

"Meine Erfahrung und Fachwissen werden zum Wohle der Patienten in die Arbeit einfließen. Ich blicke mit Spannung und Freude meinen neuen Aufgaben entgegen", so Dr. Katri Elina Clemens.

Als Leiterin der neu eingerichteten Palliativstation an der Fachklinik für Strahlentherapie und Radioonkologie sowie Palliativmedizin und Radiologie behandelt Clemens und Ihr geschultes erfahrenes Team schwerstkranke Tumorpatienten nach ganzheitlichen Gesichtspunkten. Gemäß den Zielen der Palliativmedizin (pallium, lateinisches Wort für Umhüllen, Mantel) werden hier Patienten mit einer nicht heilbaren und weit fortgeschrittenen Erkrankung behandelt. Das Hauptziel ist die Erhaltung und Verbesserung der Lebensqualität durch adäquate Schmerztherapie und Symptomkontrolle. Dazu Clemens: "Die stationäre Palliativversorgung in unserem Hause erfolgt interdisziplinär und multiprofessionell, das heißt, basiert auf der Kooperation unterschiedlicher Fachgebiete, die mit der ambulanten und stationären Behandlung und Begleitung unheilbar Kranker befasst sind. Unsere Aufgabe ist es, belastende Symptome zu verringern oder gar zu beseitigen, um den Patienten möglichst bald wieder in seine häusliche Umgebung zu entlassen."

Ein weiterer Schwerpunkt der neuen Station wird in der klinischen Forschung liegen. Seit 2004 widmet sich die 46-Jährige intensiv der Forschung und Lehre in diesem Bereich. "In der Palliativmedizin ist Forschung unerlässlich, um eine Verbesserung der Versorgung in der Palliativmedizin zu erreichen. Dabei ist der Forschung in diesem Fachbereich mit den richtigen Fragen und Methoden zum richtigen Zeitpunkt sowie der notwendigen Sensibilität, Flexibilität und Empathie nachzugehen. Mit ihrem ganzheitlichen Behandlungsanspruch bietet die Palliativmedizin eine besondere Chance zur interprofessionellen Forschung", so Clemens.

Die in Finnland geborene Medizinern und Mutter einer Tochter leitete bereits während Ihres Studiums der Medizin an der Universität Bonn von 1997 bis 2000 ein Forschungsprojekt im afrikanischen Namibia für die Johanniter Unfallhilfe e.V. Von 1998 bis 2010 war Clemens für das Malteser Krankenhaus Bonn/Rhein Sieg tätig. Zunächst als Assistenzärztin und später als Fachärztin der Abteilung Anästhesiologie, Intensivmedizin, Palliativmedizin und Schmerztherapie übernahm Clemens dort in 2005 auch die Leitung der Lehr- und Forschungsstelle des Zentrums für Palliativmedizin. Des weiteren war Clemens als Lehrbeauftragte für Palliativmedizin an der Universität Bonn tätig. In 2006 wurde sie mit dem Förderpreis "Palliativmedizin" der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) ausgezeichnet und im gleichen Jahr an die Ärztekammer Nordrhein als Mitglied des Prüfungsausschusses für die Zusatzweiterbildung "Palliativmedizin" berufen.

In den vergangenen Monaten wurden in der MediClin Robert Janker Klinik entsprechende Umbaumaßnahmen für die neue Station vorgenommen. Neun wohnlich gestaltete Einzelzimmer stehen den Patienten zur Verfügung. Das interdisziplinäre Team aus Fachärzten, Pflegepersonal, Psychoonkologen, Seelsorgern, Sozialarbeitern und Ehrenamtlichen unterstützen die Patienten und deren Angehörige während des Klinikaufenthaltes. Familienmitglieder und Freunde haben jederzeit die Möglichkeit eines Besuchs. Auch gibt es eine Übernachtungsmöglichkeit.

Die offizielle Eröffnungsveranstaltung und ein Informationstag rund um die Palliativstation ist für März vorgesehen.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.mediclin.de/robert-janker/
MediClin Robert Janker Klinik
Villenstr. 4-8 53129 Bonn

Pressekontakt
http://www.mediclin.de/robert-janker/
MediClin Robert Janker Klinik
Villenstr. 4-8 53129 Bonn

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medizin, Gesundheit & Wellness"

| © devAS.de