Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 23
  Pressemitteilungen gesamt: 342.521
  Pressemitteilungen gelesen: 44.995.473x
10.03.2020 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Jared Lazerson¹ | Pressemitteilung löschen

Margaret Lake meldet neue Modelle von Vanadium-Redox-Flüssigbatterien

Vancouver (British Columbia), 9. März 2020. Margaret Lake Diamonds Inc. (TSX-V: DIA, FKT: M85, OTC: DIAFF) (Margaret Lake oder das Unternehmen) freut sich, die Spezifikationen für vier Modelle seiner Vanadium-Redox-Flüssigbatterie-Energiespeichersysteme (VFRB-ESS) bekannt zu geben, und verzeichnet nun Vorabverkäufe und Auftragsbestellungen für eine geplante Lieferung im Jahr 2021. Das Unternehmen fordert interessierte Systemintegratoren und Versorgungsunternehmen auf, sich für weitere Details mit ihm in Verbindung zu setzen.



Wir sind davon überzeugt, dass unsere Systeme für eine Vielzahl von Systemintegratoren und Versorgungsunternehmen auf den Märkten für erneuerbare Energien und Stromversorgung interessant sind, da sie für den kommerziellen, industriellen und versorgungstechnischen Betrieb konzipiert wurden, sagte Jared Lazerson, President und CEO von Margaret Lake.



Die Modelle, die das Unternehmen nun für den Vorabverkauf anbietet, sind die langlebigen Module im 20- und 40-Fuß-Containerformat mit 25 Kilowatt und 100 Kilowattstunden bzw. 50 Kilowatt und 200 Kilowattstunden sowie die skalierbaren Innen- und Außenmodule mit fünf und zehn Kilowatt. Das Unternehmen bietet Module auf Versorgungsebene mit 3,6 Megawatt und 14,4 Megawattstunden. Speichersysteme sind in Kapazitäten von vier und acht Stunden erhältlich. Die Energiespeichersysteme wurden für die kommerzielle, industrielle und versorgungstechnische Speicherung erneuerbarer Energien, die Spitzenlastabdeckung sowie für Infrastrukturanwendungen konzipiert. Für alle Systeme ist eine Fernverwaltung und -überwachung verfügbar.



http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51225/PR203-10-2020 _DE_PRCOM.001.png

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51225/PR203-10-2020 _DE_PRCOM.002.png







Abb. 1: Innenansicht eines 20-ft-Containers



VRFB-Energiespeichersysteme

ELEKTRISCHE DETAILS

Energiekapazitä100 kWh

t





Nennleistung 25 kW

Zulässige 100 %

Entladetiefe





Wechselrichterk25 kW

apazität



Ausgangsspannun415 V /

g: 3-phasig /

50/60

Hz



Lebenszyklus 15.000

KORID-GARANTIE

DC-DC-Effizienz78 %

Zykluseffizienz75 %





AC-DC-AC-Effizi70 %

enz





UMWELT

Betriebsbedingu0~50 , bei 90

ngen %

Luftfeuchte



Schutzart IP 54

Elektrolyt-RatiNicht

ng entflammbar





ELEKTRISCHE DETAILS

Energiekapazität200 kWh





Nennleistung 50 kW

Zulässige 100 %

Entladetiefe





Wechselrichterka50 kW

pazität



Ausgangsspannung415 V / 3-phasig

: / 50/60 Hz





Lebenszyklus 15.000

KORID-GARANTIE

DC-DC-Effizienz 78 %

Zykluseffizienz 75 %

AC-DC-AC-Effizie70 %

nz





UMWELT

Betriebsbedingun0~50 , bei 90 %

gen Luftfeuchte





Schutzart IP 54

Elektrolyt-RatinNicht entflammbar

g





http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51225/PR203-10-2020 _DE_PRCOM.003.png





Abb. 2: 40-ft-Containerformat



Werk

Das Unternehmen prüft und schließt zurzeit Studien hinsichtlich einer begrenzten Anzahl an Produktionsstandorten im Nordosten der USA ab. Für ein erstes Vanadium-Flüssigbatterie-Werk mit einer jährlichen Ausgangskapazität von 50 Megawatt und 200 Megawattstunden Speicher wurden die Grundfläche des Werks, der Prozessablauf, die Ausrüstung und der Personalbedarf abgeschlossen.



