Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 2
  Pressemitteilungen gesamt: 319.728
  Pressemitteilungen gelesen: 41.578.952x
13.03.2019 | Tourismus & Reisen | geschrieben von Frau Sabine Hansen¹ | Pressemitteilung löschen

Rheinfelden (Baden): Stadt - Land - Fluss entdecken

Idyllische Dörfer, Wälder, Karsthöhlen, sanfte Hügel und weite Wiesen - der Dinkelberg zeichnet sich durch eine unglaubliche Landschaftsvielfalt aus.

Es sind die Nähe zur Natur und die Liebenswürdigkeit der Menschen, die einen Gast zum Stammgast werden lassen. Die abwechslungsreiche Landschaft mit bunten Mischwälder, idyllischen Ortschaften und einer ökologisch großen Vielfalt lassen einen Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Radfahren und Wandern lässt sich in Stadt, Land, Fluss perfekt verbinden.



Rheinfelden verbindet

Ein Name, zwei Städte, zwei Länder - und unzählige und vielfältige Verbindungen: Für all das steht Rheinfelden. Das Wort grenzüberschreitend ist hier alles andere als eine leere Worthülse. Vielmehr wird Grenzüberschreitendes und der Gang über die Ländergrenze groß geschrieben und gelebt. Wie kaum ein anderes Städtepaar sind gerade die beiden Rheinfelden so eng miteinander verbunden.



Geologie erleben

Rund um Rheinfelden hat die Geologie viel Besonderes parat. Muschelkalkstein, ein Relikt aus dem hier vor Jahrmillionen existierenden riesigen Ur-Meer, und Wasser haben etwas Einzigartiges geschaffen: Eine gigantische Bachhöhle, beim Ortsteil Riedmatt oberhalb des Rheins - die Tschamberhöhle. Höhlen haben schon immer eine besondere Faszination auf die Menschen ausgeübt. Sagenumwobenes, Mystisches und Geheimnisvolles schwingt stets mit und gibt den besonderen Kick. Keine Frage: Die Tschamberhöhle ist Rheinfeldens größtes touristisches Highlight, der Besuch mithin ein Muss.





Naturgenuss

Rheinfelden ist die zweitgrößte Stadt im Landkreis Lörrach. Und dennoch: Natur und Landschaft stehen hier Vordergrund. In wenigen Minuten ist von städtisch nicht mehr viel zu spüren und man taucht in eine andere, eine naturgeprägte Welt ein. Mittendrin statt nur dabei: Das ist gerade hier im Raum Rheinfelden keine leere Phrase. Wasser und Landidylle, das sind die Pfunde, mit denen diese Stadt wuchern kann. Die sonnenverwöhnte Landschaft reicht vom Rhein über das Hochrheintal (230 Meter über N.N.) bis hinauf auf den Dinkelberg (bis 536 Meter beim Turm der Hohen Flum bei Nordschwaben) und bietet beste Naherholung direkt vor der Haustüre. Hier bietet sich Naturgenuss pur, sind Menschen und Landschaft noch weitestgehend im Einklang.

Die Stadt gehört daher seit einigen Jahren zum Naturpark Südschwarzwald. Gut ausgeschilderte Rad- und Wanderweg durchziehen die offene bäuerlich geprägte Landschaft und die ausgedehnten Waldgebiete. Sie führen zu schönen Aussichtspunkten und Rastplätzen, zu kulturhistorischen Besonderheiten und reizvollen Dörfern sowie naturkundlichen und geologischen Schätzen. Besonders prägend und typisch für den Dinkelberg sind die lieblichen Streuobstwiesen. Aus diesen alten und seltenen Obstsorten wird vielfach leckerer und spezieller Most und Obstsaft hergestellt. In der Tat, hier rund um den Dinkelberg ist die natürliche Welt noch intakt. Zahlreiche Direktvermarkter in der Region erfreuen sich unter dem Motto "Gutes vom Dinkelberg - direkt vom Hof" steigender Beliebtheit.



Rheinerlebnis

Wasser hat die Menschen schon immer fasziniert. Und so übt auch der Rhein bei Rheinfelden eine nahezu magische Anziehungskraft aus. Und keine Frage: Wer auf Schusters Rappen oder mit dem Rad unterwegs ist, kommt in den vollen Natur- und Landschaftsgenuss.

Knapp zwei Stunden dauert der Rundweg von der alten Rheinbrücke bis zum neuen Wasserkraftwerk und auf der anderen Seite wieder zurück. Der gut ausgeschilderte Rheinuferrundweg steht dabei unter dem Motto: Schauen - Beobachten - Entdecken.

Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Tourismus Rheinfelden (Baden) GmbH
Frau Tourist-Information Rheinfelden (Baden)
Karl-Fürstenberg-Str. 17
79618 Rheinfelden (Baden)
Deutschland

fon ..: 07623 9668720
web ..: http://www.tourismus-rheinfelden.de
email : info@tourismus-rheinfelden.de

Pressekontakt
INTRAG Internet Regional AG
Frau Sabine Hansen
Sophienblatt 82 - 86
23114 Kiel

fon ..: +49 (431) 67070 199
web ..: https://www.regional.de
email : pressestelle@intrag.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Tourismus & Reisen"

| © devAS.de