Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 94
  Pressemitteilungen gesamt: 332.376
  Pressemitteilungen gelesen: 43.533.233x
01.11.2019 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Edward Farrauto¹ | Pressemitteilung löschen

Calibre Mining berichtet über die Resultate des B2Gold-Bohrprogramms in El Limon; das Erzgangsystem erstreckt sich nun über 2,5 Kilometer.

Vancouver, British Columbia, 31. Oktober 2019: Calibre Mining Corp. (TSX:CXB) (das Unternehmen oder Calibre) freut sich, die Bohrergebnisse 2018 und 2019 von El Limon bekannt zu geben. B2Gold Corp. (B2Gold) gelang es, die Goldmineralisierung entlang des Erzgangsystems El Limon über mehr als 2,5 Kilometer zu erweitern, und lieferte hochgradige Abschnitte aus Limon Sur, Limon Central, Limon Norte, Tigra, Chaparral und dem Erzgangsystem Cacao sowie aus den neu erschlossenen unterirdischen Zielgebieten Atravesada und Panteon (siehe Abbildungen: calibremining.com/site/assets/files/news/Oct312019NRFigures.pdf).



Calibre verarbeitet bei El Limon derzeit Erz aus dem Untertagebetrieb Santa Pancha und einer Tagebaugrube, die in der Lagerstätte Limon Central erschlossen wird. Die Lagerstätte deckt rund 500 Meter des bekannten 2,5 Kilometer langen Erzgangsystems El Limon ab. Das Erzgangsystem El Limon ist weiterhin entlang des Streichens und in der Tiefe offen.



Wichtigste Ergebnisse und Bohrabschnitte (der Bohrungen, die 2018 und 2019 von B2Gold absolviert wurden)



Limon Central



- Die Bohrungen lieferten hochgradige Goldabschnitte in der Tagebauzone Limon Central, darunter:

o 9,19 g/t Au auf 28,10 m geschätzte wahre Mächtigkeit (GWM) in Bohrloch LI M-18-4227;

o 10,53 g/t Au auf 23,60 m GWM in Bohrloch LI M-18-4327;

o 8,66 g/t Au auf 26,40 m GWM in Bohrloch LI M-18-4235; und

o 9,45 g/t Au auf 22,92 m GWM in Bohrloch LI M-18-4251.



Limon Norte



- Die Bohrungen lieferten hochgradige Goldabschnitte in der Tagebauzone Limon Norte darunter:

o 10,82 g/t Au auf 20,42 m GW M in Bohrloch LI M-18-4359;

o 9,66 g/t Au auf 20,63 m GW M in Bohrloch LI M-18-4267;

o 20,24 g/t Au auf 8,95 m GW M in Bohrloch LI M-18-4363;

o 5,49 g/t Au auf 32,31 m GW M in Bohrloch LI M-18-4361;

o 6,54 g/t Au auf 12,00 m GW M in Bohrloch LI M-18-4241; und

o 9,00 g/t Au auf 6,42 m GW M in Bohrloch LI M-18-4262.



Tigra



- Die Bohrungen lieferten hochgradige Goldabschnitte in der Tagebauzone Tigra, darunter:

o 16,50 g/t Au auf 6,08 m GWM in Bohrloch LI M-18-4272; und

o 17,97 g/t Au auf 5,55 m GWM in Bohrloch LI M-18-4281.



Chaparral



- Die Bohrungen lieferten hochgradige Goldabschnitte in der Tagebauzone Chaparral, darunter:

o 14,28 g/t Au auf 7,30 m GWM in Bohrloch LI M-18-4237; und

o 2,99 g/t Au auf 25,47 m GWM in Bohrloch LI M-18-4232.



Cacao



- Die Bohrungen lieferten hochgradige Goldabschnitte in der Tagebauzone Cacao, darunter:

o 6,82 g/t Au auf 4,56 m GWM in Bohrloch LI M-18-4374; und

o 4,56 g/t Au auf 4,08 m GWM in Bohrloch LI M-18-4300,



Atravesada



- Die Bohrungen lieferten hochgradige Goldabschnitte im unterirdischen Zielgebiet Atravesada, darunter:

o 31,38 g/t Au auf 2,68 m GWM in Bohrloch LI M-18-4302;

o 18,42 g/t Au auf 4,07 m GWM in Bohrloch LI M-18-4351; und

o 51,65 g/t Au auf 1,19 m GWM in Bohrloch LI M-18-4358.



