Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 98
  Pressemitteilungen gesamt: 302.645
  Pressemitteilungen gelesen: 39.151.927x
08.10.2018 | Tourismus & Reisen | geschrieben von Frank Wälscher¹ | Pressemitteilung löschen

100 Prozent Meer

(epr) Aller guten Dinge sind drei, das gilt auch für Ostfriesland. Sowohl die Inseln als auch die Küste und das Binnenland laden Urlauber dazu ein, 100 Prozent Meer, unendliche Weite, ein gesundes Klima sowie Kunst und Kulinarik zu genießen. Und das nicht nur in den großen Ferien, sondern auch während eines Wochenendtrips oder eines Tagesausflugs. Denn an der Nordsee genügt schon eine kleine Auszeit, um große Erholungswirkung zu erzielen.

In Ostfriesland können mehr als 50 Ferienorte erkundet werden, die alle mit einer Mischung aus maritimem Flair und norddeutschem Charme punkten. Eine erfrischende Reisedestination ist das Nordseebad Carolinensiel-Harlesiel, das als einziges Urlaubsziel im hohen Norden gleich zwei Orte und drei Häfen miteinander vereint. Als direkte Verbindung zwischen dem Yachthafen in Harlesiel, dem ehemaligen Kutterhafen Friedrichsschleuse mit historischer Zugbrücke und dem Museumshafen in Carolinensiel fungiert die Kurpromenade, die treffend als "schönste Meile Ostfrieslands" bezeichnet wird - schließlich ist sie ziemlich genau eine Meile lang. Ein besonders attraktives Fortbewegungsmittel ist der Raddampfer "Concordia II". Dieser schippert parallel zur Promenade auf dem Flüsschen Harle hin und her, während die größeren Fährschiffe zur benachbarten Insel Wangerooge, die Ausflugsschiffe zu den Seehundbänken und die Krabbenkutter im Außenhafen Harlesiel starten und raus aufs offene Meer fahren. In unmittelbarer Strandnähe befinden sich der Campingplatz, ausgewiesene Wohnmobil-Stellplätze und das beheizte Meerwasserfreibad. Noch mehr Badefreuden bietet die Cliner Quelle, die nicht nur mit einer großen Saunalandschaft und einer eigenen Wellnessabteilung punktet, sondern auch mit einem Kurgarten, in dem echtes Quellwasser mit Heilwasserstatus sprudelt. Regelmäßige Veranstaltungen locken rund ums Jahr Besucher an, die sich auch den Museumshafen Carolinensiel, die Deichkirche, das Deutsche Sielhafenmuseum und das Nationalpark-Haus nicht entgehen lassen sollten. Bei so viel Tradition kommt auch die Innovation nicht zu kurz: Im Nordseebad Carolinensiel-Harlesiel stehen Elektroautos zur Verfügung, mit denen die Urlaubsgäste durch Ostfriesland touren können - dank Kurkarte ist die erste Stunde im "Nordseeflitzer" kostenlos! Mehr unter http://www.carolinensiel.de/.

Bildquelle: epr/Nordseebad Carolinensiel-Harlesiel GmbH

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.easy-pr.de
Faupel Communication GmbH
Düsseldorfer Straße 88 40545 Düsseldorf

Pressekontakt
http://www.easy-pr.de
Faupel Communication GmbH
Düsseldorfer Straße 88 40545 Düsseldorf

Weitere Meldungen in der Kategorie "Tourismus & Reisen"

| © devAS.de