Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 338.974
  Pressemitteilungen gelesen: 44.528.253x
13.02.2020 | Politik, Recht & Gesellschaft | geschrieben von Dr. Claudia Wagner¹ | Pressemitteilung löschen

Als Clown ins Büro?- Verbraucherfrage der Woche der ERGO Rechtsschutz Leistungs-GmbH

Sven H. aus Düsseldorf:
Karneval steht vor der Tür. Darf ich da eigentlich kostümiert ins Büro gehen, zum Beispiel als Clown? Oder kann der Chef mir das verbieten?

Michaela Rassat, Juristin der ERGO Rechtsschutz Leistungs-GmbH:
Juristisch gesehen gilt: Einen Anspruch darauf, ein Kostüm im Büro zu tragen, gibt es nicht. Zwar hält die närrische Jahreszeit durchaus auch in vielen Unternehmen Einzug. Dies ist aber von Ort und Betrieb abhängig. Fest steht: Von Mitarbeitern mit Kundenkontakt darf der Chef verlangen, dass sie in der jeweils branchenüblichen, seriösen Geschäftskleidung zur Arbeit erscheinen. Hier gibt es meist einen verbindlichen Dresscode, an den sich Arbeitnehmer dann auch halten müssen. Auch erforderliche Schutzkleidung dürfen sie nicht gegen ein Kostüm tauschen. Hier riskieren verkleidete Jecken sogar eine Abmahnung. In allen anderen Fällen sollten sich Beschäftigte informieren, was im jeweiligen Unternehmen zur Karnevalszeit üblich ist. In vielen Fällen hat der Chef nichts dagegen oder der Karneval ist sogar fester Bestandteil im Betrieb. Ist nur "dezente" Verkleidung erwünscht, sollten Mitarbeiter auf Schminke oder Accessoires zurückgreifen und das Komplettkostüm eher meiden. Am besten frühzeitig mit dem Vorgesetzten abklären, was erlaubt ist und was nicht. Absolut tabu sind Verkleidungen, die den Chef oder Kollegen verspotten.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 1.136



Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter http://www.ergo.com/ratgeber. Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter http://www.ergo.de/rechtsportal. Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie ERGO Rechtsschutz auf Facebook.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bildquelle: ERGO Group

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.ergo.com
ERGO Rechtsschutz Leistungs-GmbH
ERGO-Platz 2 40198 Düsseldorf

Pressekontakt
http://www.hartzkom.de
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Hansastraße 17 80686 München

Weitere Meldungen in der Kategorie "Politik, Recht & Gesellschaft"

| © devAS.de