Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 36
  Pressemitteilungen gesamt: 281.393
  Pressemitteilungen gelesen: 36.185.268x
28.09.2012 | Medizin, Gesundheit & Wellness | geschrieben von Olaf Dr. Stiller¹ | Pressemitteilung löschen

Schneller als der Frauenarzt: Schwangerschafts-Frühtest

Marburg. "Wenn eine Frau schwanger werden will, dann möchte sie auch so schnell wie möglich Gewissheit haben, dass es geklappt hat. Und auch Frauen die fürchten, ungewollt schwanger geworden zu sein, wollen es schnellstens wissen", sagt Lisa Jüngst. Sie muss es wissen, denn sie ist die Deutschland-Chefin der NanoRepro AG. Das Unternehmen stellt Schwangerschaftstest her - und neuerdings auch einen, der bereits 10 Tage nach der Empfängnis ein sicheres Ergebnis liefert. "Schneller geht"s auch beim Frauenarzt nicht." (Mein Verlinkungstext (http://www.graviquick.de))

GraviQUICK Frühtest heißt der neue Schwangerschaftstest, der das Hormon hCG (humanes Choriongonadotropin) im Urin nachweist, sollte eine Schwangerschaft bestehen. Bei gesunden oder nicht schwangeren Menschen liegt der hCG Spiegel im Urin bei 0 - 10 mIU/ml. Der Grenzwert, der für eine Schwangerschaft spricht, liegt bei über 10 mIE/ml.

Lisa Jüngst: "Mit dem GraviQUICK Frühtest können Sie ab dem 10. Tag nach möglicher Empfängnis feststellen. Der Nachweis basiert auf einer Antigen-Antikörper-Reaktion und ist überaus zuverlässlich. GraviQUICK testet anhand des Kassettentestverfahrens, das auch Ärzte und andere professionelle Berufsgruppen nutzen." Auf deutsch heißt das: Der Urin wird in einem Becher gesammelt, mit einer Pipette aufgezogen und dann in einer genauen Anzahl von Tropfen auf den entsprechenden Teil der Testkassette gegeben. Keine 10 Minuten später liegt das Ergebnis vor. Schneller kann auch der Arzt keine Diagnose stellen.

Gerade für Frauen, die die Diskretion lieben oder noch unsicher sind, bietet sich der Zuhause-Test an. Es gibt ihn in Apotheken oder über ein eigenes Internet-Portal: Mein Verlinkungstext (http://www.graviquick.de) .

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.nano.ag
NanoRepro AG
Untergasse 8 35037 Marburg

Pressekontakt
http://www.nano.ag
NanoRepro AG
Untergasse 8 35037 Marburg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medizin, Gesundheit & Wellness"

| © devAS.de