Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 1
  Pressemitteilungen gesamt: 346.433
  Pressemitteilungen gelesen: 45.546.440x
05.05.2020 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Samantha Stewart¹ | Pressemitteilung löschen

Historische Untertagemine & Probenergebnisse, die in den 1980ern überprüft wurden, weisen einen Höchstwert von 436,7g Gold/Tonne auf

Vancouver, B.C., Kanada (5. Mai 2020) Kingman Minerals Ltd. (TSX-V:KGS) (FWB:47A1) (Kingman oder das Unternehmen) freut sich, seinen Aktionären den zweiten von drei Teilen seiner Überprüfung historischer Analysen früherer Abbauaktivitäten und -perspektiven im Projekt Mohave zur Verfügung zu stellen.



Das Projekt Mohave (das Projekt) liegt in den Music Mountains in Mohave County, Arizona, und besteht aus 20 Lode-Claims, die auch die ehemals produzierende Mine Rosebud (Rosebud), acht separate Gänge und einen hervortretenden Doppelgang umfassen, die sich von der nordwestlichen Ecke bis fast zur südöstlichen Ecke des Claimblocks erstrecken.



In den 1880ern wurden in dem Gebiet hochgradige Gold- und Silbergänge entdeckt und hauptsächlich in den späten 1920ern und 1930ern abgebaut. Die Untertageerschließung auf der Rosebud-Liegenschaft umfasste einen 400-Fuß-Schacht und 2.500 Fuß (762m) an Stollen, Schächten und Querschlägen. Laut einem Bericht aus dem Jahre 1983 von J.P. Elwell P.Eng. sind die Produktionszahlen für die Rosebud-Mine ziemlich unvollständig, da ein Großteil der frühen Abbauarbeiten durch Pächter erfolgte. Allerdings betrug ein Teil des versandfertigen Erzes 15 bis 20 Unzen Gold/Tonne (514,2 bis 685,6 Gramm/Tonne). Die benachbarte Mine Ellen Jane produzierte im Jahr 1892 zwei Chargen Erz. Eine Charge enthielt 165 Tonnen von 32,00 $ (1,6 Unzen/Tonne, 54,8 Gramm/Tonne) Erz, bei der anderen waren es 42,00 $ (2,1 Unzen/Tonne, 72,0 Gramm/Tonne) Erz (Schrader, 1909, USGS Bulletin 397).



Zwischen 1984 und 1986 führte L.A. Bayrock Ph.D P.Geo. (Bayrock) im Auftrag von Stellar Resource Corp., Oberflächen- und Untertagekartierungen sowie Beprobungen des Gebiets durch, das das heutige Projektgebiet ausmacht. Fünfzig der 138 Proben ergaben über 0,10 Unzen/Tonne (3,429 Gramm/Tonne), einschließlich eines hohen Ergebnisses von 12,737 Unzen/Tonne (436,697 Gramm/Tonne) Gold.

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51738/Vancouver _de.001.jpeg



Abbildung 1 - Draufsicht auf die Mine Rosebud mit 100-, 200- und 250-Fuß-Ebenen der Mine und den Ausbissen der Gänge an der Oberfläche (aus Guilinger, 2013).



1984 wurden acht Diamant-Bohrlöcher von insgesamt 1.553 Fuß (473 Metern) auf den Southwick-Gängen, auf denen der wichtigste produzierende Schacht von Rosebud liegt, niedergebracht. Das kürzeste Bohrloch war 106 Fuß tief, das tiefste 301 Fuß. Einundsechzig Kernproben wurden zur Analyse auf Gold und Silber verschickt. Dieses Bohrprogramm wurde dazu konzipiert, über eine Distanz von 200 Fuß über das nordwestliche Ende der Grubenbauten hinaus neue Erzlagerstätten zu suchen. Dabei wurden angeblich zwei neue Zonen aufgedeckt, die damals als Mineralisierung mit Erzqualität angesehen wurden.



Zu den bedeutendsten Ergebnissen, die vom Unternehmen noch nicht überprüft wurden, gehören 0,125 Unzen/Tonne (4,286 Gramm/Tonne) Gold und 2,06 Unzen/Tonne (70,629 Gramm/Tonne) Silber über 0,79 Meter in Bohrloch #5 bei einer Tiefe von 160 Fuß (48 Meter) sowie 0,261 Unzen/Tonne (8,95 Gold/Tonne) Gold und 0,777 Unzen/Tonne (26,64 Gramm/Tonne) Silber über 1,04 Meter in Bohrloch #6 in einer Tiefe von 55 Fuß (17 Meter). Das Unternehmen hat keine Informationen zu den Standorten der Bohrlöcher.