Panteon



- Die Bohrungen lieferten hochgradige Goldabschnitte im unterirdischen Zielgebiet Pantenon, darunter:

o 10,62 g/t Au auf 5,44 m GWM in Bohrloch LI M-19-4400; und

o 7,96 g/t Au auf 7,17 m GWM in Bohrloch LI M-19-4397.



Alle Bohrergebnisse von B2Gold aus den Jahren 2018 und 2019 wurden in der jüngsten Ressourcenschätzung für El Limon berücksichtigt; siehe NI 43-101-konformer technischer Bericht für El Limon von Calibre, datiert mit 30. August 2019, der unter dem Profil von Calibre auf SEDAR eingereicht wurde.



Russell Ball, Chief Executive Officer von Calibre, sagte: Im Gebiet El Limon wurden über 3,4 Millionen Unzen Gold gefördert und ich bin zuversichtlich, dass wir es hier mit einem wahrhaft erstklassigen epithermalen System mit geringer Sulfidierung zu tun haben. Im Zuge der jüngsten Bohrungen hat B2Gold eine hochgradige Mineralisierung auf beachtlichen Mächtigkeiten durchteuft und diese Zielgebiete stellen eine ausgezeichnete Gelegenheit dar, die Reserven und Ressourcen sowohl in der Tiefe als auch in Streichrichtung zu erweitern. Calibre wird die Bohrungen bei Limon Norte Anfang November aufnehmen.



Das erste 7.000 Meter umfassende Bohrprogramm von Calibre im vierten Quartal 2019/2020 wird auf die Erweiterungen bei Limon Norte, Tigra-Chaparral und Atravesada abzielen. Gleichzeitig werden bei Lourdes, San Antonio und Guanacastal Explorationsprogramme zur Ermittlung von Zielgebieten eingeleitet, die geologische Kartierungen, geochemische Probenahmen an der Oberfläche und Grabungen für Gesamtkosten von etwa 2,9 Millionen US-Dollar beinhalten werden.



Übersicht



Die vorherigen Bohrungen von B2Gold bei El Limon konzentrierten sich auf einen 2,5 Kilometer langen Abschnitt des Erzgangsystems El Limon, der aus den mineralisierten Zonen Limon Sur, Limon Central, Limon Norte, Tigra, Chaparral und Cacao besteht. Das Bohrprogramm beinhaltete Stepout-Bohrungen zur Erprobung des mineralisierten Systems in Streichrichtung und in der Tiefe sowie eine beträchtliche Menge an Infill-Bohrungen zur Aufwertung der abgeleiteten Ressourcen in die angezeigte Kategorie.



Im Jahr 2018 wurden im Erzgangsystem El Limon insgesamt 116 Löcher über 20.748 Meter niedergebracht. Auf Grundlage des Erfolgs des Bohrprogramms 2018 holte B2Gold am 5. Oktober 2018 eine Abbaugenehmigung für den Erzgang El Limon ein. Im Dezember 2018 begann bei Limon Central die aktuelle Förderung im Tagebau.



Andere Zielgebiete in einem fortgeschrittenen Explorationsstadium, bei denen 2018 und 2019 Bohrungen absolviert wurden, sind die Ziele Atravesada und Panteon, die sich neben bestehenden Infrastruktureinrichtungen befinden und Erweiterung der aktuellen Untertagebetriebe bei Veta Nueva und Santa Pancha darstellen. Es wurden insgesamt 7.152 Meter in 36 Löchern niedergebracht.



Entlang des aktuell und ehemals produzierenden Erzgangsystems Santa Pancha wurden in den Zielgebieten Santa Pancha Sur, Mercedes SW und Hagie 14 Löcher über insgesamt 2.110 Meter absolviert. Darüber hinaus wurden in den Erzgängen San Antonio, Tecomapas und Ramadas erste Erkundungsbohrprogramme mit 21 Löchern über insgesamt 1.898 Meter durchgeführt.



