Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 1
  Pressemitteilungen gesamt: 267.149
  Pressemitteilungen gelesen: 33.859.431x
11.07.2017 | Umwelt & Energie | geschrieben von Barbara Koreis¹ | Pressemitteilung löschen

Stern Energy entscheidet sich für Monitoring von meteocontrol

Augsburg/Parma, 11. Juli 2017 - Die Stern Energy S.p.a hat sich entschieden: Der italienische Betriebsführer von Photovoltaikanlagen setzt weiterhin auf die Monitoringplattform der meteocontrol GmbH aus Deutschland, um sein Portfolio von 195 MWp installierter Leistung zu betreiben. 25 MWp sind bereits im VCOM (Virtueller Leitstand) integriert und können über die zentrale Plattform überwacht und gesteuert werden. Support erhält Stern Energy direkt auf Italienisch von der meteocontrol Italia S.r.l.

"Wir möchten unseren Kunden beste Anlagen-Performance und maximale Rendite liefern, gleichzeitig aber effektiv und kosteneffizient arbeiten", erläutert Stefan Torri, Geschäftsführer von Stern Energy. "Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, alle Solarparks auf eine Überwachungsplattform zu bringen. Die ersten 25 MWp wurden bereits in das zentrale Monitoringportal VCOM integriert, weitere fast 30 MWp sind gerade in der Projekt-Pipeline."

meteocontrol bietet mit ihrer modular aufgebauten Monitoringlösung hierfür die beste Voraussetzung. Die Skalierbarkeit des Systems ermöglicht das Anpassen von Soft- und Hardware an komplexe Parklayouts, an die laufend steigenden technischen Anforderungen und aktuell geltenden Normen. "Wir können Bestandsanlagen auch mit unterschiedlichsten Software-Lösungen und Hardware-Komponenten in den VCOM integrieren", so Martin Schneider, Geschäftsführer der meteocontrol. "Sollte das Umrüsten mit Hardware notwendig sein, wie es teilweise bei Stern Energy der Fall ist, sind die Kosten im Vergleich zur aufwendigen Betriebsführung mit unterschiedlichen Systemen und Portalumgebungen vergleichsweise gering." Zudem schafft die Bündelung aller Anlagen auf einer Monitoring-Plattform Transparenz und Vergleichbarkeit und ermöglicht die frühzeitige Detektion verdeckter Fehler und zeitnahes Reagieren im Störfall.

"Wir freuen uns auf die langfristig angelegte Partnerschaft mit meteocontrol. Die Produkte und Lösungen sind hochwertig und auf dem neuesten Stand der Technik. Die Serviceleistungen und der Support von meteocontrol bieten optimale Unterstützung bei der Umsetzung. Neben der laufenden Umrüstung von derzeit 13 MWp sind wir für das Retrofit von weiteren 15 MWp mit unseren Kunden in der Endverhandlung", berichtet Stefan Torri von Stern Energy.

Bildquelle: @Stern Energy

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.meteocontrol.com
meteocontrol GmbH
Spicherer Str. 48 86157 Augsburg

Pressekontakt
epr-online.de
epr-elsaesser public relations
Maximilianstraße 50 86150 Augsburg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Umwelt & Energie"

| © devAS.de