Batterieaufbau

Die eigene Vanadium-Flüssigbatterie wurde entwickelt und getestet und ist patentgeschützt.



Die Speicherbegrenzung bei der Flow-Batterie ist nur durch die Kapazität der Elektrolytbehälter bedingt, im Vergleich zur festen Kapazität der Lithium-Ionenbatterien. Die Batterie ist nicht brennbar und nicht explosionsgefährlich. Es gibt keine Beeinträchtigung durch Entladung, teilweises Laden oder durch längere 100-prozentige Entladungstiefe, und die geplante Lebensdauer beträgt 20 Jahre. Die Batterieleistung wird aktuell auf bis zu 80% geschätzt. Die Batterie ist durch einfache Parallelschaltung mehrerer Einheiten bis zum MW-Bereich skalierbar. Die Systeme werden in einem in sich geschlossenen, wetterfesten und sicher geschützten Gehäuse geliefert. Die Systeme können durch intelligentes Batteriemanagement mittels Fern- oder Onlinewartung gesteuert und gewartet werden. Temperatursteuerung und klimakontrollierte Behälter eliminieren wetterbedingte Auswirkungen auf die Energieeffizienz.



Die Batterie besteht aus vier primären Komponenten: Elektrolytbehälter, Zellblöcke, Energieumwandlungssystem (einschließlich Kontrollsystem, Kommunikation, Wechselrichter, elektrische Leitungen etc.) und Pumpen / Nebenanlagen (Abbildung 4). Die Systeme sind für den Einsatz in 20- oder 40-Fuß-Behältern konzipiert. Das 40-Fuß-Design hat eine Kapazität von 100kW Leistung, 400kWh Speicherung.



http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51225/PR203-10-2020 _DE_PRCOM.004.png



Abb. 4:

Zellstapel

Bis dato wurden vier Zellstapel mit 2,5, fünf, zehn bzw. 25 Kilowatt hergestellt (Abbildung 5).

KORID hat einen 50kW-Zellblock für umfangreiche industrielle Nutzung sowie Nutzung im Netzbereich (Grundlastfähigkeit im Stromnetz) und erneuerbare Anwendungen entwickelt, der aktuell getestet wird.

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51225/PR203-10-2020 _DE_PRCOM.005.png



Abb. 5:



Massenspeicherung im Netzbereich

Es wurden die Designs für ein System mit einer Leistung von 3,6 MW fertiggestellt (Abbildung 6), um der Nachfrage nach der Nutzung im Netzbereich nachzukommen. Es gibt verschiedene Anwendungsbereiche, sowohl im Bereich der erneuerbaren Energien und der bestehenden Infrastruktur als auch bei der Energiesicherheit. Die Platzierung von Batterien an Umspannwerken oder dort, wo hoher Energiebedarf herrscht, reduziert den Bedarf an neuer Infrastruktur, wie beispielsweise Übertragungsleitungen, Umspannwerksleistung und traditionellen Kraftwerksanlagen oder Wasserkraftwerken. Häufig wird die erzeugte Energie aufgrund mangelnder Batterieleistung nachts verschwendet. Energiespeichersysteme im Netzbereich ermöglichen eine nächtliche Aufladung, wenn die Nachfrage sehr gering ist (außerhalb der Spitzenzeiten), und eine Freisetzung der Energie am Tag während der Spitzenzeiten, wodurch der Bedarf an neuen Übertragungsleitungen oder Kraftwerksanlagen reduziert wird. Dadurch wird die Gesamteffizienz gesteigert und man erhält Reserve-/Standby-Strom zur Energiesicherheit und eine robuste und effiziente Energieinfrastruktur.