Basierend auf diesen Daten schätzte 1986 Bayrock eine angezeigte Mineralressource von 15.560 Tonnen mit durchschnittlich 0,587 Unzen/Tonne Gold (20,12 Gramm/Tonne) und 1,89 Unzen/Tonne Silber (64,79 Gramm/Tonne) und eine abgeleitete Ressource von den acht bekannten mineralisierten Zonen von 1.142.156 Tonnen mit durchschnittlich 0,497 Unzen/Tonne Gold (17,04 Gramm/Tonne) und 1,96 Unzen/Tonne Silber (67,19 Gramm/Tonne).

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51738/Vancouver _de.002.jpeg



Tabelle 1 - Mineralressourcenberechnung für den Rosebud-Claimblock. (aus Bayrock, L.A., 1985, Geology and Mineral Reserves of the Rosebud and Music Mountain Claims, Mohave County, Arizona: erstellt für Stellar Resource Corp., S. 34).



Bayrock (1984) führte eine umfassende Kartierung der Gänge durch. Dabei wurden auch die Southwick-Gänge an der Oberfläche über eine Strecke von siebenhundert Fuß über den nordwestlichen Schacht der Mine hinaus kartiert. Damals legte er die Gesamtlänge der einzelnen Gänge mit rund 12.800 Fuß fest und kam zu dem Ergebnis, dass die Großtonnage der abgeleiteten Mineralisierung das Potenzial für einen mittelgroßen bis großen Abbaubetrieb aufwies. 1985, als Bayrock dies festlegte, betrug der Goldpreis 317,42 $ die Unze.



Die von Experten wie Elwell und Bayrock erstellten Schätzungen werden zwar als relevant erachtet, sie sind jedoch historisch und entsprechen nicht den Standards gemäß NI 43-101. Kingman behandelt die Schätzungen nicht als eine NI 43-101-konforme Mineralressource oder Mineralreserve. Kingman hat nicht die zur Überprüfung der Schätzungen erforderliche Arbeit geleistet und behandelt diese historischen Mengen nicht als NI 43-101-konforme Ressourcen oder Reserven, da die Zahlen nicht von einem Sachkundigen überprüft wurden. Daher sollte man sich nicht auf die historischen Schätzungen verlassen.



Die technischen Informationen in dieser Pressemeldung wurden von Bradley C. Peek, MSc., einem zertifizierten Fachgeologen, in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101 für das von Kingman betriebene Projekt Mohave geprüft und genehmigt.



Über Kingman



Kingman Minerals Ltd. befasst sich zurzeit mit der Edelmetallexploration und hat das Ziel, bestehende Mineralliegenschaften in bergbaufreundlichen Gebieten von Nordamerika zu erwerben und auszubauen.



Nährere Informationen erhalten Sie über:

Sandy MacDougall, Chairman & Director

(604) 685-7720

sandyjmacdougall@gmail.com

http://www.kingmanminerals.com



Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Informationen, die keine historischen Fakten beinhalten. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen bestimmten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse, Ergebnisse, Leistungen, Perspektiven und Möglichkeiten erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen Informationen direkt oder indirekt erwähnt werden. Zu den in dieser Pressemeldung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen zählen unter anderem auch Aussagen über die im Rahmen der Vereinbarung abgeschlossenen Transaktionen. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen beschrieben sind, zählen unter anderem auch die Genehmigungsverfahren bei der Behörde. Obwohl Kingman die Annahmen, die zur Erstellung der zukunftsgerichteten Informationen verwendet wurden, für angemessen hält - dazu zählt auch der zeitgerechte Erhalt aller erforderlichen Genehmigungen durch die Behörden -, sind diese Informationen nicht zuverlässig und gelten nur ab dem Datum dieser Pressemeldung. Es kann nicht garantiert werden, dass solche Ereignisse im zeitlich vorgegebenen Rahmen bzw. überhaupt eintreten. Sofern nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben, schließt Kingman jegliche Absicht oder Verpflichtung zur öffentlichen Aktualisierung oder Korrektur der zukunftsgerichteten Informationen infolge einer neuen Sachlage, künftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen aus.



Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf http://www.sedar.com , http://www.sec.gov , http://www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Kingman Minerals Ltd.
Samantha Stewart
555 West Hastings Street, Suite 2150
V6B 4N6 Vancouver, BC
Kanada

email : samantha.venturecapital@gmail.com

Pressekontakt
Kingman Minerals Ltd.
Samantha Stewart
555 West Hastings Street, Suite 2150
V6B 4N6 Vancouver, BC

email : samantha.venturecapital@gmail.com

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de