Erzgang El Limon - auf 2,5 Kilometern durch Bohrungen nachgewiesen



Limon Central



Der oberflächennahe, nach Nordosten abfallende (45-50 Grad), zentrale Abschnitt des Erzgangsystems El Limon zeichnet sich durch seine hohen Gehalte, seine gute Kontinuität und die große Mächtigkeit des Erzgangs von bis zu 28 Metern auf. Im Jahr 2018 wurden hier 61 Stepout- und Infill-Bohrlöcher über insgesamt 11.095 Meter absolviert. Die Zone verfügt über eine aktuelle angezeigte Ressource von 2,01 Millionen Tonnen mit 4,24 g/t Au (274.000 Unzen Gold) sowie eine aktuelle abgeleitete Ressource von 1,2 Millionen Tonnen mit 5,83 g/t Au (226.000 Unzen Gold) (siehe NI 43-101-konformer technischer Bericht von Calibre für die Mine El Limon, Departamentos Leon und Chinandego, Nicaragua, datiert mit 30. August 2019, unter dem SEDAR-Profil von Calibre eingereicht). Die Produktion bei Limon Central wurde im Dezember 2018 aufgenommen.



Der Erzfall Limon Central wurde bis in eine vertikale Tiefe von 250 Metern erbohrt, wobei die jüngsten positiven Bohrergebnisse das Potenzial für eine Erweiterung in der Tiefe aufzeigen. Die wichtigsten Ergebnisse der Tiefbohrungen in dieser Zone beinhalten:



- 6,66 g/t Au auf 12,23 m GWM (LI M-18-4299);

- 3,88 g/t Au auf 14,35 m GWM (LI M-18-4309);

- 5,61 g/t Au auf 6,30 m GWM (LI M-18-4295); und

- 3,63 g/t Au auf 7,25 m GWM (LI M-18-4303).



Limon Norte



Limon Norte befindet sich unmittelbar nördlich der produzierenden Zone Limon Central und zeichnet sich durch einen oberflächennahen, nach Nordosten einfallenden (40-50 Grad) Erzgang mit hochgradiger Goldmineralisierung auf 20-Meter-Abschnitten aus. Im Jahr 2018 wurden hier 18 Infill- und Stepout-Löcher über insgesamt 2.564 Meter absolviert. Die Zone verfügt über eine aktuelle abgeleitete Ressource von 836.000 Tonnen mit 5,43 g/t Au (146.000 Unzen Gold) (siehe NI 43-101-konformer technischer Bericht von Calibre für die Mine El Limon, Departamentos Leon und Chinandego, Nicaragua, datiert mit 30. August 2019, unter dem SEDAR-Profil von Calibre eingereicht).



Der Erzfall Limon Norte wurde bis in eine vertikale Tiefe von 150 Metern (60 % der Tiefe von Limon Central) abgegrenzt und weist Potenzial für die Erweiterung in der Tiefe auf. Die wichtigsten Ergebnisse der Bohrungen 2018 beinhalten:



- 10,82 g/t Au auf 20,42 m GWM (LI M-18-4359);

- 6,54 g/t Au auf 12,00 m GWM (LI M-18-4241); und

- 4,01 g/t Au auf 6,44 m GWM (LI M-18-4310).



Tigra-Chaparral



Nördlich der Zone Limon Norte befindet sich ein oberflächennaher, nach Ost-Nordosten einfallender (45-50 Grad) Erzgang mit hochgradiger Goldmineralisierung auf 5-Meter-Abschnitten, der Ähnlichkeiten zu den Zonen Limon Central und Limon Norte aufweist. Im Jahr 2018 wurden hier 22 Infill- und Stepout-Löcher über insgesamt 4.676 Meter absolviert. Die Zone verfügt über eine aktuelle abgeleitete Ressource von 487.000 Tonnen mit 6,01 g/t Au (94.000 Unzen Gold) (siehe NI 43-101-konformer technischer Bericht von Calibre für die Mine El Limon, Departamentos Leon und Chinandego, Nicaragua, datiert mit 30. August 2019, unter dem SEDAR-Profil von Calibre eingereicht).



