Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 114
  Pressemitteilungen gesamt: 279.069
  Pressemitteilungen gelesen: 35.762.465x
14.02.2012 | Medizin, Gesundheit & Wellness | geschrieben von Natascha Brotjura¹ | Pressemitteilung löschen

BMI

Nach der Klassifikation der Weltgesundheitsorganisation (WHO) liegt ein normaler Body Mass Index für einen erwachsenen Menschen zwischen 18,5 und 24,99. Darüber beginnt der übergewichtige Bereich. Ab einem BMI von 30 liegt eine Behandlungsbedürftige Adipositas vor. Bei einem Wert unter 18,5 liegt ein leichtes bis mäßiges Untergewicht vor. Bei einem Body Mass Index von unter 17,5 liegt der Verdacht auf eine Magersucht nahe. Hier spricht man von einem starken Untergewicht, das ebenso wie die Adipositas ärztlicher Behandlung bedarf.

Bei der BMI-Berechnung werden weder die Statur der jeweiligen Person noch das Geschlecht berücksichtigt. Ebenso unberücksichtigt bleibt, ob die Körpermasse der Person aus Fettgewebe oder Muskeln besteht. Bei der Interpretation des Body Mass Index muss man daher diese Faktoren mit einfließen lassen. Männer haben beispielsweise von Natur aus mehr Muskelmasse als Frauen. Für Männer gelten daher etwas höhere Normwerte als für Frauen. Für Personen, denen Gliedmaße amputiert wurden, muss die Körpermasse um einen bestimmten Wert korrigiert werden. Dieser Wert ist abhängig davon, welcher Körperteil amputiert wurde. Bei Personen, die besonders muskulös sind, wie zum Beispiel Bodybuildern, liefert der Body Mass Index ebenfalls verfälschte Ergebnisse, da keine Unterscheidung zwischen Körpermasse aus Fett und Muskeln möglich ist. Bei Sportlern mit hoher Muskelmasse ist es regelmäßig so, dass der errechnete Wert auf starkes Übergewicht bis hin zu Adipositas hinweist.

Wer seinen BMI ausrechnen möchte kann hierzu die oben genannte Formel anwenden. Wem das zu kompliziert ist, der kann hierzu auch einen BMI Rechner (http://www.slimrechner.de/) im Internet nutzen. Auf der Seite http://www.slimrechner.de/ beispielsweise findet man einen bedienerfreundlichen Rechner. Dort trägt man einfach seine Daten ein, und lässt sich sein Ergebnis anzeigen. Es gibt keine einfachere Methode um zu errechnen, wie viel man abnehmen muss, um wieder in einen gesunden BMI-Bereich zu gelangen. Mit Hilfe einer gesunden und ausgewogenen Ernährung kann jeder einen BMI-Wert im Normbereich erreichen. Hierbei sollte das Ziel nicht "schnell abnehmen", sondern "dauerhaft abnehmen" heißen. Das Ausrechnen des eigenen Wertes mittels eines BMI Rechners ist hierzu nur der erste Schritt. Demnächst steht auf der Seite http://www.slimrechner.de/ sogar eine Iphone App für die Berechnung zur Verfügung. Der Download dieser App ist ebenso wie die Benutzung des BMI Rechners kostenlos.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.slimrechner.de/
Pressedienst - Projekt slimrechner.de
Steinweg 625 60313 Frankfurt

Pressekontakt
http://www.slimrechner.de/
slimrechner
Steinweg 625 60313 Frankfurt

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medizin, Gesundheit & Wellness"

| © devAS.de