Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 63
  Pressemitteilungen gesamt: 324.033
  Pressemitteilungen gelesen: 42.130.046x
17.05.2019 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Andreas Idelmann¹ | Pressemitteilung löschen

Sichere und nachhaltige Anlagen bei Investoren beliebt

Sichere und nachhaltige Anlagen sind bei Investoren beliebt

Der KfW ist in den ersten vier Monaten eine sehr erfolgreiche Refinanzierung gelungen, trotz der Turbulenzen aufgrund des Brexit-Verlaufs und der Erwartung einer restriktiveren Zentralbankpolitik. Die KfW hat bereits mit rund 42 Mrd. EUR mehr als die Hälfte ihres für 2019 angekündigten Refinanzierungsbedarfs an den internationalen Kapitalmärkten aufgenommen.

Sehr gute Refinanzierungskonditionen wurden ermöglicht durch rekordhohe Orderbücher bei den Euro-Benchmarkanleihen. Die Anleger griffen selbst bei Negativrenditen zu. Sehr ungewöhnlich war auch die Nachfrage nach Anleihen in Britischem Pfund. Am 03. Januar eröffnete die KfW dieses Marktsegment mit ihrer bislang größten GBP-Emission und emittierte in den ersten vier Monaten 2019 insgesamt 10 GBP-Anleihen. Diese betrugen über umgerechnet 6,3 Mrd. EUR. Ein wichtiges Merkmal der KfW-Refinanzierung (https://www.imc-services.de/) bleibt Diversität. Seit Beginn des Jahres wurden Anleihen in insgesamt 11 unterschiedlichen Währungen weltweit platziert.

Green-Bond-Emissionsprogramm der KfW wird erweitert

Das Green-Bond-Marktsegment entwickelte sich sehr positiv und erreichte 2018 mit rund 110 Mrd. Euro Neuemissionsvolumen einen neuen Höchststand. Dies sind 10% mehr als im Vorjahr. Dieser Trend hält weiter an. Das Neuemissionsvolumen übertraf im ersten Quartal 2019 das erste Quartal 2018 schon um rund zwei Drittel. Die Nachfrage nach Green Bonds übersteigt das Angebot mittlerweile bei Weitem. 2014 ist die KfW in das Marktsegment mit dem Ziel eingetreten, die internationalen Kapitalmärkte für Green Finance zu sensibilisieren und zu gewinnen.
Die KfW begegnet der steigenden Nachfrage durch eine Erweiterung ihres Emissionsprogramms. Bisher wurden mit den Green Bonds der KfW nur Projekte des Förderprogramms "Erneuerbare Energien - Standard" (Kreditprogramm 270) refinanziert. Ab jetzt werden die Emissionserlöse auch für das Kreditprogramm 153 eingesetzt, ein Förderprogramm, das energieeffiziente Neubauten finanziert. Dieses Programm ist standardisiert. Es liefert einen klar messbaren Beitrag zum Klimaschutz und generiert substanzielle Volumina. Die KfW will damit die erfreuliche Entwicklung am Kapitalmarkt weiter unterstützen. Charakteristika der "Green Bonds - Made by KfW" sind Glaubwürdigkeit, Qualität, Liquidität und transparentes Reporting. Gleichzeitig macht die KfW die Marktteilnehmer mit dieser Neuerung (neben den Erneuerbaren Energien) auf ein weiteres wichtiges Thema der Transformation der Wirtschaft aufmerksam: Energieeffizienz.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.imc-services.de
imc Unternehmensberatung
Neuer Zollhof 3 40221 Düsseldorf

Pressekontakt
http://www.imc-services.de
imc Unternehmensberatung
Neuer Zollhof 3 40221 Düsseldorf

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de