Die Zone Tigra-Chaparral wurde bis in eine vertikale Tiefe von 200 Metern erbohrt, wobei zwei hochgradige Erzfälle im Norden und Süden weiterhin in der Tiefe offen sind. Die wichtigsten Ergebnisse der Tiefbohrungen 2018 beinhalten:



- 17,97 g/t Au auf 5,55 m GWM (LIM-18-4281);

- 9,69 g/t Au auf 4,60 m GWM (LIM-18-4232);

- 42,20 g/t Au auf 2,22 m GWM (LIM-18-4272); und

- 3,53 g/t Au auf 4,61 m GWM (LIM-18-4231).



Cacao



Der oberflächennahe, nach Nordosten einfallende (50-55 Grad) Erzgang befindet sich am nordwestlichen Ende des Erzgangsystems El Limon. Hochgradige Abschnitte aus den jüngsten Bohrungen zeigten Ähnlichkeiten mit der Mineralisierung auf, die in den Zonen Central und Norte ermittelt wurde. Zusätzliche Bohrungen sind erforderlich, um das Potenzial dieser neu entdeckten Erweiterung des Erzgangsystems El Limon zu bewerten.



Atravesada



Das ehemals produzierende, hochgradige unterirdische Zielgebiet Atravesada befindet sich 200 Meter nordöstlich entlang des Streichens des Untertagebetriebs Veta Nueva, der über eine aktuelle Ressource von 505.000 Tonnen mit 4,07 g/t Au (66.000 Unzen Gold) verfügt (siehe NI 43-101-konformer technischer Bericht von Calibre für die Mine El Limon, Departamentos Leon und Chinandego, Nicaragua, datiert mit 30. August 2019, unter dem SEDAR-Profil von Calibre eingereicht). Im Jahr 2018 wurden 20 Infill- und Stepout-Bohrlöcher über insgesamt 3.570 Meter niedergebracht.



Der Erzschlot Atravesada wurde bis in eine vertikale Tiefe von 200 Meter erbohrt. Die Mineralisierung ist derzeit in der Tiefe entlang des 400 Meter breiten Erzschlots offen.



Panteon



Das ehemals produzierende, nach Nordwesten verlaufende, hochgradige unterirdische Erzgang Panteon befindet sich 200 Meter westlich des aktuell und vormals produzierenden Erzgangsystems Santa Pancha. Panteon ist ein oberflächennaher, nach Nordosten einfallender (43 Grad) Erzgang am südöstlichen Ende des Trends und könnte den Abbau vom südlichen Ende der Tiefbauerschließung bei Santa Pancha aus ermöglichen. In den Jahren 2018 und 2019 wurden hier 16 Infill- und Stepout-Bohrlöcher über insgesamt 3.582 Meter absolviert.



Der südöstliche Abschnitt der Struktur Panteon wurde bis in eine vertikale Tiefe von 250 Metern erbohrt und ist über den 150 Meter breiten Erzfall hinweg in der Tiefe offen.



Goldmineralisierung bei El Limon



Die Goldmineralisierung bei El Limon ist typisch für epithermale Golderzgangsysteme mit geringer Sulfidierung. Die Mineralisierung ist aus struktureller Sicht stark kontrolliert, wobei sich die Erzgänge entlang bereits bestehender Verwerfungen bilden und Dehnungsspalten einnehmen, die während der Einlagerung entstanden sind. Es gibt auch Hinweise auf bedeutende postmineralische Bewegungen entlang lokalisierter Strukturen in Form von mineralisierten tektonischen Brekzien.



Die Erzgänge bestehen vornehmlich aus Quarz mit geringeren Mengen an Calcit und Adular. Pyrit ist das vorherrschende Sulfidmineral, das in Mengen von weniger als einem Prozent vorliegt. Gemeinsam mit Pyrit treten auch Spurenmengen von Chalkopyrit, Sphalerit, Arsenopyrit und Goldtelluridmineralen vor. Die Goldmineralisierung ist generell sehr feinkörnig und tritt in mehreren Ereignissen auf, einschließlich primärer kolloformer bandgebundener Quarze und hochenergetischer, mehrphasiger, verkieselter Brekzien, die die Erzgänge bilden. Eine Goldmineralisierung mit geringeren Gehalten kann Dutzende von Meter in das Muttergestein reichen, das mit zusätzlichen primären Quarzerzgängchen in Zusammenhang steht.



