Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 276.796
  Pressemitteilungen gelesen: 35.426.794x
16.01.2015 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Torsten Gellert¹ | Pressemitteilung löschen

CMC Markets: Turbulenzen im Schweizer Franken ohne signifikanten Einfluss auf das Geschäft

Frankfurt am Main, 16. Januar 2015 - Die gestrige Entscheidung der Schweizer Nationalbank, die Untergrenze im Kurs des Euro zum Franken von 1,20 aufzuheben, sorgte für Turbulenzen an den Devisenmärkten und eine außergewöhnlich hohe Volatilität im Schweizer Franken.

Die Auswirkungen dieser Bewegungen auf das Geschäft von CMC Markets, den größten CFD-Anbieter in Deutschland*, der seinen Kunden auch den Handel mit CFDs auf 320 Währungspaare ermöglicht, kommentiert der CEO und Gründer von CMC Markets, Peter Cruddas:

"Wie viele unserer Wettbewerber hat auch CMC Markets am gestrigen Tag Verluste erlitten. Diese allerdings haben ihrer Höhe nach, auch mit Blick auf die entstandenen negativen Kontosalden unserer Kunden, keinen signifikanten Einfluss auf das Unternehmen.

Bilanziell bleibt CMC Markets auch nach den gestrigen Ereignissen weiterhin sehr gut aufgestellt. Wir haben aktuell eine regulatorische Kapitalquote von 24 Prozent, erfüllen zu 300 Prozent die Anforderungen an Finanzinstitute nach Basel III/CRD IV und verfügen über Eigenmittel in Höhe von 130 Millionen Britischen Pfund. Alle Kundengelder sind darüber hinaus voll separiert von den Firmengeldern.

CMC Markets bleibt hinsichtlich Finanzkraft und Geschäftsentwicklung weiter auf Kurs. Das Ziel ist weiterhin, die sehr guten Ergebnisse aus dem vergangenen Geschäftsjahr noch einmal zu übertreffen.

Bei CMC Markets laufen die Geschäfte auch nach den gestrigen Turbulenzen weiter wie bisher", so Peter Cruddas, CEO und Gründer von CMC Markets.

* laut Investment Trends Studie 2014

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.cmcmarkets.de
CMC Markets
Mainzer Landstraße 33a 60329 Frankfurt am Main

Pressekontakt
http://www.kranch-media.de
Kranch Media
Oderstraße 15 64521 Groß-Gerau

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de