Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 3
  Pressemitteilungen gesamt: 321.401
  Pressemitteilungen gelesen: 41.831.550x
03.06.2019 | Umwelt & Energie | geschrieben von Andreas Uebbing¹ | Pressemitteilung löschen

Heizöl-Wärme ohne Kostenfallen

sup.- Ölbetriebene Brennwertkessel bieten heute einen energieeffizienten und nutzerfreundlichen Wärmekomfort, der anderen Heizungslösungen in nichts nachsteht. Aus der langjährigen Entwicklung der Ölheiztechnik resultiert darüber hinaus ein Sicherheitsstandard auf allerhöchstem Niveau. Oberstes Prinzip ist dabei die doppelte Sicherheit, die selbst im Fall eines Lecks oder eines überfüllten Tanks Gebäude und Umwelt vor Ölunfällen schützt. So muss es bei der Lagerung von Heizöl stets eine zweifache Barriere geben - entweder durch die doppelwandige Auslegung der Tankhülle oder durch die Aufstellung des Tanks in einem öldichten Auffangraum.

Auf Risikovermeidung durch doppelte Absicherung sollte aber auch schon beim Einkauf des Heizöls geachtet werden. Um Kostenfallen durch falsche Messungen oder Abrechnungen zu entgehen, kann einerseits der Käufer während der Anlieferung einige Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Dazu gehört beispielsweise ein Kontrollblick auf die Zähleranlage des Tankwagens: Hier müssen die Angaben des Eichstempels eine aktuelle Gültigkeitsdauer belegen und die Kontroll-Schaugläser zur Überwachung einer unterbrechungsfreien Tankbefüllung dürfen weder verdreckt noch verdeckt sein. Auch vorgefertigte Lieferscheine sollten vom Kunden nicht akzeptiert werden, denn die Abrechnung kann natürlich erst nach einer exakt gemessenen Tankbefüllung erfolgen.

Zum anderen besteht die Möglichkeit, diese einfach zu realisierenden Maßnahmen durch die Expertise von Fachleuten zu ergänzen: Bei Brennstoff-Anbietern mit dem RAL-Gütezeichen Energiehandel (http://www.guetezeichen-energiehandel.de) werden Lieferqualität, Mitarbeiter-Qualifikation und die Zuverlässigkeit der Tankwagen und Zähleranlagen regelmäßig und unangekündigt von externen Gutachtern überwacht. Sie dürfen auch dort kontrollieren, wo Kunden keinen Zugang haben: in den Lagern, den Geschäftsräumen und im Fuhrpark der Händler (www.guetezeichen-energiehandel.de). Es ist deshalb empfehlenswert, bereits bei der Auswahl eines Lieferanten auf dieses Qualitätsprädikat zu achten. Da auch die Transparenz und die Vollständigkeit der Preisangaben im Fokus der Prüfer stehen, schützt das Gütezeichen zudem vor versteckten oder schwer erkennbaren Zuschlägen.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.supress-redaktion.de
Supress
Alt-Heerdt 22 40549 Düsseldorf

Pressekontakt
http://www.supress-redaktion.de
Supress
Alt-Heerdt 22 40549 Düsseldorf

Weitere Meldungen in der Kategorie "Umwelt & Energie"

| © devAS.de