Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 99
  Pressemitteilungen gesamt: 291.666
  Pressemitteilungen gelesen: 37.616.012x
09.05.2018 | Politik, Recht & Gesellschaft | geschrieben von Herr Martin Urbanek¹ | Pressemitteilung löschen

"Islamisierung Deutschlands? - Fakten, Fragen, Lösungsansätze" von Hubert Michelis und Stefan Schweizer

Wie in seinem neuesten Buch "Revolutionsgeflüster" macht sich der Roman- und Sachbuchautor Hubert Michelis auch in seinem Werk "Islamisierung Deutschlands?" Sorgen um zentrifugale Kräfte, die unsere demokratische und rechtstaatliche Grundordnung bedrohen. Der Extremismusexperte Stefan Schweizer hat diese Publikation mit seinem Fachwissen und seiner Erfahrung unterstützt.



Bedrohungen für die Demokratie erkennen die Autoren in gefährlichen Extremismen, einem militanten Islamismus einerseits und rechtsradikal/rechtspopulistischen Bewegungen andererseits. Das Problem dabei: Die Extremisten haben es geschafft, ihre radikalen Diskurse und eine Verrohung von Sitten und Sprache weit in die Mitte unseres Gemeinwesens hineinzutragen.



Ein zentrales Anliegen des Buches ist daher eine umfassende Analyse von Hegemonieansprüchen durch radikale Strömungen innerhalb des Islam, Versuchen einer Integration islamischer Glaubensgrundsätze in eine von der Aufklärung geprägte Gesellschaftsordnung und der Instrumentalisierung des Islamismus durch rechtsextreme Kreise.



Eine Darstellung des historisch belasteten Verhältnisses zwischen zwei, im Grunde sehr ähnlichen, monotheistischen Weltreligionen, ist ein wesentliches Anliegen des ehemaligen Franziskaners, Theologen und Philosophen Hubert Michelis. Auch er kommt zu dem Schluss, dass beide Religionen weder frei von Gewalt, noch unbeeinflusst von weltlichen, politischen und ökonomischen Interessen waren und sind. Insofern ist ein Gesetzeswerk, wie die Scharia, das totalitäre Ansprüche auf die staatliche Macht stellt, nicht nur dem Islam vorbehalten.



Daher widmen sich die Autoren der Frage, in welchem Ausmaß sich Islam und Christentum in der Akzeptanz der europäischen Aufklärung unterscheiden, und ob breitere Strömungen innerhalb des Islam bereit wären, sich in einer säkularen Ordnung zu integrieren.



Wieweit bestimmte Religionen die "Identität" einer Gesellschaft prägen bzw. prägen sollen, und wie sich das Toleranzverhältnis gegenüber Minderheitenreligionen in Islam und Christentum verhält, ist eine weitere Frage, die in dem Buch angeschnitten wird.



Der Frage der Integration, dem Entstehen von Parallelgesellschaften, den Ursachen des islamisch motivierten Terrorismus und einer Chronologie der Gewalt von Islamisten und Rechtsextremen sind weitere Ausführungen gewidmet.



Letztendlich werden Lösungsansätze, wie das Erlernen der Sprache, eine rasche Integration in den Arbeitsmarkt sowie Präventionsarbeit bei der Bekämpfung des Rekrutierens von traumatisierten Flüchtlingen durch extremistische Organisationen aufgezeigt.



Details zum Buch, Lesproben, Rezensionen:

https://www.spass-und-lernen.com/buchblog_240



Produktdaten zum Buch:



Autoren: Hubert Michelis & Stefan Schweizer

Format: Taschenbuch; E-Book

Seitenanzahl: 250 Seiten

Verlag: SWB Media Publishing

Auflage: 1 (Oktober 2017)

Sprache: Deutsch

ISBN: 978-3946686408

Altersempfehlung: Ab 14 Jahre, Erwachsene



Klappentext:



Die islamistisch motivierten Anschläge von Würzburg, Ansbach und Berlin, aber auch Paris, Nizza, Brüssel, London, Manchester und anderswo haben die deutsche und die europäische Bevölkerung zutiefst verunsichert. Das Schreckgespenst einer "Islamisierung Deutschlands" oder Europas geht um.



