Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 63
  Pressemitteilungen gesamt: 302.270
  Pressemitteilungen gelesen: 39.092.329x
27.05.2011 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Judith Neumann¹ | Pressemitteilung löschen

GUIDEWIRE/WARD STUDIE VERBINDET UNDERWRITING PERFORMANCE VON SCHADEN- UND UNFALLVERSICHERERN MIT VERFAHREN ZUR STEIGERUNG VON PROFITABILTÄT, WACHSTU

SAN DIEGO, Kalif., 23. Mai 2011 - Im Rahmen des ACORD LOMA Insurance Systems Forum hat Guidewire Software®, ein führender Anbieter von flexiblen Kernsystemen für Schaden- und Unfallversicherer, heute die Ergebnisse einer Forschungsarbeit in den Bereichen Underwriting und Bestandsmanagement bekannt gegeben. Die von Guidewire in Auftrag gegebene Studie wurde von der Ward Group durchgeführt, einem unabhängigen Beratungsunternehmen mit Schwerpunkt Versicherungen. Sie ermittelte und verglich Versicherer-Eigenschaften und Anforderungen an die Systemfunktionalität für verschiedene Underwriting-Strategien. Die Studie umfasst ein Benchmarking von Informationen zu Best-Practices und gibt Versicherern so die Möglichkeit, sich in Bezug auf Underwriting Performance und operative Bestandsführung mit Mitbewerbern zu vergleichen, die ähnliche Underwriting-Ziele verfolgen. Befragt wurden über 50 Schaden- und Unfallversicherer quer durch Nordamerika, die einen repräsentativen Querschnitt der Versicherungsbranche in Bezug auf Größe, Unternehmenstyp und Vertriebskanal darstellen.

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie:

- Insgesamt berichteten die Underwriter, dass sie fast doppelt soviel Zeit, wie sie möchten, für administrative Aufgaben im Rahmen der Bestandsführung aufwenden. Dabei bemühen sich die Versicherer, Zeit besser zu nutzen, indem Underwriter sich auf unternehmenswichtige Aufgaben konzentrieren - z.B. solche, die die Beziehungen zu den Vermittlern verbessern.

- Effiziente Privatspartenversicherer setzten in erster Linie auf die Rationalisierung der Bestandsführung und Verbesserung der Datenqualität mit einem verstärkten Einsatz von Self-Service. Dies resultierte in geringeren Underwriting-Kosten und einem Gewinnverhältnis, das zwei Punkte über dem der Gesamtgruppe lag. 63 % dieser hocheffizienten Versicherungsträger äußerten die Vermutung, dass es ihnen wohl besser als den Mitbewerbern gelungen sei, die Geschäftsabwicklung mit ihren Vermittlern zu vereinfachen.

- Bei den Gewerbe- und Industriespartenversicherern führte Effizienz nicht durchgehend zu besseren Gewinnzahlen. So erzielten Versicherungsträger, die Underwriting-Effizienz in den Vordergrund stellten und ihren Fokus von der Risikoauswahl auf den Kundenservice verlagerten, Gewinnkennzahlen, die 14 Punkte unter dem Durchschnitt lagen.

- Insgesamt wiesen 60 % der Befragten auf die Notwendigkeit von besseren Kernsystem-Funktionalitäten hin, um die Qualität ihrer Underwriting-Entscheidungen zu steigern. Dabei verfügten solche Privat-, Gewerbe- und Industriespartenversicherer, die hohe Gewinne erzielten, im Schnitt über neuere Underwriting-Systeme.

"Diese Underwriting und Bestandsmanagement-Studie veranschaulicht auf einzigartige Weise, wie Vorgehensweisen und Strategien des Underwriting mit Geschäftsergebnissen und Profitabilität korrelieren", kommentiert Quin Netzel - Director, Ward Group. "Wir haben festgestellt, dass das Benchmarking der Leistungsfähigkeit von Versicherern ein wertvolles Instrument darstellt, mit dessen Hilfe diese Unternehmen die eigenen Underwriting-Verfahren evaluieren und ihr Engagement gezielt auf ihre strategischen Ziele ausrichten können."

