Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 14
  Pressemitteilungen gesamt: 281.466
  Pressemitteilungen gelesen: 36.206.949x
04.09.2012 | Medizin, Gesundheit & Wellness | geschrieben von Mümtaz Dr. Köksal¹ | Pressemitteilung löschen

Hirntumore gemeinsam bekämpfen - Klinische Kooperationseinheit Neuroonkologie

Die MediClin Robert Janker Klinik und das Universitätsklinikum Bonn setzen zukünftig auf eine engere Zusammenarbeit zur Verbesserung der Versorgung von Hirntumorpatienten. Im Rahmen dieser Bestrebungen wurde unter der Leitung von PD Dr. Martin Glas eine Klinische Kooperationseinheit (KKE) Neuroonkologie gegründet. Die KKE Neuroonkologie ist ein gemeinsames Netzwerk der MediClin Robert Janker Klinik (RJK) Bonn und des Universitätsklinikums Bonn (UKB).
Behandelt werden hier interdisziplinär Patienten mit primären Tumoren des zentralen Nervensystems (Tumoren, die direkt im Gehirn oder Rückenmark entstehen), mit Hirnmetastasen und mit paraneoplastischen Syndromen (indirekten Auswirkungen von Tumorerkrankungen am Nervensystem und anderen Organen).
Ziel der KKE ist es die Stärken beider Partner zu nutzen, um jedem Hirntumorpatienten die bestmögliche Behandlung für seine Erkrankung zu ermöglichen. Um dies zu gewährleisten, integriert die KKE die verschiedenen an der Behandlung beteiligten Fachrichtungen (Neurologie, Neurochirurgie, Strahlentherapie, Palliativmedizin, Neuroradiologie, Onkologie) an einem Ort. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem für das UKB klinisch federführenden Schwerpunkt Klinische Neuroonkologie (Leitung: Prof. Dr. U. Herrlinger) der Neurologischen Universitätsklinik (Direktor: Prof. Dr. Th. Klockgether) können die neuesten medikamentösen Therapieentwicklungen und Studien mit vielversprechenden Medikamenten den Patienten angeboten werden. Darüber hinaus können spezifische neurologische Probleme der Patienten gezielt behandelt werden. Die KKE ist in der Robert Janker Klinik mit der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, der Klinik für Palliativmedizin, dem MVZ MediClin Bonn mit den beiden Fachrichtungen Strahlentherapie und Neurochirurgie sowie dem Zentrum für ambulante Hämatologie und Onkologie (Praxis Dres. Wolter und Esser, ZAHO Bonn) eng vernetzt. Dadurch wird den Patienten eine umfassende interdisziplinäre Betreuung an einem Standort angeboten. Durch die Zusammenarbeit mit der Klinik für Strahlentherapie und dem MVZ MediClin Bonn können Hirntumore mit modernsten Behandlungsansätzen der Strahlentherapie gezielt behandelt und darüber hinaus die Patienten neurochirurgisch prä- und postoperativ betreut werden. Die Techniken der stereotaktischen Radiochirurgie und -therapie stehen in Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis ausschließlich in der Robert Janker Klinik zur Verfügung. Die Kooperation macht daher auch diese Techniken für die Patienten des Universitätsklinikums Bonn verfügbar. Dies ist insbesondere für Patienten mit Hirnmetastasen und Schädelbasistumoren von großer Bedeutung. Die enge Bindung und räumliche Nähe zur Klinik für Palliativmedizin der Robert Janker Klinik ermöglicht der KKE bei Bedarf auch eine palliative Versorgung. Neben einer gezielten Behandlung des Hirntumors kann durch die palliativmedizinische Betreuung unter ganzheitlichen Gesichtspunkten zu jedem Zeitpunkt der Erkrankung an der Erhaltung und Verbesserung der Lebensqualität gearbeitet werden. Eine weitere Besonderheit der KKE ist die Kombination aus Patientenversorgung, klinischer Forschung und Grundlagenwissenschaft. Durch eine enge wissenschaftliche Zusammenarbeit mit dem Institut für Rekonstruktive Neurobiologie des UKB und dem LIFE&BRAIN (Prof. Dr. B. Scheffler, Leiter Abteilung Stammzellpathologien) sollen neue Erkenntnisse zu Hirntumorerkrankungen erzielt und mittelfristig in die klinische Versorgung übertragen werden.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.robert-janker-klinik.de
MediClin Robert Janker Klinik
Villenstr. 8 53129 Bonn

Pressekontakt
http://www.robert-janker-klinik.de
MediClin Robert Janker Klinik
Villenstr. 8 53129 Bonn

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medizin, Gesundheit & Wellness"

| © devAS.de