Dazu tragen unter anderem sowohl Islamisten und Salafisten wie auch PEGIDA bei. Ist multikulti in Deutschland gnadenlos gescheitert? Gibt es einen gesellschaftlichen Kitt, der stärker ist als alle zentrifugalen Kräfte, die Deutschland zu zerreißen drohen? Besteht die Gefahr, dass sich der Islam in Deutschland beinahe ungehindert ausbreitet? Oder besteht vielmehr die Tendenz eines rechtsnationalen, populistischen Erdrutsches, der jahrzehntelang bewährte Politikmuster und friedliches Zusammenleben gefährdet?



"Islamisierung Deutschlands?" geht den oben genannten und weiteren Aspekten und Fragestellungen ausgewogen und aus verschiedenen Perspektiven nach.



Dabei wird die Konfliktlinie Christentum und Islam geschichtlich beleuchtet, um die heutige Situation besser zu verstehen. Die Theorie und die Praxis der christlich-europäischen Traditionsbewahrer sowie der religiösen islamistischen Eiferer werden anschaulich und verständlich dargestellt.



Nicht zuletzt beleuchten aus der Presse bekannte Alltagsbeispiele einer Islamisierung der deutschen Gesellschaft anschaulich die Gefahren aber auch die Chancen dieser Prozesse.



Ist es ein Anzeichen einer Islamisierung Deutschlands, wenn Schweinefleisch aus Rücksicht auf die muslimischen Mitbürger von Kantinen-Speisekarten gestrichen wird oder sollen christliche Frauen aus Solidarität mit den muslimischen Frauen Kopftücher tragen?



Zu guter Letzt versucht "Islamisierung Deutschlands?" Lösungsansätze aufzuzeigen, wie die schwierige gesellschaftspolitische Situation Deutschlands doch noch zum Guten gewendet werden kann.



Über die Autoren:



Hubert Michelis wurde 1958 im rheinischen Düren als Sohn eines Bergbauingenieurs geboren. Nach dem Abitur studierte er Philosophie und Katholische Theologie in Bonn und wurde Mitglied des Franziskanerordens.



Mitarbeit in Indien bei Mutter Theresa. Von Ende 85-87 als Missionar in China (Hongkong und Taiwan). Nach dem Kennenlernen seiner späteren Frau Verlassen des Klosters und seit 1988 berufliche Neuorientierung. Hubert Michelis ist seit 1989 verheiratet und hat drei Kinder.



Seit 1990 lebt der ehemalige Priester bei Frankfurt am Main, wo er über zwanzig Jahre als Bankangestellter bei zwei asiatischen Banken tätigt war. Heute ist Michelis Freiberufler und widmet sich ganz der Schriftstellerei und Landschaftsmalerei.



Stefan Schweizer, Jahrgang 1973, beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit verschiedenen Formen des politischen Extremismus. Er hat wissenschaftliche Arbeiten, erfolgreiche Sachbücher und Polit-Thriller über den islamistischen Extremismus geschrieben.



Mit "Islamisierung Deutschlands? Fakten, Fragen, Lösungsansätze" präsentiert er sein gesamtes Wissen zu diesem Thema in kompakter Form.



Bei SWB Media Publishing erscheint ebenso die Reihe um den Kriminalhauptkommissar Alexander Ritter der Kriminalpolizei Stuttgart, der es mit dem unsere Demokratie bedrohenden Extremismus aufnehmen muss.

Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Martin Urbanek
Herr Martin Urbanek
Donaustadtstraße 31
1220 Wien
Österreich

fon ..: 436644078803
web ..: http://www.spass-und-lernen.com
email : office@viewpoint-media.at

Pressekontakt
Martin Urbanek
Herr Martin Urbanek
Donaustadtstraße 31
1220 Wien

fon ..: 436644078803
web ..: http://www.spass-und-lernen.com
email : office@viewpoint-media.at

Weitere Meldungen in der Kategorie "Politik, Recht & Gesellschaft"

| © devAS.de