Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 4
  Pressemitteilungen gesamt: 339.082
  Pressemitteilungen gelesen: 44.546.189x
13.02.2020 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Andreas Idelmann¹ | Pressemitteilung löschen

NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima getrübt trotz guter Lage

In der nordrhein-westfälischen Wirtschaft war die Stimmung im Januar zweigeteilt. Obwohl die Unternehmen mit ihren laufenden Geschäften deutlich zufriedener waren als im Vormonat, verschlechterte sich der Ausblick auf die kommenden Monate. Das gesamte NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima kühlte nach zwei Anstiegen in Folge geringfügig ab.

Das NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima fiel im Januar leicht von 10,4 auf 10,1 Saldenpunkte. Somit fand ein dritter Anstieg in Folge nicht statt. Dieser würde gemeinhin als Signal für einen Aufschwung (https://www.businessplan-experte.ch/) der Konjunktur interpretiert werden. Die Ursache für den Rückgang sind die gesunkenen Geschäftserwartungen, sie verschlechterten sich von 0,7 auf -2,1. Jedoch beurteilten die 1.500 nordrhein-westfälischen Unternehmen, die an der Konjunkturumfrage teilnehmen, ihre aktuelle Lage deutlich positiver (23,1 statt 20,5 Zähler).


Die gute Geschäftslage (https://www.imc-services.de/) zeigt, dass sich die Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen auch zum Jahresstart in einer robusten Verfassung befindet. Allerdings dämpfen globale Handelskonflikte und politische Unsicherheiten zunehmend die weitere Entwicklung.

Die gesunkenen Geschäftserwartungen führten dazu, dass in der Binnenwirtschaft das NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima zurückging. Dies betrifft sowohl den Handel als auch den Dienstleistungssektor. Jedoch verbesserte sich das Geschäftsklima im Bauhauptgewerbe, obwohl sich auch dort die Erwartungen eintrübten.

Im Verarbeitenden Gewerbe sank das Geschäftsklima ebenfalls leicht. Nur noch vereinzelte Industrieunternehmen bewerteten ihre aktuelle Situation als günstig. Die Mehrheit blickt der nahen Zukunft weiterhin skeptisch entgegen. Dabei ist die industrielle Kapazitätsauslastung (https://www.imc-services.de/) ein Lichtblick: sie stieg das erste Mal seit sechs Quartalen wieder leicht an (von 81,3 auf 82,4 Prozent).

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
https://www.imc-services.de
imc Unternehmensberatung
Neuer Zollhof 3 40221 Düsseldorf

Pressekontakt
https://www.imc-services.de
imc Unternehmensberatung
Neuer Zollhof 3 40221 Düsseldorf

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de