Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 25
  Pressemitteilungen gesamt: 276.828
  Pressemitteilungen gelesen: 35.448.485x
28.01.2015 | Sport & Events | geschrieben von Bernd Neumann¹ | Pressemitteilung löschen

Hildegard von Bingen = Dinkelkost?

Dinkel als "Universalheilmittel"?
Gelegentlich wird der Dinkel als "Universalheilmittel" gepriesen. Glaubte bereits Hildegard von Bingen, daran? In ihrer Physika ist zu lesen, dass der Dinkel das beste Getreide sei, hochwertig und gelinder als alle anderen Getreide. Er bildet gutes Fleisch, führt zu einem rechten Blut, gibt ein aufgelockertes Gemüt und die Gabe des Frohsinns. Sie erwähnt ihn jedoch nicht als Heilmittel. Auch der Weizen findet ihre Beachtung. So heißt es, er sei warm und vollkommene Frucht, so dass in ihm kein Mangel ist.
Viele von Hildegards Ideen sind heute wohl nur noch von medizinhistorischem Interesse. Dazu gehört, auf rohe Nahrung zu verzichten oder dass Erdbeeren, Pfirsiche, Pflaumen oder Lauch zu den "Küchengiften" gehören.

Hildegards "Viriditas"
Hildegard schuf mit ihrer Beschreibung der Grünkraft die europäische Ergänzung zu den Konzepten von Prana und Qi. Sie sieht in der "Viriditas" eine in Menschen, Tieren, Pflanzen und Mineralien innenwohnende Kraft. Diese bildet auch die Grundlage von Heilung. Die Ergebnisse der Forschung zu den Biophotonen macht die Auswirkungen der Viriditas sogar sichtbar. Lebendige Nahrung sendet mehr Licht.

Hildegard im Vergleich
Im Ernährungsteil des Buches Das Balance-Prinzip können Sie die Aussagen Hildegards zu vielen der heute verwendeten Nahrungsmittel mit denen der Traditionellen Europäischen sowie der Chinesischen Medizin und denen des Ayurveda vergleichen. Abweichungen bei der thermischen oder Wirkungsbewertung von Nahrungsmitteln im Vergleich zu den "großen drei" Heilsystemen sind offensichtlich. Trotzdem bleibt es ein Mysterium, wie eine Nonne aus Deutschland so vieles von den Dingen wissen konnte, die uns helfen können, gesund zu bleiben.

Weitere Informationen finden Sie im Buch
das Balance-Prinzip
Umwelt, Ernährung, Bewegung, Rhythmus, Körper und Psyche im Gleichgewicht
ISBN 978-3-9817055-1-5
ISBN E-book 978-3-9817055-0-8
Gebundene Ausgabe 304 Seiten, 34,80 EUR
E-book 24,80 EUR
und unter http://www.das-balance-prinzip.de

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.das-balance-prinzip.de
meinMetaCoach Bernd Neumann
Lindenufer 39 13597 Berlin

Pressekontakt
http://www.meinmetacoach.de
meinMetaCoach Bernd Neumann
Lindenufer 39 13597 Berlin

Weitere Meldungen in der Kategorie "Sport & Events"

| © devAS.de