Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 78
  Pressemitteilungen gesamt: 302.207
  Pressemitteilungen gelesen: 39.084.437x
24.05.2011 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Bernhard Kuntz¹ | Pressemitteilung löschen

Serviceleistungen vermarkten: VDI-Seminar am 14. Juli 2011 in Stuttgart

Auf eine starke Nachfrage bei Industrieunternehmen und -dienstleistern stieß das Seminar "Offensive Vermarktung von Service-Leistungen", das das VDI Fortbildungszentrum Stuttgart am 9. Mai 2011 erstmals in seinen Räumen durchführte. 20 Geschäftsführer, Service-Manager und Marketingleiter von Herstellern von Industriegütern und Anbietern von Industriedienstleistungen nutzten die Gelegenheit, um die aktuelle Vermarktung der Service-Leistungen ihrer Organisation kritisch zu hinterfragen und Impulse für deren Optimierung zu gewinnen.

Die Idee zu dem Seminar entstand laut Michael Ros, Bildungsreferent beim VDI Fortbildungszentrum Stuttgart, aufgrund der Ergebnisse einer entsprechenden Studie, die das Institut für Unternehmensführung (ifu) an der Hochschule Mannheim mit der auf den Investitionsgütervertrieb spezialisierten Unternehmensberatung Peter Schreiber & Partner, Ilsfeld, erstellt hat. Sie zeigt, dass viele Investitionsgüterhersteller und Industriedienstleister beim Vermarkten ihrer Serviceleistungen vor allem mit folgenden Defiziten kämpfen:
· Ihr Unternehmen hat keine Servicestrategie und definierten Vermarktungsziele.
· Das Service- und Dienstleistungsportfolio ist unstrukturiert.
· Die Marktpotenziale sind zu wenig bekannt.
· Die für den Verkauf der Serviceleistungen zuständigen Mitarbeiter verfügen nicht über die erforderliche Qualifikation und Motivation. Und:
· Die nötigen Kapazitäten und Budgets für ein offensives Vermarkten der Serviceleistungen stehen nicht zur Verfügung.

Hieraus ergibt sich laut Vertriebsberater Peter Schreiber für die Unternehmen die zentrale Frage: "Wie können wir in unserer Organisation die nötige Akzeptanz für die erforderlichen Investitionen an Zeit, Geld und Energie für ein professionelles Vermarkten unserer Serviceleistungen schaffen?"

In dem Tagesseminar gaben Prof. Dr. Matthias Klimmer von der Hochschule Mannheim und Reinhold Groß, Leiter Services bei dem Werkzeugmaschinenbauer TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen, den Teilnehmern wertvolle Inputs, wie sie eine erfolgreiche Servicevermarktungsstrategie für ihr Unternehmen entwickeln und in ihrer Organisation implementieren können.

Wegen der positiven Resonanz und weil am ersten Seminar eine größere Zahl Interessierter nicht teilnehmen konnten, wird das VDI Fortbildungszentrum am 14. Juli in Stuttgart das Seminar nochmals durchführen. Nähere Infos erhalten interessierte Personen und Organisationen beim VDI Fortbildungszentrum Stuttgart. Ansprechpartner ist Michael Ros (Email: ros@vdi-stuttgart.de; Tel.: 0711/1 31 63-14). Wer (vorab) genauere Infos über die Studie wünscht, kann Peter Schreiber & Partner kontaktieren (Email: zentrale@schreiber-training.de; Tel.: 07062/96 96 8). Ansprechpartner ist Harald Klein.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.schreiber-training.de
Peter Schreiber & Partner
Eisenbahnstraße 20/1 74360 Ilsfeld

Pressekontakt
http://www.die-profilberater.de
Die PRofilBerater GmbH
Eichbergstr.1 64285 Darmstadt

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de