Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 1
  Pressemitteilungen gesamt: 346.630
  Pressemitteilungen gelesen: 45.570.327x
04.05.2020 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Paul Atherley¹ | Pressemitteilung löschen

Pensana erhält große neue Seltenerdmetall-Explorationskonzession

4. Mai 2020 - Pensana Metals Ltd (ASX: PM8) freut sich, die Erteilung einer neuen Explorationskonzession in der Nähe seines Projekts Longonjo in Angola bekannt zu geben. Die Konzession hat Potenzial für eine Seltenerdmetallmineralisierung mit NdPr-Anreicherung.



Das 7.456 Quadratkilometer große Projekt Coola liegt 16 Kilometer von Longonjo entfernt und beinhaltet zwei bekannte Karbonatite mit einer gemeldeten NdPr-Seltenerdmetallmineralisierung.



Darüber hinaus beherbergt das Projekt fünf alkalische Intrusionskomplexe und fünf ausgeprägte geophysikalische Anomalien, die zusammen eine breite Palette von sehr gut definierten zugänglichen Explorationszielen mit Potenzial für NdPr und andere Seltenerdmetalle darstellen.



- Im Rahmen von akademischen Arbeiten wurde bestätigt, dass die zwei Karbonatitkomplexe, Coola und Monte Verde, mineralisiert sind; in Gesteinsproben wurde eine NdPr-Seltenerdmetallmineralisierung ermittelt;



- Die Komplexe Coola und Monte Verde wurden noch nie kommerziell bewertet und ein bedeutender Teil der Komplexe befindet sich unter einer seichten Bodendeckschicht;



- Im Konzessionsgebiet wurden fünf weitere Intrusionskomplexe mit geologischen Systemen ermittelt, die Potenzial für schwere und andere Seltenerdmetalle aufweisen;



- Überdies wurden fünf ausgeprägte geophysikalische Anomalien ermittelt, die zusätzliche Karbonatit- oder Alkalikomplexe darstellen könnten.



Das große Projektgelände ist einfach zugänglich und befindet sich in guter Lage in der Nähe bestehender Straßen- und Eisenbahninfrastruktur.



Chief Operating Officer Dave Hammond meint:



Unser Hauptaugenmerk ist auf den Abschluss des aktuellen Programms bei Longonjo und die Veröffentlichung einer aktualisierten Mineralressourcenschätzung für die endgültige Machbarkeitsstudie (DFS) gerichtet, die die Lebensdauer der Mine im Rahmen des Projekts deutlich verlängern dürfte.



Nach dem Erhalt der Bergbaugenehmigung für Longonjo planen wir nun die Wahrnehmung und Erprobung der Brachflächengelegenheiten, die ein hohes Potenzial aufweisen und nur eine kurze Fahrt von der geplanten Aufbereitungsanlage entfernt liegen. Sie könnten zu einer Steigerung der Gesamtproduktion beitragen.



Die Karbonatitkomplexe Coola und Monte Verde sind von ähnlicher Größe wie Longonjo und enthalten bekannterweise eine reichhaltige NdPr-Mineralisierung.



Wir freuen uns sehr darauf, mit der ersten Explorationsrunde bei diesen spannenden neuen Zielen vor Ort zu beginnen.



Technischer Bericht

Das neue Projekt befindet sich nur 16 Kilometer nördlich der Konzession Longonjo und damit auch in der Nähe der modernen Straßen- und Eisenbahninfrastruktur, die das Projekt mit dem Hafen Lobito am Atlantik verbindet. In Caala, 40 Kilometer westlich gelegen, ist kostengünstiger Strom durch Wasserkraftanlagen verfügbar und die Provinzhauptstadt Huambo befindet sich rund 60 Kilometer westlich.

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51713/ASX PM8 Coola May 2020V3_DEPRcom.001.jpeg



Abbildung 1: Standort der neuen Konzession Coola sowie der bekannten mineralisierten Karbonatite und anderen Alkalikomplexen, die Potenzial für eine Seltenerdmetallmineralisierung haben, unweit des Projekts Longonjo von Pensana und bestehender moderner Infrastruktur.



Die zwei bekannten Karbonatite mit gemeldeter NdPr-Seltenerdmetallmineralisierung - Coola und Monte Verde - stellen gemeinsam mit fünf zusätzlichen alkalischen Intrusionskomplexen und fünf ausgeprägten geophysikalischen Anomalien unmittelbare und gut definierte zugängliche Explorationsziele mit Potenzial für NdPr und andere Seltenerdmetalle dar.



