Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 101
  Pressemitteilungen gesamt: 342.400
  Pressemitteilungen gelesen: 44.977.652x
11.03.2020 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Johannes von Mulert¹ | Pressemitteilung löschen

E-Rechnung: Digitales Bindeglied zwischen Bestellung und Bezahlung

Kreuzlingen, März 2020 - Das Jahr 2020 wird die Rechnungsstellung in Deutschland grundlegend verändern: Gemäß EU-Richtlinie 2014/55/EU werden ab dem 18. April 2020 alle öffentlichen Auftraggeber in der Lage sein müssen, elektronische Rechnungen zu empfangen. Im Zuge der Umsetzung der jeweiligen Vorgaben der EU-Richtlinie 2014/55 sind dann ab dem 27. November 2020 alle Lieferanten des Bundes sowie zum selben Datum auch alle Lieferanten der Hansestadt Bremen verpflichtet, Rechnungen ausschließlich elektronisch einzureichen (von wenigen Ausnahmen abgesehen). Die XRechnung ist hierfür das maßgebliche Format, eine Einreichung in anderen CEN-konformen Formaten ist möglich.

Ob andere Bundesländer und Kommunen eine ähnlich ausgestaltete Pflicht zur elektronischen Rechnungsstellung einführen, ist zum jetzigen Zeitpunkt zwar noch nicht klar, es scheint aber lediglich eine Frage der Zeit zu sein. Denn bei genauerem Hinsehen lässt sich schnell erkennen, dass es nicht darum geht, die EU-Richtlinie um ihrer selbst willen zu erfüllen. Sondern erst die Digitalisierung des kompletten Prozesses vom Angebot über Auftragsbestätigung bis zur Rechnung und Bezahlung ermöglicht es, die volle "digitale Dividende" zu realisieren.

Der E-Rechnungs-Gipfel am 26. und 27. Mai 2020 in Fulda, ist die Informations- und Diskussionsveranstaltung für alle Akteure aus Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und von Dienstleistern zu Förderung einer reibungslosen Einführung der E-Rechnung. Mit über 250 Teilnehmenden leistet der E-Rechnungs-Gipfel bereits im sechsten Jahr einen wertvollen Beitrag, die E-Rechnung als wichtigen Bestandteil jeder Digitalisierungsstrategie zügig und auf breiter Front einzuführen. Das Vortragsprogramm wird umrahmt von einer großen Fachausstellung führender Lösungsanbieter im Bereich E-Rechnung. Auch in diesem Jahr unterstützen der Verband elektronische Rechnung (VeR), das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und das Forum für elektronische Rechnung Deutschland (FeRD) die Tagung als Partner und sorgen für konkrete Kochrezepte und Lösungen für die Umsetzung der E-Rechnung in Deutschland.

Weitere Informationen unter http://www.e-rechnungsgipfel.de.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
https://www.e-rechnungsgipfel.de/
Vereon AG
Hauptstrasse 54 8280 Kreuzlingen

Pressekontakt
http://www.vereon.ch
Vereon AG
Hauptstrasse 54 8280 Kreuzlingen

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de