Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 98
  Pressemitteilungen gesamt: 276.901
  Pressemitteilungen gelesen: 35.453.607x
07.02.2011 | Tourismus & Reisen | geschrieben von ulrike klemens¹ | Pressemitteilung löschen

Ein neuer König für die Kohltourhauptstadt Oldenburg

Am 7. Februar ist es wieder einmal an der Zeit, eine neue Oldenburgische Majestät zu krönen. Denn dann findet zum 54. Mal das "Deftig Ollnborger Gröönkohl-Äten" in Berlin statt. Der amtierende Grünkohlkönig, Verteidigungsminister Dr. Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg wird abgelöst von Philipp Rösler, dem Bundesgesundheitsminister Deutschlands.

Vom braunen zum grünen Kohl

Bereits 1931 gab es schon Vorläufer des "Deftig Ollnborger Gröönkohl-Ätens", damals noch unter dem Namen "Braunen Kohl-Essen". Die Veranstaltung, die auch damals in Berlin stattfand, führte viele Persönlichkeiten zusammen, die ihre Verbundenheit zur Stadt Oldenburg kundtun wollten.

Seit 1956 besteht nun die Tradition des "Deftig Ollnborger Gröönkohl-Ätens". Als Bundespräsident Theodor Heuss nicht zum Grünkohlessen nach Oldenburg kommen konnte, wurde der Kohl einfach zu ihm in die Bundeshauptstadt Bonn gebracht. 1998 zog man nach Berlin um.

Kiloweise köstliches Essen für die Majestät

Zum Essen kommen alljährlich hochrangige Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur in den Räumlichkeiten der Niedersächsischen Landesvertretung zusammen. 150 Gramm Grünkohl, 900 Würstchen, 20 Kilo Speck und 70 Kilo Kasseler werden dort den etwa 200 Gästen serviert. Anschließend wird der neue Kohlkönig oder auch eine Königin gewählt. Bewundern lassen sich die ehemaligen Kohlkönige und Königinnen in der Kohlkopfgalerie der Kohltourhauptstadt: http://www.kohltourhauptstadt.de/Kohlkopfgalerie.html

Nicht nur für Könige

Aber auch wenn man nicht zu den geladenen Gästen des "Deftig Ollnborger Gröönkohl-Ätens" gehört, sollte man es nicht verpassen, in den Genuss des typisch norddeutschen Gerichts zu kommen. Und dafür muss man auch nicht nach Berlin reisen. Direkt an der "Grünkohl-Quelle", in Oldenburg, gibt es eine Vielzahl an Restaurants und auch ein tolles Angebot an lustigen Kohlfahrten. Eine gute Gelegenheit, einen schönen Tag mit Freunden oder der Familie zu verbringen, lecker zu Essen und vielleicht einen eigenen Grünkohlkönig zu wählen. Vielleicht gewinnt ja der den Titel, der den meisten Kohl verputzt ...

Weitere Informationen zu Grünkohlkönigen und Co. gibt es unter http://www.kohltourhauptstadt.de

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.kohltourhauptstadt.de
Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH
Markt 22 26122 Oldenburg

Pressekontakt
http://www.brand-con.de
brand-con gmbh // emotions & interactive
reimerstwiete 17-18 20457 hamburg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Tourismus & Reisen"

| © devAS.de