Die Erzgänge, die aktuell und in der Vergangenheit abgebaut wurden, sind etwa ein bis zwei Kilometer lang und weisen eine Mächtigkeit von einem bis mehr als 25 Metern auf. Die Erzschlote entlang der Hauptstrukturen erstrecken sich über 50 bis 500 Meter in horizontaler Ausrichtung und von 50 bis mehr als 300 Metern in vertikaler Ausrichtung.



Die Tabellen und Abbildungen, auf die in dieser Pressemeldung Bezug genommen wird, können Sie unter den folgenden Links abrufen:



Link 1: calibremining.com/site/assets/files/news/Oct312019NRTable.pdf



Link 2: calibremining.com/site/assets/files/news/Oct312019NRFigures.pdf



Qualifizierte Sachverständige



Die wissenschaftlichen und technischen Daten in Bezug auf El Limon in dieser Pressemeldung wurden von Angela D. Johnson, P.Geo., in ihrer Eigenschaft als qualifizierte Sachverständige im Sinne von NI 43-101 geprüft und genehmigt.



FÜR DAS BOARD



Russell Ball



Russell Ball, Chief Executive Officer



Nähere Informationen erhalten Sie über:



Ryan King

Vice President, Corporate Development & IR

Calibre Mining Corp.

T: 604.628.1012

E: calibre@calibremining.com

W: http://www.calibremining.com



Die Toronto Stock Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der Toronto Stock Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.



Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen



Alle Aussagen in dieser Pressemeldung, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, deren Eintreten wir in Zukunft erwarten, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichteten Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen, und können im Allgemeinen, aber nicht immer, an Wörtern wie erwarten, planen, rechnen mit, prognostizieren, Ziel, Potenzial, Zeitplan, Prognose, Budget, schätzen, beabsichtigen oder glauben bzw. ähnlichen Ausdrücken oder ihren negativen Konnotationen identifiziert werden und besagen, dass Ereignisse oder Umstände eintreten werden, würden, dürften, können, sollten oder könnten. Alle zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt, an dem solche Aussagen getätigt werden.



Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen notwendigerweise Annahmen, Risiken und Unsicherheiten, von denen manche außerhalb des Einflussbereichs von Calibre liegen. Dazu gehören Risiken in Verbindung mit der Volatilität von Metallpreisen; Veränderungen der Steuergesetze; den inhärenten Gefahren von Explorations-, Erschließungs- und Abbauaktivitäten; der Unsicherheit von Reserven- und Ressourcenschätzungen; Kosten- oder anderen Schätzungen; der deutlichen Abweichung der tatsächlichen Produktion sowie der Erschließungspläne und -kosten von den Erwartungen des Unternehmens; der Fähigkeit, die für die Bergbauaktivitäten erforderlichen Genehmigungen, Zulassungen und Ermächtigungen einzuholen und aufrechtzuerhalten; der aktuell anhaltenden Instabilität in Nicaragua und ihrer Auswirkungen; Umweltvorschriften oder -gefahren und der Einhaltung komplexer Richtlinien in Verbindung mit Bergbauaktivitäten; der Verfügbarkeit von Finanzierungen und Darlehen, einschließlich möglicher Beschränkungen, die sich daraus für die Geschäftstätigkeit von Calibre und die Fähigkeit, ausreichenden Cashflow zu generieren, ergeben können; abgelegenen Betriebsstätten und der Verfügbarkeit einer angemessenen Infrastruktur; Schwankungen der Preise und der Verfügbarkeit von Strom und anderen für den Bergbau erforderlichen Betriebsmitteln; Engpässe oder Kostensteigerungen bei den erforderlichen Ausrüstungen, Betriebsmitteln und Arbeitskräften; der Abhängigkeit von Vertragspartnern, Dritten und Joint-Venture-Partnern; der Abhängigkeit von Schlüsselpersonal und der Fähigkeit, qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten; dem Risiko eines nicht versicherbaren oder versicherten Verlustes; widrigen Klima- und Wetterbedingungen; dem Risiko von Rechtsstreitigkeiten; dem Wettbewerb mit anderen Bergbauunternehmen; der Unterstützung der Betriebe von Calibre durch die Gemeinde, einschließlich Risiken im Zusammenhang mit Streiks und der zeitweiligen Einstellung der Betriebe; Konflikte mit kleinen Bergbaubetrieben; Ausfälle von Informationssystemen oder Bedrohungen der Informationssicherheit; Einhaltung der Antikorruptionsgesetze; sowie Sanktionen oder andere ähnlichen Maßnahmen. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit der Faktoren, die sich auf die zukunftsgerichteten Aussagen von Calibre auswirken können.



