Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 100
  Pressemitteilungen gesamt: 268.904
  Pressemitteilungen gelesen: 34.268.520x
03.02.2011 | Medizin, Gesundheit & Wellness | geschrieben von Richard Lamers¹ | Pressemitteilung löschen

Heilfasten: Gewinn durch Verzicht

(rgz). Der Brauch des Fastens ist in vielen Kulturen und Religionen fest verankert. Schon früh erkannte man die reinigende und heilende Wirkung auf Körper und Geist durch den Verzicht auf feste Nahrung über einen bestimmten Zeitraum. Wer die körperlichen und geistigen Effekte des Heilfastens - quasi eine Rundumerneuerung - zum ersten Mal am eigenen Leib positiv erfahren hat, kommt immer wieder, um im Rahmen einer Kur seinen Körper gründlich zu entgiften und zu entschlacken. Nicht das Hauptziel, aber für die meisten ein durchaus angenehmer Nebeneffekt ist die mit dem Fasten verbundene Gewichtsreduktion, desgleichen eine Senkung des Blutdrucks und des Cholesterinspiegels.

Heilfasten bedeutet nicht Hungern

Ein idealer Zeitpunkt, um sich einer Heilfastenkur zu unterziehen, ist das Frühjahr. Wer jetzt für eine begrenzte Zeit freiwillig auf feste Nahrung und Genussmittel verzichtet, reinigt und entschlackt seinen Organismus und rückt ganz nebenbei dem angesammelten Winterspeck zu Leibe. Dabei hat Heilfasten mit Diät nichts zu tun und ist auch nicht gleichbedeutend mit Hungern. Es geht vielmehr um einen ganzheitlichen Prozess, der das Bewusstsein, das Unbewusstsein und das chemische Gedächtnis sämtlicher Körperzellen mobilisiert.

In welcher Klinik heilfasten?

Eine der ältesten Fastenkliniken Deutschlands ist beispielsweise die Privatklinik Schloss Warnsdorf http://www.schloss-warnsdorf.de . Das 1910 im Stil eines englischen Herrensitzes erbaute Schloss liegt inmitten der zauberhaften Landschaft Ostholsteins in einer schönen Parkanlage. Ausgestattet mit Salons, Bibliothek, Wintergarten, stilvollem Speisesaal und großzügiger Terrasse erinnert es weniger an eine Klinik als ein Hotel für gehobene Ansprüche. Gefastet wird hier nach der modifizierten Buchinger-Methode ausschließlich mit flüssiger Nahrung. Es gibt Suppe oder Obstsaft und viel Tee und Mineralwasser bei maximal 300 Kilokalorien pro Tag. Das geschieht unter strenger ärztlicher Aufsicht und wird begleitet durch ein individuell angepasstes Bewegungsprogramm, beispielsweise mit Radfahren, Nordic Walking und Wassergymnastik sowie vielen Entspannungstechniken. Effektiv unterstützen kann man das Heilfasten durch Algenschlammpackungen, Moorbäder, diverse Massagetechniken und weitere ausleitende Therapien.

Mehr Infos zum Thema Gesundheit und Wellness auf den Seiten der RatGeberZentrale im Internet http://www.ratgeberzentrale.de/gesundheit-und-wellness/heilfasten.html

Foto: djd/Privatklinik Schloss Warnsdorf

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.ratgeberzentrale.de
RatGeberZentrale
Bahnhofstraße 44 97234 Reichenberg

Pressekontakt
http://www.ratgeberzentrale.de
Ratgeberzentrale
Kölner Str. 72 50226 Frechen

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medizin, Gesundheit & Wellness"

| © devAS.de