Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 86
  Pressemitteilungen gesamt: 307.212
  Pressemitteilungen gelesen: 39.809.028x
06.12.2018 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Anke Hopp¹ | Pressemitteilung löschen

Man muss sich auch verkaufen können

Hamburg - Ingenieure sind am Arbeitsmarkt hierzulande heiß begehrt. Verhältnismäßig wenige Absolventen in den relevanten Studiengängen, weitreichende demografische Veränderungen und eine Technisierung unserer Lebens- und Arbeitswelt sind die Treiber dieser Entwicklung. Für Ingenieure ist es daher kein Problem, einen passenden Job zu finden - sollte man meinen. Die Wirklichkeit sieht für Executive-Newplacement-Expertin Anke Hopp, Partnerin bei der SELECTEAM Deutschland GmbH, ganz anders aus: Viele Ingenieure tun sich auf dem Arbeitsmarkt schwer, brauchen viel Zeit, bis sie eine Anstellung finden und werden nicht selten unterbezahlt.

Für die SELECTEAM-Beraterin hat das ganz einfache Gründe: "Auch von Ingenieuren werden inzwischen ausgeprägte Soft-Skills, wie Teamfähigkeit oder Durchsetzungsvermögen, erwartet. Kompetenzen also, die über das rein Fachliche hinausreichen. Im Bewerbungsgespräch oder Assessmentcenter sollen diese Fähigkeiten glaubhaft vermittelt werden. Daher spielt das persönliche Auftreten beim Finden einer anspruchsvollen Tätigkeit - und einer angemessenen Entlohnung - eine wichtige Rolle. Dem wird in technischen Sparten nicht genügend Beachtung geschenkt."

Selbst berufserfahrene Ingenieure haben zuweilen Schwierigkeiten, in einer Bewerbungssituation gut abzuschneiden, weiß Anke Hopp zu berichten. Da Ingenieure nicht so häufig ihre Stellen wechseln wie etwa Wirtschaftswissenschaftler, fehlt einfach die Erfahrung mit Bewerbungsverfahren.

Doch auch für andere Berufsgruppen gilt: Wer sich nicht "verkaufen" kann, verkauft sich unter Wert. Verschiedene berufsübergreifende Studien belegen diese Vermutung. Die Untersuchungen zeigen einen deutlichen Zusammenhang zwischen dem persönlichen Auftreten und dem beruflichen Erfolg (Jahreseinkommen).
Selbstbewusstes Auftreten ist dabei weder angeboren noch ein unveränderbares Resultat der frühen sozialen Entwicklung. "Jeder kann sein Auftreten erfolgreich trainieren - und zwar nahezu alle Facetten, von der Körpersprache bis zur sympathischen Ausstrahlung. Doch dafür sollte der Betreffende professionelle Unterstützung von einem Bewerbungscoach in Anspruch nehmen. Der Einsatz rentiert sich allemal. Denn er bringt die betreffende Person nicht nur einen Schritt näher an ihre Wunschposition. Er wirkt sich auch positiv auf das Privatleben aus", rät Newplacement-Expertin Anke Hopp.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.selecteam.de
SELECTEAM Deutschland GmbH
Gurlittstr. 24 20099 Hamburg

Pressekontakt
http://www.selecteam.de
SELECTEAM Deutschland GmbH
Gurlittstr. 24 20099 Hamburg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de