Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 6
  Pressemitteilungen gesamt: 321.743
  Pressemitteilungen gelesen: 41.868.983x
09.04.2019 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Andreas Idelmann¹ | Pressemitteilung löschen

Konjunktur in Nordrhein-Westfalen im März stabiler

Trotz schleppenden Exportgeschäfts bleibt die Stimmung der Wirtschaft in NRW weiterhin auf Erholungskurs. Besonders Dienstleister und Händler betrachten das Geschäftsklima als positiv. Die Industrie hingegen wird immer pessimistischer bezüglich der Zukunft.

Die Unternehmen in NRW sind mit ihrer aktuellen Geschäftslage zufrieden. Zwar sind angesichts des verhaltenen weltweiten Wachstums und der handelspolitischen Unsicherheiten die Exporterwartungen gedämpft, die Binnenwirtschaft läuft aber immer noch gut.

Das NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima erholte sich bereits im Februar leicht. Im März stieg es noch weiter von 15,8 auf 16,6 Saldenpunkte. Die nordrhein-westfälischen Unternehmen bewerteten ihre aktuelle Geschäftslage mit 32,5, im Vormonat waren es 31,1 Zähler. Auch die Aussichten auf das kommende halbe Jahr wurden besser. Die Geschäftserwartungen stiegen von 1,5 auf 1,8 Punkte. (Wie sich dies auf den Finanzierungsbedarf (https://www.imc-services.de/) auswirkt, bleibt abzuwarten).

Insbesondere die Dienstleister haben zur positiven Entwicklung des Geschäftsklimas beigetragen. Die Dienstleistungs-Branche beurteilte im März ihre Lage besser als im Vormonat. Die Auftragsbücher füllten sich und zunehmend mehr Unternehmen erwarten Umsatzsteigerungen. Der Handel trägt ebenfalls zur Stabilisierung bei. Groß- und Einzelhändler beurteilen ihre Geschäftslage positiver als im Februar. Insgesamt sieht die Branche nach einem sehr pessimistischen Ausblick im Februar der Zukunft wieder etwas gelassener entgegen.

In der Industrie hingegen ist das Geschäftsklima weiterhin eingetrübt. Die Lage wird zwar weiterhin von den Betrieben als überwiegend gut beurteilt, jedoch als sehr viel schwächer im Vergleich zum Vorjahr. Die Nachfrage nimmt ab und von den Betrieben werden die kommenden Monate kaum Zuwächse im Auslandsgeschäft erwartet. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Geschäftserwartungen in der Industrie mit -11,7 Saldenpunkten auf ein Rekordtief seit Ende 2012 fielen.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.imc-services.de
imc Unternehmensberatung
Neuer Zollhof 3 40221 Düsseldorf

Pressekontakt
http://www.imc-services.de
imc Unternehmensberatung
Neuer Zollhof 3 40221 Düsseldorf

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de