Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 6
  Pressemitteilungen gesamt: 281.603
  Pressemitteilungen gelesen: 36.222.649x
04.09.2012 | Umwelt & Energie | geschrieben von Christian Helming¹ | Pressemitteilung löschen

"Wir schätzen die Zeit erst, wenn uns nicht mehr viel davon geblieben ist."

Brennbare und explosive Stoffe müssen in deutschen Unternehmen so gelagert werden, dass die Feuerwehr im Brandfall mindestens 90 Minuten Zeit hat, ein Übergreifen der Flammen auf das sensible Lagergut zu verhindern. So schreibt es die DIN 4102 vor. In ihr sind die Feuerwiderstandsklassen aufgeführt. F30 gilt als feuerhemmend, F90 als feuerbeständig. Die DIN 4102 definiert den Brandschutz sowohl für Einzelteile (z.B. Paneele, Türen, Entlüftungen) als auch für Gesamtsysteme.

120 Minuten Brandschutz schon heute

Weil im Brandfall mehr Zeit auch mehr Sicherheit für Mitarbeiter, Feuerwehr und Rettungskräfte bedeutet, hat die ostwestfälische DENIOS AG, Markt- und Technologieführer im Bereich der betrieblichen Gefahrstofflagerung, seine Brandschutzlager der Typenreihen BMC (begehbar) und FBM (Regallager) weiterentwickelt und deren Feuerwiderstandsfähigkeit über die in Deutschland geforderten 90 Minuten um 30 Minuten erhöht.

EU-Richtlinie frühzeitig umgesetzt

Brandschutzlager von DENIOS haben Brandkammertests über 120 Minuten nach DIN EN 13501 bei einer akkreditierten Zulassungsstelle bestanden. Die Gesamtsysteme sind in Anlehnung an DIN EN 13501-2 eingestuft REI 120 und damit konform zu relevanten EU-Richtlinien und deren mitgeltenden Normen, die im Rahmen der Harmonisierung europäischer Gesetzgebung mittelfristig auch in deutsches Recht umgewandelt werden. Der Anwender erhält ein variables und anpassungsfähiges System, das höchste Sicherheit und Flexibilität bietet, weil es sowohl den aktuellen deutschen F90-Vorgaben der DIN 4102 entspricht, als auch den schärferen europäischen Anforderungen der DIN EN 13501-2.
Die Gesamtsysteme erfüllen alle baurechtlichen Anforderungen für Brandschutzsysteme und besitzen eine bundesweit gültige allgemeine bauaufsichtliche Zulassung. Die DIBt-Zulassung erleichtert das Genehmigungsverfahren bei Behörden und Versicherungen.

Kostenlose Broschüre

Unter dem Titel "Die Zukunft im Brandschutz schon heute" hat die DENIOS AG jetzt eine Informationsbroschüre zum Thema "120 Minuten Brandschutz" veröffentlicht, die unter der kostenlosen Rufnummer 0800 753-000-4 angefordert werden kann und auch als Download auf der Homepage http://www.denios.de zur Verfügung steht.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.denios.de
DENIOS AG
Dehmer Straße 58-66 32549 Bad Oeynhausen

Pressekontakt
http://www.denios.de
DENIOS direct GmbH
Dehmer Straße 66 32549 Bad Oeynhausen

Weitere Meldungen in der Kategorie "Umwelt & Energie"

| © devAS.de