Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 114
  Pressemitteilungen gesamt: 302.321
  Pressemitteilungen gelesen: 39.096.905x
10.10.2018 | Politik, Recht & Gesellschaft | geschrieben von Frau Nadine Otto¹ | Pressemitteilung löschen

Laila weint nicht mehr - Hintergründe zu Flüchtlingen und Fluchtursachen

Menschen haben unterschiedliche Einstellungen gegenüber Migration und Flüchtlingen aus anderen Ländern. Manche denken, dass sie das System ausnutzen, andere haben Mitleid und eine weitere Gruppe steht der Thematik gleichgültig gegenüber. Nur wenige Menschen kennen alle Fakten. Harald Fuchs will mit seinem Buch "Laila weint nicht mehr" mit Vorurteilen aufräumen und faktisches Wissen vermitteln. Der Autor berichtet darin von Menschen, die monatelang Qualen in libyschen Folterlagern aushalten mussten: darunter Auspeitschen, Zähne ziehen mit Beißzangen, Erschießungen, die lediglich der Belustigung dient, und tagtägliche Vergewaltigungen, um nur einige Beispiele zu nennen. Obwohl die Migration aus allen Teilen der Erde tagtäglich in allen Medien ein präsentes Thema ist, weiß kaum jemand etwas über die Hintergründe, über Fluchtursachen, Fluchtwege, Rettungen, politisches Handeln und persönliche Schicksale.



Harald Fuchs skizziert in "Laila weint nicht mehr" genau diese Hintergründe anschaulich anhand eigener Tätigkeit in diesem Bereich. Die Leser erfahren, woher Flüchtlinge kommen, wie viele Menschen täglich auf der Flucht sterben und warum Europa gerne mal weg schaut, wenn es um das tägliche Leid dieser Menschen geht. Fuchs will die Leser durch die Schilderungen seiner eigenen Erfahrungen im Rettungseinsatz aufwecken und zeigen, welche Lösungsansätze es für die Probleme der Flüchtlinge gibt oder geben sollte.



"Laila weint nicht mehr" von Harald Fuchs ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-6825-4 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.



Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de


Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Pressekontakt
tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Politik, Recht & Gesellschaft"

| © devAS.de