Dasselbe Konzept lässt sich auch auf die tageszeitabhängige Lastverlagerung bei erneuerbaren Energien anwenden.



http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51225/PR203-10-2020 _DE_PRCOM.006.png



Abb. 6:

Joint-Venture-Transaktion

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung des Unternehmens vom 23. Januar 2020. Diese Pressemitteilung bezieht sich auf ein Joint Venture hinsichtlich der Errichtung eines Werks (das Werk) in den USA zur Herstellung von Vanadium-Redox-Flüssigbatterien und Energiespeichersystemen. Das Joint Venture wurde zwischen dem Unternehmen und KORID Energy aus Korea gebildet. KORID befindet sich zum Teil im Besitz von DST Inc. (KOSDAQ: 033430). Es besteht das Risiko, dass die Transaktion nicht akzeptiert wird oder dass sich die Bedingungen der Transaktion vor der endgültigen Zustimmung der TSX Venture Exchange wesentlich ändern.



Anmerkungen zum Joint Venture von John Kerry, dem ehemaligen Energieminister von Maine, und George Pataki, dem ehemaligen Gouverneur von New York, sind unter youtu.be/KIre7TMNb5k verfügbar.





Über KORID Energy und DST Inc.

KORID Energy befindet sich teilweise im Besitz von DST Inc., einem börsennotierten Unternehmen, das an der KOSDAQ-Börse in Südkorea notiert ist. Es ist in den folgenden Industriezweigen tätig: Automatisierungsanlagen, Rohstofferschließung und -verarbeitung sowie anderen breitgefächerten Geschäftsbereichen. Zu seinen Produkten und Dienstleistungen gehören unter anderem Energiespeichertechnologien, Ausstattung für die Automobilzulieferer-Industrie, Nahrungsmittelverarbeitungsmaschinen, Rohstofferschließung und -verarbeitung, Vermietungsdienstleistungen. Das Unternehmen wurde 1995 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Changwon-si, Südkorea. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.ds-t.co.kr.



Über Margaret Lake Diamonds

Margaret Lake Diamonds Inc. (TSX.V: DIA) ist ein kanadisches Technologie- und Rohstoffexplorationsunternehmen das sich auf den Bau einer Vanadium-Redox-Flow-Batterie-Fabrik in den Vereinigten Staaten und die weltweite Vanadium-Exploration konzentriert. Das Unternehmen besitzt weiterhin eine Beteiligung am Konzessionsgebiet Diagras Diamond, das etwa 50 Kilometer von den Minen Diavik und Ekati Diamond entfernt ist.



Kontaktdaten:

Jared Lazerson

President and CEO

jared@margaretlakediamonds.com

Web: http://www.margaretlakediamonds.com



Kontakt für Systemintegratoren

Neil Foran

CFO

neil@margaretlakediamonds.com



Weder die TSX Venture noch ihr Regulierungsorgan (Regulation Services Provider) (im Sinne der Definition in den Richtlinien der TSX Venture) haften für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.



Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen oder zukunftsgerichtete Aussagen (zusammenfassend "zukunftsgerichtete Informationen") im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Vorausblickende Informationen werden üblicherweise durch Wörter wie "glauben", "erwarten", "antizipieren", "beabsichtigen", "schätzen", "potenziell" und ähnliche Ausdrücke, oder sind solche, die sich ihrer Natur nach auf zukünftige Ereignisse beziehen. Das Unternehmen weist die Anleger darauf hin, dass die vom Unternehmen zur Verfügung gestellten zukunftsgerichteten Informationen keine Garantie für zukünftige Ergebnisse oder Leistungen darstellen und dass die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedener Faktoren erheblich von denen in den zukunftsgerichteten Informationen abweichen können. Der Leser wird auf die öffentlichen Einreichungen des Unternehmens verwiesen, um eine vollständigere Diskussion über solche Risikofaktoren und ihre möglichen Auswirkungen zu erhalten, die über das Profil des Unternehmens auf SEDAR unter http://www.sedar.com abgerufen werden können.



Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf http://www.sedar.com , http://www.sec.gov , http://www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!




Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Margaret Lake Diamonds Inc.
Jared Lazerson
c/o Suite 2050 - 1055 West Georgia Street
V6E 3P3 Vancouver, BC
Kanada

email : jared@margaretdiamonds.com

Pressekontakt
Margaret Lake Diamonds Inc.
Jared Lazerson
c/o Suite 2050 - 1055 West Georgia Street
V6E 3P3 Vancouver, BC

email : jared@margaretdiamonds.com

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de