"Die Ergebnisse der Studie zeigen deutlich, in welchem Maße die Technologie dazu beiträgt, dass Versicherungsunternehmen ihre Underwriting-Ziele erreichen", erläutert Neil Betteridge - Director, Guidewire Software. "Mit dem richtigen Underwriting- und Bestandsführungssystem können Versicherer etwas bewegen. Sie erhalten das geeignete Werkzeug, um ihre operativen Abläufe effizienter zu gestalten und ihre Underwriting-Strategien gewinnbringend umzusetzen. Auf diese Weise können sich Underwriter auf die Verbesserung der Risikoanalyse und Genauigkeit der Preisgestaltung konzentrieren, unterstützt durch einen erleichterten Zugriff auf Kundendaten. Das gibt ihnen mehr freie Kapazitäten für die Interaktion mit Vermittlern und Kunden."

Die Studienergebnisse (auf Englisch) können Sie hier herunterladen: http://success.guidewire.com/UnderwritingSurvey



Über Guidewire Software
Guidewire ist ein führender Anbieter von flexiblen Kernsystemen, mit deren Hilfe Schaden- und Unfallversicherer Versicherungsprodukte nach eigenen Vorstellungen gestalten und anbieten können. Guidewire entwickelt hochwertige Software, die konsequent hält, was sie verspricht. Guidewire-Lösungen werden für ein Höchstmaß an Flexibilität und Skalierbarkeit entwickelt. Durch ihren Einsatz können Versicherer ihren Kunden und Vermittlern hervorragenden Service bieten, den eigenen Marktanteil ausbauen und gleichzeitig die Betriebskosten senken. Die Guidewire InsuranceSuite™ besteht aus Guidewire PolicyCenter®, Guidewire BillingCenter® und Guidewire ClaimCenter® und deckt den gesamten Lebenszyklus einer Police ab, einschließlich Underwriting, Policierung, Bestandsführung, In-/Exkasso sowie Provisionierung und Schadenbearbeitung. Die Unternehmenszentrale von Guidewire befindet sich im kalifornischen San Mateo. Weitere Standorte sind Hongkong, London, München, Paris, Sydney, Tokio und Toronto. Mehr Informationen finden Sie unter http://www.guidewire.com oder http://www.guidewire.de.

Über Ward Group
Die Ward Group ist ein führender Anbieter von Forschungsstudien auf dem Gebiet von Benchmarking und Best Practices für Versicherungsunternehmen. Das Unternehmen analysiert Personalstände sowie Geschäftspraktiken und -kosten für alle operativen Bereiche von Versicherungsunternehmen. Auf der Basis dieser Studien können Unternehmen ihre Ergebnisse messen, ihre Leistung optimieren und ihre Profitabilität steigern. Mehr Informationen finden Sie unter http://www.wardinc.com.


Kontakt international:
Todd Lane
Public Relations
Guidewire Software, Inc.
+1 (650) 357 5178
tlane@guidewire.com

Kontakt DACH Region:
Judith Neumann
Marketing Coordinator DACH
Guidewire Software GmbH
+49 (89) 45835 460
jneumann@guidewire.com


###
HINWEIS: Guidewire, Guidewire Software, Guidewire ClaimCenter, Guidewire PolicyCenter, Guidewire BillingCenter, Guidewire InsuranceSuite, "Deliver Insurance Your Way" und das Logo von Guidewire sind Marken oder eingetragene Marken der Guidewire Software, Inc.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.guidewire.de
Guidewire Software GmbH
Zeppelinstr. 71-73 81669 München

Pressekontakt
http://www.guidewire.de
Guidewire Software GmbH
Zeppelinstr. 71-73 81669 München

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de