Die Explorationslizenz für das Projekt Coola (059/02/01/T.P/ANG - MIREMPET/2020) umfasst ein Gebiet von 7.456 Quadratkilometern. Pensana hält eine wirtschaftliche Beteiligung von 90 % an der Konzession und zwei angolanische Partner sind zu jeweils 5 % beteiligt. Die Konzession hat eine Laufzeit von zwei Jahren und kann auf sieben Jahre verlängert werden.



Karbonatite mit Seltenerdmetallmineralisierung



Die Karbonatite Coola und Monte Verde sind ebenso wie Longonjo intrusive oder vulkanische Ringstrukturen, die Karbonatitgestein enthalten und bekanntermaßen mit Elementen und Mineralen wie Fluorit, Strontium, Bariumsulfat, Phosphor und Niob angereichert sind, die mit einer Seltenerdmetallmineralisierung in Zusammenhang stehen. Sie stammen wie Longonjo ebenfalls aus der Kreidezeit (135 Millionen Jahre) und sind Teil desselben regionalen geologischen Ereignisses.



Im Rahmen vorheriger akademischer Arbeiten an den drei Karbonatiten wurde anhand von eingeschränkten Gesteinsproben eine Seltenerdmetallanreicherung mit Höchstwerten von 3,64 % REO bei Coola und 0,93 % REO bei Monte Verde ermittelt. Im Vergleich dazu lieferte Longonjo bei derselben Studie 1,41 % REO (Alberti et al., 1999).

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51713/ASX PM8 Coola May 2020V3_DEPRcom.002.png



Abbildung 2: Schrägansicht des intrusiven Karbonatitkomplexes Coola mit Blickrichtung Nordosten. Zwei Ringstrukturen und ein drittes Gebiet mit Fenit (Alteration im Zusammenhang mit Karbonatitintrusionen) erstrecken sich über eine Strecke von 6 Kilometern und sind zum größten Teil von Böden bedeckt.



Die Karbonatite Coola und Monte Verde wurden noch nicht kommerziell erkundet und ein Großteil des Gebiets ist ebenso wie Longonjo von einer eisenhaltigen Bodenschicht bedeckt. Das Unternehmen plant, zunächst Boden-, Gesteins- und geologische Kartierungen durchzuführen, die bei Erfolg zur schnellen Abgrenzung von Bohrzielen führen sollten.



Alberti A. et al., 1999: Geochemical characteristics of Cretaceous carbonatites from Angola, Journal of Earth Sciences.



Zusätzliche aussichtsreiche Zielgebiete



Das Unternehmen hat außerdem fünf Alkalikomplexe - geologische Systeme mit Potenzial für schwere und andere Seltenerdmetalle - und fünf stark ausgeprägte geophysikalische Anomalien ermittelt, deren Signatur bekannten Karbonatiten im neuen Konzessionsgebiet ähnelt. Dies sind zehn zusätzliche definierte Explorationsziele, die das Unternehmen durch oberirdische Probenahmen - zusätzlich zu den Karbonatitsystemen Coola und Monte Verde - rasch und effizient auf ihr Seltenerdmetall-Potenzial hin evaluieren möchte.



Genehmigt vom Board von Pensana Rare Earths PLC



Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte CEO Tim George unter:

contact@pensana.co.uk.



Pensana Rare Earths PLC

100 Pall Mall, St. James

London, SW1Y 5NQ

United Kingdom

http://www.pensanarareearths.com



Erklärung der sachkundigen Personen



Die Informationen in diesem Bericht, die sich auf die Geologie und das Potenzial für Seltenerdmetalle beziehen, basieren auf Informationen, die von David Hammond, einem Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy, zusammengestellt und/oder überprüft wurden. David Hammond ist der Chief Operating Officer und ein Director des Unternehmens. Er verfügt über ausreichende Erfahrung, die für die Art der Mineralisierung und die Art der betrachteten Lagerstätte sowie die Tätigkeit, die er ausübt, relevant ist, um sich als sachkundige Person im Sinne der Ausgabe 2012 des Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves zu qualifizieren. David Hammond stimmt der Aufnahme der Angelegenheiten in den Bericht auf der Grundlage seiner Informationen in der Form und dem Umfang zu, in der sie erscheinen.



Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf http://www.sedar.com , http://www.sec.gov , http://www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Pensana Rare Earths
Paul Atherley
8 Signature by Regis, 100 Pall Mall
SW1Y 5NQ St James, London
Großbritanien

email : paul.atherley@pensana.co.uk

Pressekontakt
Pensana Rare Earths
Paul Atherley
8 Signature by Regis, 100 Pall Mall
SW1Y 5NQ St James, London

email : paul.atherley@pensana.co.uk

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de