Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 112
  Pressemitteilungen gesamt: 319.381
  Pressemitteilungen gelesen: 41.538.112x
17.05.2019 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Lahav Gil¹ | Pressemitteilung löschen

Relay Medical startet zweite Pharmatrac-Anwenderstudie und berichtet über Entwicklungsaktivitäten

Relay Medical startet zweite Pharmatrac-Anwenderstudie und berichtet über Entwicklungsaktivitäten



16. Mai 2019 - Relay Medical Corp. (Relay oder das Unternehmen) (CSE: RELA, OTC: RYMDF, Frankfurt: EIY2), ein Entwickler von innovativen MedTech-Lösungen, berichtet über seine Entwicklungsaktivitäten zu Pharmatrac und über den Start einer Anwenderstudie zu einem Pharmatrac-Gerät für die Selbstmedikation zu Hause.



Anfang Februar berichtete das Unternehmen nach der ersten von Relay geleiteten Anwenderstudie über das Hardwaredesign der digitalen Arzneimittel-Etikettierung Pharmatrac. Im Anschluss an weitere Geschäftsentwicklungen und die Analyse der Anwenderstudie kann das Unternehmen nun mit Freude über die Entwicklung eines zum Patent angemeldeten Designs für ein Gerät zur Selbstmedikation zu Hause berichten. Das Gerät soll den Patienten eine einfache Handhabung ihrer Medikamente ohne die Notwendigkeit einer Verhaltensänderung ermöglichen und bietet gleichzeitig Mehrwert-Features, mit denen Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Medikamentenadhärenz auf Seiten des Patienten und seiner Betreuungspersonen verringert werden.



Das Unternehmen hat eine zweite Anwenderstudie eingeleitet, um das Gerät für die Selbstmedikation zu Hause zu testen. Im Rahmen der Studie soll bewertet werden, wie sich ein zentrales Gerät für das Medikationsmanagement positiv auf die Adhärenz gegenüber Therapieprotokollen auswirken und die Interaktion zwischen dem Patienten und seinen externen Pflegepersonen aufwerten kann.



Erste Ergebnisse aus der Anwenderstudie zeigen, dass es sich bei dem Gerät und der damit verbundenen Cloud-Plattform um ein solides System handelt und das Produkt sehr wahrscheinlich eine hohe Marktakzeptanz erreichen wird.



Es ist sehr bewegend zu sehen, wie unser System bereits im Vorfeld der Markteinführung die Kommunikation und Beziehung zwischen Pflegepersonen und Patienten verbessern kann. Das Thema Adhärenz ist sehr komplex und erfordert einen ganzheitlichen und doch einfachen Ansatz, den wir mit dem Design des Pharmatrac-Systems hiermit anbieten. Die Medikamentenadhärenz ist eine universelle Herausforderung, und wir sind der Meinung, dass auch die Lösung universell sein muss. Sie muss adaptierbar sein, um den unterschiedlichen Bedürfnissen, Präferenzen und Gewohnheiten einzelner Patienten sowie der Vielfalt an Medikamentenverabreichungsmethoden, die sich regional stark unterscheiden, gerecht zu werden. Wir glauben, dass unser Pharmatrac-System jene Einfachheit und Flexibilität bietet, die für eine breite Akzeptanz seitens der Gesundheitsversorgungseinrichtungen, der Apotheken und des Einzelhandels erforderlich ist, meint Lahav Gil, CEO von Relay Medical Corp.



Derzeit wird im Rahmen der Entwicklung von Pharmatrac das Augenmerk vor allem darauf gerichtet, die Konfigurierbarkeit des Systems zu optimieren, damit es sich für eine Vielzahl unterschiedlicher Medikamentenanwendungen eignet. Die Palette der Therapieschemata reicht von der Einnahme von nur einem Arzneimittel über wenige Tage bis hin zur Einnahme von mehr als 10 Arzneimitteln über einen unbestimmten Zeitraum, und die Darreichungsformen umfassen Tabletten in Fläschchen oder Blister bis hin zu Salben.



Hier noch einige weitere nennenswerte Entwicklungsaktivitäten und -initiativen:



1. Erfolgreicher Test eines hochwertigen Mini-Lautsprechers, der in die digitale Arzneimittel-Etikettierung integriert ist und über hörbare Anweisungen und akustische Signale die Adhärenz des Patienten einfordert bzw. Rückmeldungen abgibt.

