Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 3
  Pressemitteilungen gesamt: 266.944
  Pressemitteilungen gelesen: 33.799.636x
17.01.2011 | Umwelt & Energie | geschrieben von Andreas Lange¹ | Pressemitteilung löschen

Stromvergleich auf www.strom-mal-sparen.de

In Deutschland steigen die Strom- und Energiepreise regelmäßig, weil sehr viel Geld allein in die Förderung für umweltfreundliche Energieerzeugung investiert wird. Die Energieversorger werden durch das Erneuerbare Energie Gesetz verpflichtet den Strom durch nachwachsende Rohstoffe in das Netz einzuspeisen. Weil diese Methodik wesentlich kostenintensiver ist, wird auch dieser erzeugte Strom für die Konsumenten teurer.

Die meisten Menschen denken, dass man mit Energieeinsparungen den Verbrauch und somit auch bares Geld sparen kann. Das stimmt auch. Dabei gibt es verschiedenste Varianten, wie Energiesparlampen oder Küchen-Geräte mit einem niedrigen Verbrauch. Viele Energieanbieter bieten zusätzlich einen günstigeren Nachtstrom an, was soviel heißt, dass man die Waschmaschine oder den Wäschetrockner in der Nacht laufen lassen sollte um die Kosten zu minimieren.

Strom sparen ist eine gute Methode, welche aber bei den regelmäßigen Erhöhungen schnell zur Nebensache wird, weil bei der Jahresabrechnung oftmals dann doch eine Nachzahlung kommt. Das kann dann schon schnell mal die Nerven anspannen. Eine Abhilfe gibt es, wenn man sich auf einem Stromvergleich mit Stromrechner nach einem günstigeren Anbieterunternehmen umsieht. Im optimalen Fall lassen sich einige hundert Euro im Jahr einsparen durch den Wechsel zu einem kostengünstigeren Anbieter. Zusätzlich bieten viele Unternehmen einmalige Bonuszahlungen bei Neuregistrierung an. Man sollte aber vor einem Wechsel unbedingt beachten, dass der neue Anbieter eine möglichst lange Preisbindung anbietet, weil was nützt ein günstiger Anbieter, wenn dieser nach einem kurzen Zeitraum die Preise schon wieder anpasst.

Einen kostenlosen und unverbindlichen Stromvergleich findet man direkt unter http://www.strom-mal-sparen.de

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.strom-mal-sparen.de
Web-Marketing Weimar
M.-A.-Nexö-Straße 50 99425 Weimar

Pressekontakt
http://www.strom-mal-sparen.de
Web-Marketing Weimar
M.-A.-Nexö-Straße 50 99425 Weimar

Weitere Meldungen in der Kategorie "Umwelt & Energie"

| © devAS.de