Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 380.858
  Pressemitteilungen gelesen: 66.174.946x
07.09.2022 | Umwelt & Energie | geschrieben von Herr Ove Struck¹ | Pressemitteilung löschen

Fernwärme in Hohenlockstedt: HanseWerk Natur prüft Heizungsanlagen der Kunden, um Heizkosten zu senken

Hohenlockstedt. Aktuell überprüfen Technik-Experten von HanseWerk Natur in Hohenlockstedt die Heizungsanlagen von Kunden, die Fernwärme beziehen. Das Ziel: Die Effizienz der Heizungssysteme steigern, um Energiekosten zu senken und mögliche "Energiefresser" zu identifizieren. Wer mehr über Wärmenetze, Hausanschlüsse und Energielösungen bei HanseWerk Natur erfahren möchte, klickt auf http://www.hansewerk-natur.com.



"Sind die Regelungen der Kunden falsch eingestellt, nur eingeschränkt funktionsfähig oder auch gar nicht vorhanden, wird dadurch unnötig viel Energie verbraucht", weiß Mark Claussen von HanseWerk Natur aus der Erfahrung vieler Heizberatungen und Störungsbesuche bei Kunden zu berichten, die an das Wärmenetz angeschlossen sind. Zudem sei bereits bei mehreren Kunden des Wärmenetzbetreibers festgestellt worden, dass durch defekte Warmwasserbereiter in der Kundenanlage Trinkwasser des Kunden in das Fernwärmenetz von HanseWerk Natur eingeleitet wird. Der Kunde zahle dann doppelt: Er verbrauche mehr Wasser und erhöhe seinen Wärmeverbrauch. "HanseWerk Natur kann sehr schnell und mit wenigen Handgriffen feststellen, ob alle relevanten Bauteile der Heizungsanlage einwandfrei funktionieren und der Kunde das zur Verfügung stehende Wärmeangebot optimal nutzt", so Mark Claussen von HanseWerk Natur. Wer sich für die umweltfreundliche Nah- und Fernwärme von HanseWerk Natur interessiert, klickt auf http://www.hansewerk-natur.com.



Vor dem Hintergrund der deutlich steigenden Energiepreise hatte HanseWerk Natur in Hohenlockstedt angeboten, die Heizberatungen durchzuführen. Interessierte Kunden des Wärmenetzbetreibers können sich direkt über http://www.hansewerk-natur.com/heizberatung einen Termin buchen, oder per Telefon 0 40-23 78 27 325 an den Kundenservice von HanseWerk Natur wenden. In Wahlstedt hat HanseWerk Natur dieses Angebot bereits zu Beginn des Jahres umgesetzt. Informationen dazu sind unter https://www.fair-news.de/2905404/fernwaerme-in-wahlstedt-hansewerk-natur-prueft-heizung-der-kunden-um-energiekosten-zu-senken zu finden.



HanseWerk Natur

Die HanseWerk Natur GmbH ist einer der größten regionalen Anbieter für Wärme und dezentrale Energielösungen in Norddeutschland und verfügt über viele Jahrzehnte Erfahrung. Die Nah- und Fernwärmenetze des Unternehmens erreichen eine Länge von rund 850 Kilometern. Über die Wärmenetze, Blockheizkraftwerke, Heizzentralen und Kälteanlagen versorgt HanseWerk Natur mehrere zehntausend Privat- und Gewerbekunden sowie Siedlungen, öffentliche Einrichtungen und Industriebetriebe zuverlässig 365 Tage im Jahr. Darüber hinaus bietet das Unternehmen maßgeschneiderte Energiekonzepte und hochmoderne Anlagentechnik für einen optimierten Energieeinsatz, der die Emissionen senkt und die Umwelt entlastet.



HanseWerk Natur ist einer der größten Betreiber umweltschonender Blockheizkraftwerke in Norddeutschland. Rund 250 Anlagen betreut das Unternehmen in Norddeutschland und beteiligt sich gleichzeitig an vielen Innovationsprojekten. Dazu zählen zum Beispiel Hocheffizienz-Blockheizkraftwerke mit einem Wirkungsgrad weit über 90 Prozent, ein virtuelles Kraftwerk zur Erzeugung von Regelenergie oder das erste Blockheizkraftwerks der 1-Megawatt-Klasse, das mit bis zu 100 Prozent Wasserstoff betrieben werden kann. HanseWerk Natur wird außerdem bis 2030 klimaneutral sein: In einem mehrstufigen Prozess wird das Unternehmen hierzu Liegenschaften, Fuhrpark und Wärmebetrieb und -erzeugung klimaneutral stellen.




Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
HanseWerk AG
Herr Ove Struck
Schleswag-HeinGas-Platz 1
25450 Quickborn
Deutschland

fon ..: +49 41 06-6 29-34 22
web ..: https://www.hansewerk.com/de.html
email : presse@hansewerk.com

Pressekontakt
HanseWerk AG
Herr Ove Struck
Schleswag-HeinGas-Platz 1
25450 Quickborn

fon ..: +49 41 06-6 29-34 22
email : presse@hansewerk.com

Weitere Meldungen in der Kategorie "Umwelt & Energie"

| © devAS.de