Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 4
  Pressemitteilungen gesamt: 278.837
  Pressemitteilungen gelesen: 35.733.023x
01.02.2011 | Tourismus & Reisen | geschrieben von Uwe Schoellkopf¹ | Pressemitteilung löschen

Pulverschnee statt Palmen oder Pyramiden: Alternativen für den Frühjahrsurlaub - Fünfmal Spaß im Schnee

Selten war die Saison in den Kitzbüheler Alpen so lang wie in diesem Frühjahr: Bis in den April hinein haben die Pensionen, Gasthöfe und Hotels durchgehend geöffnet. Bereits ab März locken viele mit Sonderkonditionen - trotz merklich gestiegener Nachfrage: "Besorgt durch die Unruhen in Tunesien und Ägypten sehen sich viele Gäste verstärkt nach sicheren Alternativen für den Frühjahrsurlaub um", stellt Martin Weigl, Chef des Tourismusverbandes Kitzbüheler Alpen mit den vier Tiroler Wintersportgemeinden St. Johann in Tirol, Oberndorf, Kirchdorf und Erpfendorf fest. Wer Sonne, Schnee und Skilaufen verbinden möchte, kann im März ab 290 Euro die Woche die Bretter laufen lassen - selbst der 6-Tage-Skipass für den gesamten Tiroler Schneewinkel ist dabei schon inklusive. Auch wer nicht über die schneesicheren Pisten unterhalb des Kitzbüheler Horns wedelt oder durch die frisch gespurten Loipen gleitet, findet genügend alternative Freizeit-Möglichkeiten.

Abfahrten für Genießer: Weinproben auf der Alm

Kaum ein Wintersportgebiet verbindet eine solche Vielzahl breiter Genusspisten mit einer so hohen Hüttendichte: 18 gemütliche Einkehrstationen von der urigen Almhütte bis zu Tirols höchstem Weinkeller liegen im Skigebiet von St. Johann in Tirol und Oberndorf unmittelbar an den Abfahrten. Anfänger und Wiedereinsteiger können sich dabei auch den "Einkehrschwung" von Privat-Skilehrern zeigen lassen. Rustikalen Genuss an knarrenden Holztischen verspricht die urgemütliche Stangl-Alm, österreichische Spitzenweine serviert auf 1800 Metern Seehöhe die Chefin des Tiroler Sommelier-Verbandes auf der Angerer Alm - und für Aprés Ski mit Sonnenuntergang gilt die "Granderschupf"-Hütte unter Genießern als Geheimtipp.

Sonnige Runden: Neue Lust auf Loipe

Ob im Frühreif oder im Mondlicht: Langlauf-Genießer können rund um das Langlaufzentrum am Koasastadion von St. Johann in Tirol bis in die Abendstunden ihre Runden ziehen. Neben der illuminierten Nachtloipe werden täglich mehr als 250 Kilometer Loipen frisch gespurt, damit rund um die Uhr für klassische Langläufer wie sportliche Skater optimale Bedingungen herrschen. Drei Langlaufschulen zeigen Einsteigern, wie es richtig läuft - und von der zwei Kilometer langen flachen Wanderloipe bis zur anspruchsvollen 16 Kilometer langen Hinterkaiser-Höflingerloipe reicht das Angebot zum Auspowern. Wer alle Zehne auf den Spuren von Biathlon-Liebling Lena Neuner treffen möchte, kann das beim Schnupper-Biathlon ausprobieren. Für ambitionierte Langläufer aus ganz Europa ist das sonnige Tal einmal im Jahr Nabel der Laufwelt: Am zweiten Februarwochenende findet dort regelmäßig der Internationale Koasalauf statt - Tirols größte Volkslanglaufveranstaltung.

Der Wind weiß wohin: Winterreise im Weidenkorb

Stahlblauer Himmel, weißgepuderte Gipfel - und nur das Fauchen der Brenner zerreißt ab und an die verträumte Idylle: Eine Winterreise im schwebenden Weidekorb gehört im Schneeurlaub zu den eindrucksvollsten Alternativen abseits von Pisten und Loipen. Wenn Chefpilot Walter kurz Gas gibt, schießt eine Stichflamme in die 30 Meter hohe Ballonhülle - aber von einer Sekunde zur anderen ist alles wieder friedlich und ruhig. Sanft wie eine Gänsefeder gleiten die Passagiere im Korb des Heißluftballons über St. Johann in Tirol, Oberndorf, Erpfendorf und Kirchdorf, die sich wie Zuckerbäckerdörfer zwischen die Bergmassive von Kaisergebirge und Kitzbüheler Horn schmiegen. Gestartet wird im Langlaufzentrum Koasastadion - wo gelandet wird, bestimmt allein der Wind. Infos: Telefon 0043 5352 65666, http://www.ballooningtyrol.com

Abenteuer mit Weitblick: Am Seil über den Eissee

Erst macht es Klick, dann kommt der Kick: Im Flying Fox geht es im Hornpark an der Mittelstation der Bergbahn von St. Johann in Tirol am Seil über den zugefrorenen Bergsee. Gut gesichert können die Besucher zwischen sieben Stationen in bis zu 22 Meter Höhe und über mehr als 500 Meter durch die Luft gleiten. Spektakulär, aber ungefährlich: Allein zweimal führt die flotte Fahrt an der Seilrolle über den Eissee. Die Besucher werden auf ihren luftigen Touren von persönlichen Führern begleitet. Der Aus-Flug über die Schneewelt unterhalb des Kitzbüheler Horns kostet 13 Euro für Kinder und 20 Euro für Erwachsene. Anmeldung: 0043 5352 62101, http://www.hornpark.at

Winterwandern: Zu Fuß ins Herz des Kaisers

Kristallklare Bergluft und knirschender Pulverschnee unter den Sohlen: Wandern im Winter erlebt einen neuen Aufschwung. Mehr als 100 Kilometer Wege werden rund um Kitzbüheler Horn und Kaisergebirge geräumt, um die alte Winterfrische bei kurzen und langen Touren neu zu entdecken. Zweimal die Woche bietet das Tourismusbüro in St. Johann in Tirol jetzt geführte Winter-Wanderungen an. Dabei geht es auch bis ins Herz des Kaisers . Das Kaiserbachtal lockt mit atemberaubenden Ausblicken auf den Wilden Kaiser, die Wanderer erklimmen die Kaiserkapelle und genießen eine Brotzeit auf der Griesner Alm. Wer das besondere Naturerlebnis sucht: Mit Schneeschuhen und versiertem Begleiter geht es auch abseits der Wege in die unberührte Berglandschaft. Infos: http://www.kitzalps.cc

Auskunft: Tourismusverband Kitzbüheler Alpen - St. Johann in Tirol - Oberndorf - Kirchdorf - Erpfendorf, Poststraße 2, A- 6380 St. Johann in Tirol, Telefon: 0043 5352 633350. http://www.kitzalps.cc , info@kitzalps.cc
Angebote: Sonnenskilauf - 7 Tage inklusive Skipass im Gasthof/Pension ab 337 Euro, im 3-Sterne-Hotel ab 414 Euro. Familien-Pauschale: 7 Tage inklusive Skipässen (2 Erwachsene und bis zu zwei Kinder) ab 1000 Euro im 3-Sterne-Haus.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.kitzalps.cc
TVB Kitzbüheler Alpen St. Johann in Tirol
Poststraße 2 6380 St. Johann in Tirol

Pressekontakt
http://www.tourtipp.net
ideemedia GmbH
Karbachstr. 22 56567 Neuwied

Weitere Meldungen in der Kategorie "Tourismus & Reisen"

| © devAS.de