Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 3
  Pressemitteilungen gesamt: 271.879
  Pressemitteilungen gelesen: 34.677.126x
20.01.2011 | Politik, Recht & Gesellschaft | geschrieben von Roger Mayer¹ | Pressemitteilung löschen

Bildung als Mittel gegen Armut und Hunger

München, 20. Januar 2011 - Seit fünf Jahren unterstützen die fünf Gesellschaften der PORIT-Gruppe mit verschiedenen Aktionen die UNICEF-Bildungskampagne "Schulen für Afrika". Wie schon im Jahr 2009 hat die PORIT GmbH zur Weltleitmesse BAU 2011 in München eine Kooperation mit einer Münchener Schule initiiert. Im Vorfeld der Messe beschäftigten sich Schüler der 11. und 12. Klassen der Rainer-Werner-Fassbinder-Fachoberschule für Sozialwesen und Gestaltung mit dem Thema Bildung. Bis zur BAU haben sie das Thema künstlerisch in Form von Plakaten, Postern und Exponaten umgesetzt. Während der Messe werden diese Arbeiten nun noch bis zum 22. Januar über einen Videowürfel dem Messepublikum präsentiert.

Bei der Auftaktveranstaltung auf dem PORIT-Messestand 303 in Halle A2 stellten die an der Aktion beteiligten Schüler am Montag, dem 17. Januar, ihre Arbeiten der Moderatorin und UNICEF-Patin Nina Ruge vor. Ruge, selbst früher Lehrerin, zeigte sich begeistert von der gelungenen Umsetzung und bedankte sich im Namen von UNICEF für das Engagement der Schüler und für die Unterstützung der PORIT GmbH. "Bildung ist der Schlüssel, um langfristig Armut, Hunger und Krankheit zu bekämpfen", erklärte Nina Ruge. "Mit Hilfe von Spenden aus Deutschland hat sich bis heute die Unterrichtsqualität für fünf Millionen Kinder nachhaltig verbessert."

In den Projektländern von Schulen für Afrika konnten mittlerweile über 700 Schulen gebaut und instand gesetzt werden, über 800 Schulen mit Wasseranschluss oder Latrinen versorgt und 95.000 Lehrer geschult werden. Die Kampagne "Schulen für Afrika" läuft so erfolgreich, dass UNICEF sein Engagement in der Zwischenzeit von sechs auf insgesamt elf Länder erweitern konnte. Anspruchvolles Ziel von UNICEF ist es nun, 13 Millionen Kindern in diesen Ländern bis 2015 eine gute Grundbildung zu ermöglichen.

"Die Investition in dieses Projekt begeistert uns, weil es Kindern eine bessere Zukunft eröffnet und weil es konkret mit dem Bauen verbunden ist," sagt Rudolf Dombrink, Geschäftsführer der PORIT GmbH.

Als gemeinsame Marke von fünf mittelständischen Anbietern stellt die PORIT-Gruppe Baustoffe für den Mauerwerksbau her und vermarktet diese bundesweit als PORIT Porenbeton.

(ca. 2.540 Zeichen)

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.porit.de
PORIT GmbH
Am Opel-Prüffeld 3 63110 Rodgau

Pressekontakt
http://www.intens.de
intens kommunikation
Landfriedstraße 12 69231 Rauenberg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Politik, Recht & Gesellschaft"

| © devAS.de