Die zukunftsgerichteten Aussagen von Calibre basieren auf Annahmen und Faktoren, die das Management zum derzeitigen Zeitpunkt auf Grundlage der dem Management vorliegenden Informationen für angemessen hält. Diese Annahmen und Faktoren beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf Annahmen und Faktoren im Zusammenhang mit Calibres Fähigkeit, den aktuellen und zukünftigen Geschäftsbetrieb weiterzuführen. Dazu gehören unter anderem: Erschließungs- und Explorationsaktivitäten; der Zeitpunkt, der Umfang, die Dauer und die Wirtschaftlichkeit solcher Aktivitäten, einschließlich etwaiger Mineralressourcen oder -reserven, die dabei identifiziert werden; die Genauigkeit und Zuverlässigkeit von Schätzungen, Prognosen, Vorhersagen, Studien und Bewertungen; die Verfügbarkeit und die Kosten von Betriebsmitteln; die Preise und der Markt für die Enderzeugnisse, einschließlich Gold; der zeitgerechte Eingang erforderlicher Genehmigungen oder Zulassungen; die Fähigkeit, aktuelle und zukünftige Verpflichtungen zu erfüllen; die Fähigkeit, bei Bedarf eine zeitgerechte Finanzierung zu angemessenen Bedingungen zu sichern; die aktuellen und zukünftigen sozialen, wirtschaftlichen und politischen Bedingungen; sowie andere Annahmen und Faktoren, die generell mit der Bergbauindustrie verbunden sind.



Die zukunftsgerichteten Aussagen von Calibre basieren auf den Meinungen und Schätzungen des Managements und spiegeln seine aktuellen Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Ereignisse und Betriebsleistungen wider. Sie gelten ausschließlich zum Zeitpunkt dieser Meldung. Calibre übernimmt keinerlei Verpflichtung zur Aktualisierung von zukunftsgerichteten Aussagen, sollten sich die Umstände bzw. die Ansichten, Erwartungen oder Meinungen des Managements ändern, sofern dies nicht von den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist. Es kann nicht gewährleistet werden, dass sich die zukunftsgerichteten Aussagen als richtig erweisen, und die tatsächlichen Ereignisse, Leistungen oder Erfolge können wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht werden. Dementsprechend kann nicht gewährleistet werden, dass die von den zukunftsgerichteten Aussagen erwarteten Ereignisse eintreten werden bzw. falls sie dies tun, welche Vorteile oder Verbindlichkeiten Calibre daraus entstehen werden. Aus den oben genannten Gründen sollte kein übermäßiges Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen gesetzt werden.



Bergbau-Best-Practice-Standards von Calibre



Calibre verpflichtet sich zur Einhaltung von Best-Practice-Standards für alle Explorationen, Probenahmen und Bohrungen. Die Bohrungen wurden von unabhängigen Bohrunternehmen durchgeführt. Die analytische Qualitätssicherung/-kontrolle beinhaltete die systematische Hinzugabe von Leer-, Standard- und Doppelproben. Die Proben wurden in versiegelte Tüten gegeben und direkt an die Einrichtung von Bureau Veritas Lab in Managua (Nicaragua) zur Probenaufbereitung und anschließend an die Einrichtung in Vancouver (Kanada) zur Analyse mittels Brandprobe für Gold bzw. mittels ICP-MS-Verfahrens für mehrere Elemente überstellt.



Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf http://www.sedar.com , http://www.sec.gov , http://www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!




Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Calibre Mining Corp.
Edward Farrauto
413 - 595 Burrard Street
V7X 1J1 Vancouver, BC
Kanada

email : calibre@calibremining.com

Pressekontakt
Calibre Mining Corp.
Edward Farrauto
413 - 595 Burrard Street
V7X 1J1 Vancouver, BC

email : calibre@calibremining.com

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de