2. Einführung eines Data-Science-Projekts zur Entwicklung von Leistungseigenschaften, die eine Vorhersage in Bezug auf ein mögliches Risiko der Nicht-Adhärenz eines Patienten sowie eine digitale Intervention zur Erhöhung der Wahrscheinlichkeit einer Adhärenz ermöglichen.

3. Entwurf einer Anwender-Schnittstelle für eine mobile App, welche das Medikationsprotokoll des Patienten in das digitale Arzneimittel-Etikett hochlädt, den Patienten daran erinnert, wann er seine Medikamente einnehmen soll und ihn über den Verlauf seiner Adhärenz, seiner Symptome und seinen Arzneimittelvorrat informiert.

4. Entwicklung der Erstauflage einer sicheren Cloud-Plattform für die Speicherung und Analyse der Ergebnisse von Anwenderstudien.

5. Entwicklung von Design-Konzepten, um die digitale Arzneimittel-Etikettierung so anzupassen, dass sie mit Arzneimittel in Blisterverpackungen kompatibel ist.



Das für die Geschäftsentwicklung von Pharmatrac zuständige Team steht mit Anwendern und Käufern des Systems sowohl in Kanada als auch auf internationaler Ebene laufend in Kontakt, um die Bedürfnisse der Kunden zu erfassen und gemeinsam mit strategischen Partnern Versuchsprogramme zu entwickeln, die Hinweise auf die Marktnachfrage liefern.



Markt für Pharmatrac



Die fehlende Medikamentenadhärenz ist ein weltweites Problem, das den Versicherungsträgern und dem Gesundheitswesen jährlich Milliarden von Dollar kostet und die Konsumenten einem enormen Risiko aussetzt. Um die Effizienz innerhalb des pharmazeutischen Ökosystems zu verbessern, besteht ein steigender Bedarf an Unterstützung bei der Medikamentenverabreichung und an mehr Aufklärung zum Thema Adhärenz.



Die Anzahl der Medikamentenverschreibungen ist in den Vereinigten Staaten seit 1997 (1) um rund 85 % auf einen geschätzten Wert von 4,5 Milliarden pro Jahr gestiegen. Während der Anteil älterer Personen an der Gesamtbevölkerung lediglich 12 % beträgt, liegt ihr Anteil bei der Einnahme von rezeptfreien Arzneimitteln (2) bei über 30 %. Für Patienten ist es sehr oft schwierig, die ordnungsgemäße Einnahme ihrer Medikamente in den Griff zu bekommen, was zu unnötigen Spitalseinweisungen führt. Im Jahr 2014 kamen knapp 1,3 Millionen US-Bürger wegen unerwünschter Arzneimittelwirkungen in die Notaufnahme und rund 124.000 verstarben. (1)



In Nordamerika schätzt man die Patientencompliance und die Medikamentenadhärenz auf unter 50 % (3), was bedeutet, dass vermutlich mehr als die Hälfte der Patienten/Konsumenten ihre Medikamente nicht ordnungsgemäß oder gar nicht einnehmen bzw. Arzttermine und andere Behandlungsschemata nicht einhalten.



Fußnoten

1 Quelle: Konsumentenberichte (2017)

2 Quelle: APHA (2010)

3 Quelle: The World Health Organization (2003)



Das Pharmatrac-System



Pharmatrac ist ein UX-zentriertes (auf die Nutzererfahrung ausgerichtetes) System, das die Verwaltung und Identifizierung von Medikamenten verbessern soll. Das System bietet hochentwickelte, intelligente Lösungen für Patienten, Betreuungspersonen und andere Interessengruppen, die mit verschreibungspflichtigen Medikamenten befasst sind.



Im Rahmen der ersten Vermarktungsphase wird ein Konsumprodukt der ersten Generation auf den Markt kommen. Dieses besteht aus einer Reihe von neu entwickelten, interaktiven Trackern und Apps, die mit einer Analyseplattform auf Basis künstlicher Intelligenz verbunden sind. Das Konsumprodukt ist so konzipiert, dass es mit den bereits am Markt erhältlichen bzw. in Entwicklung befindlichen Smart-Home-Systemen kompatibel ist und den Konsumenten bzw. die ihn betreuenden Personen in die Lage versetzt, mit Hilfe von Audio-Labels, Sensoren, der Cloud, KI-Tools und Bluetooth-Technologien die entsprechende Medikation zuverlässig zu identifizieren, ihre Einnahme nachzuverfolgen und zu überwachen und so das Nutzerverhalten zu beeinflussen.



