Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 75
  Pressemitteilungen gesamt: 279.407
  Pressemitteilungen gelesen: 35.818.561x
17.01.2011 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Ralf Marquardt¹ | Pressemitteilung löschen

Chronisch unterkapitalisierte Unternehmen - Factoring als Finanzierungsalternative!?

Der Mittelstand repräsentiert einen Umsatzanteil am Bruttoinlandseinkommen in Höhe von 42 Prozent; rund 70 Prozent aller Beschäftigten und Auszubildenden finden hier Arbeit. Gleichzeitig jedoch sind die mittelständischen Betriebe chronisch unterkapitalisiert: immerhin ca. 30 Prozent von ihnen haben so gut wie keine Eigenkapitaldecke und leben allein vom laufenden Geschäft. Bei der teilweise branchenabhängigen schlechten Zahlungsmoral der Kunden und den engen Kreditvergaberichtlinien der Banken sind Engpässe vorprogrammiert.

LIQUIDITÄT
Jedes Unternehmen benötigt kontinuierlich und in ausreichendem Umfang Liquidität, um seine ständige Zahlungsfähigkeit zu erhalten. Dies zu gewährleisten, ist in Zeiten einer restriktiven Kreditpolitik der Banken insbesondere bei der Forderungsfinanzierung, steigender Außenstände bei den Abnehmern, kürzerer Zahlungsziele bei den Lieferanten und den hohen Insolvenzraten für die Unternehmer, nicht einfach.
Eine Alternative, schnell Liquidität zu generieren, ist Factoring: Mit Factoring (http://www.factoring-bw.de ) werden wichtige Grundsäulen kaufmännischer Arbeit in einer Hand professionell gebündelt.
Der Factoring-Kunde erhält, wie bereits geschildert, sofort den maßgeblichen Teil der Rechnungsbruttosumme ausgezahlt. Durch Factoring erhält das Unternehmen umsatzkongruente Liquidität. Die Wachstumsfinanzierung wird über Factoring automatisiert. Ebenfalls werden saisonale Umsatzverläufe problemlos begleitet. Bereits bei Rechnungslegung fließt Geld an das Unternehmen, das somit seine Liquiditätsplanung zuverlässig macht.

Durch Factoring tritt ein positiver Nebeneffekt in der Bilanz des Factoring-Kunden ein. Durch die Bilanzverkürzung (Forderungsverkauf (http://www.factoring-bw.de/info-center/liquiditaet-sichern/forderungsverkauf.html) und Einsatz der zusätzlichen Liquidität zur Reduzierung der Lieferanten- und Bankverbindlichkeiten) steigt die Eigenmittel-Quote in der Bilanz, was zu einem besseren Rating bei den Finanzierungsgebern (Basel II) führt. Dies kann für das Unternehmen den Weg zu weiteren Investitionsfinanzierungen und Verhandlungen über die Kreditkonditionen frei machen.
Unternehmer sollten frühzeitig prüfen, ob Factoring für ihr Unternehmen geeignet ist. Wenn eine Schieflage bereits besteht, kann nicht mehr geholfen werden, da Factoring kein Sanierungsprodukt ist.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.factoring-bw.de
FBW - Factoring Baden-Württemberg GmbH
Schauinslandstraße 16 75196 Remchingen

Pressekontakt
http://www.factoring-bw.de
FBW - Factoring Baden-Württemberg GmbH
Schauinslandstraße 16 75196 Remchingen

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de