Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 111
  Pressemitteilungen gesamt: 304.661
  Pressemitteilungen gelesen: 39.395.719x
06.11.2018 | Tourismus & Reisen | geschrieben von Cathrin Ferus¹ | Pressemitteilung löschen

Tourismus bringt 2,1 Milliarden Umsatz in Nürnberg

Nürnberg ist angesagt wie nie - die Besucherzahlen erreichten im Sommer ein neues Rekordniveau. Was bedeutet das für den Wirtschaftsstandort Nürnberg? Der Tourismus ist Umsatzbringer und Impulsgeber für Nürnberg mit großer Breitenwirkung. Im Jahr 2017 sorgten Tages- und Übernachtungsgäste für einen Bruttoumsatz in Höhe von 2,1 Mrd. Euro in Nürnbergs Hotellerie, Gastronomie, Einzelhandel und Dienstleistungsgewerbe.
Das ergab eine aktuelle Studie, die die dwif-Consulting GmbH im Auftrag der Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg durchgeführt hatte. So legte der Umsatz im Vergleich zu 2013 um über 30 Prozent zu.

Welche Branchen am meisten profitieren

Der Tourismus ist eine klassische Querschnittsbranche. Egal ob Gastgewerbe, Einzelhandel, oder Dienstleister, es gibt kaum einen Wirtschaftsbereich, der nicht vom Tourismus profitiert. Der generierte touristische Bruttoumsatz von 2,1 Milliarden Euro verteilt sich auf unterschiedlichste Wirtschaftszweige: Der Einzelhandel profitiert am stärksten vom Tourismus: 43 Prozent (909 Mio. Euro) der Gesamtumsätze tätigen Nürnbergs Gäste im Einzelhandel; gefolgt vom Gastgewerbe (37,4 Prozent/790 Mio. Euro) und dem Dienstleistungssektor (19,6 Prozent/413 Mio. Euro).

Auch Zulieferer sowie regionale Produzenten und Handwerksbetriebe erzielen durch die steigenden Gästezahlen spürbare Mehreinnahmen. Damit schafft Nürnbergs Tourismus-Industrie ein Einkommen von insgesamt knapp einer Milliarde Euro und sichert außerdem Arbeitsplätze.

Tagestrips nach Nürnberg besonders beliebt

Längst ist der Übernachtungs-Tourismus in Nürnberg zur wirtschaftlich relevanten Größe geworden. Auf ihn entfällt ein Drittel des touristischen Gesamtumsatzes der Stadt aber nur sieben Prozent der Aufenthaltstage. Übrigens sind zwei Drittel der Übernachtungsgäste aus geschäftlichen Gründen in Nürnberg. Das Messe- und Kongressgeschehen in der Stadt ist also ein wichtiger Motor für den Standort.

Welche Nationalitäten besonders gerne nach Nürnberg kommen, wie die Stadt den Tourismus weiter fördern möchte und die komplette Studie zum Download zeigt der aktuelle Blogbeitrag der Wirtschaftsförderung Nürnberg (www.wirtschaftsblog.nuernberg.de):
https://wirtschaftsblog.nuernberg.de/2018/10/29/30_prozent_mehr_umsatz_fuer_nuernbergs_tourimus_industrie/

Bildquelle: © Uwe Niklas

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
https://wirtschaftsblog.nuernberg.de/
Catcomm Kommunikation
Keßlerplatz 11 90489 Nürnberg

Pressekontakt
https://wirtschaftsblog.nuernberg.de/
Catcomm Kommunikation
Keßlerplatz 11 90489 Nürnberg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Tourismus & Reisen"

| © devAS.de