Die digitale Arzneimittel-Etikettierung ist so konzipiert, dass sie nahtlos mit den Hardware- und Software-Apps im Rahmen des aktuellen Produktfreigabesystems kommuniziert und eine ganze Reihe von Produkten und Dienstleistungen ermöglicht, die auf die Bedürfnisse der Patienten und deren Betreuungspersonen abgestimmt sind. Hardware und Apps werden einerseits das Medikationsmanagement sowohl für Patienten als auch deren Betreuungspersonen verbessern und vereinfachen und andererseits den Patienten/Betreuungspersonen bzw. medizinischen Einrichtungen/Krankenkassen einen umfangreichen Datenpool zur Verfügung stellen. Die cloudbasierten KI, Analytika und Prognosealgorithmen werden allen Interessengruppen eine Wertschöpfung bescheren, die es bis dato nicht gegeben hat.



Die Markteinführung der ersten Pharmatrac-Generation ist im Jahr 2020 geplant.



Über Relay Medical Corp.



Relay Medical ist ein wachstumsstarker Integrierter MedTech-Accelerator mit Firmensitz in Toronto (Kanada), der Technologien und Erfindungen im frühen Entwicklungsstadium erwirbt, erweitert und für vorkommerzielle Übernahmen im HealthTech-Sektor vorbereitet. Durch die Bündelung der Finanzierung, der Entwicklung und des Ausstiegsverfahrens innerhalb einer Organisation, die von einem Expertenteam geleitet wird, erwirbt Relay Medical entsprechende Kapazitäten, um die Entwicklung von Technologien zu beschleunigen und hocheffizient abzuwickeln und sich als Markführer für innovative MedTech-Lösungen im internationalen HealthTech-Sektor zu positionieren.



Website: http://www.relaymedical.com



Kontaktperson:

W. Clark Kent

President

Relay Medical Corp.

Büro: 647-872-9982 DW 2

TF. 1-844-247-6633 DW 2

investor.relations@relaymedical.com



Bernhard Langer

EU Investor Relations

Büro: +49 (0) 177 774 2314

E-Mail: blanger@relaymedical.com



E-Mail: info@relaymedical.com

Suite 1600-401 Bay St.

Toronto, Ontario M5H 2Y4



Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen



Abgesehen von Aussagen zu historischen Tatsachen enthält diese Pressemitteilung bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen erkennt man häufig anhand von Begriffen wie planen", erwarten", prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen und an anderen ähnlichen Wörtern oder Aussagen darüber, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen und Schätzungen zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Dazu zählen unter anderem auch Verzögerungen oder Unsicherheiten bei den behördlichen Genehmigungen, wie z.B. durch die CSE. Zukunftsgerichtete Informationen enthalten typischerweise Unsicherheiten, wie etwa auch Faktoren, auf die das Unternehmen keinen Einfluss hat. Es gibt keine Gewähr dafür, dass die in dieser Pressemeldung beschriebenen Vermarktungspläne für das Produkt HemoPalm tatsächlich zu den hier dargelegten Bedingungen und in dem hier dargelegten zeitlichen Rahmen in Kraft treten werden. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Schätzungen oder Meinungen des Managements ändern sollten, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Weitere Informationen über Risiken und Unsicherheiten, welche die Finanzergebnisse beeinflussen könnten, sind in den Unterlagen enthalten, die das Unternehmen bei den kanadischen Wertpapierbehörden einreicht und die unter http://www.sedar.com veröffentlicht werden.



Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf http://www.sedar.com , http://www.sec.gov , http://www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!




Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Relay Medical Corp.
Lahav Gil
401 Bay Street, 16th Floor
M5H 2Y4 Toronto
Kanada

email : info@relaymedical.com

Pressekontakt
Relay Medical Corp.
Lahav Gil
401 Bay Street, 16th Floor
M5H 2Y4 Toronto

email : info@relaymedical.com

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de