Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 10
  Pressemitteilungen gesamt: 271.886
  Pressemitteilungen gelesen: 34.684.027x
07.02.2011 | Umwelt & Energie | geschrieben von Andreas Lange¹ | Pressemitteilung löschen

Energievergleich - Stromanbieter wechseln

Die Energiepreise steigen in Deutschland regelmäßig an, was mitunter auch an der Förderung für umweltfreundlichere Stromerzeugung liegt. Durch das Erneuerbare Energie Gesetz werden die Energieversorger verpflichtet den Strom durch nachwachsende Rohstoffe in das Energienetz einzuspeisen. Dieser Vorgang ist weitaus kostenintensiver, wodurch auch der Preis für die erzeugte Energie rapide ansteigt.

Ein Großteil der Bevölkerung achtet, besonders nach einem Preisanstieg, auf Methoden um Strom einzusparen. Es gibt verschiedenste Formen, wie sparsame Küchengeräte oder Energiesparlampen. Aber auch Nachtstrom, welcher in den Abendstunden günstiger ist als tagsüber, wird gern genutzt. Deshalb lassen viele Verbraucher Geräte, wie die Waschmaschine oder den Wäschetrockner in den Abendstunden laufen um die Stromkosten zu minimieren. Dieser Tarif wird aber leider noch nicht von jedem Stromanbieter angeboten.

Eine andere Variante den Geltbeutel zu schon ist, indem man einfach zu einem günstigeren Anbieterunternehmen wechselt. Kommt einmal die Jahresabrechnung vom Versorgungsunternehmen und man muss viel Nachzahlen, dann liegen die Nerven oftmals blank. Für viele Menschen lohnt es sich einfach mal den Verbrauch der kWh aufzuschreiben und damit einen unverbindlichen Strompreisvergleich durchzuführen. In aller Regel lassen sich günstigere Tarife finden mit einer Ersparnis von bis zu vierhundert Euro jährlich.

Strompreisvergleiche, welche kostenlos und unverbindlich sind, findet man auf http://www.strom-mal-sparen.de/stromrechner.php. Es genügt, wenn Sie Ihre Postleitzahl und den jährlichen Verbrauch angeben. Schnell ermittelt der Stromrechner alle verfügbaren Tarife, wodurch sich oftmals viel Geld einsparen lässt. Die Kündigung des alten Anbieters übernimmt in der Regel der neue Anbieter für Sie.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.strom-mal-sparen.de
Web-Marketing Weimar
M.-A.-Nexö-Straße 50 99425 Weimar

Pressekontakt
http://www.strom-mal-sparen.de
Web-Marketing Weimar
M.-A.-Nexö-Straße 50 99425 Weimar

Weitere Meldungen in der Kategorie "Umwelt & Energie"

| © devAS.de