Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 3
  Pressemitteilungen gesamt: 346.738
  Pressemitteilungen gelesen: 45.585.785x
13.05.2020 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Russel Moran ¹ | Pressemitteilung löschen

MetalsTech plant raschere Umsetzung der Bohrungen in der Goldmine Sturec

Eckdaten



- In der Goldmine Sturec werden in Kürze vom Stollen Andrej ausgehend untertägige Diamantbohrungen eingeleitet.

- Geplant sind neun (9) Diamantbohrlöcher über rund 3.000 Bohrmeter, die von zwei (2) Ausgangspunkten im Stollen Andrej aus gebohrt werden; das Unternehmen wird auf Basis sich wiederholender Ergebnisse eine Prioritätenreihung der Bohrlöcher vornehmen.

- Die Bohrungen dienen der genaueren Erkundung des Bohrlochs STOR 3.11, in dem folgende Abschnitte durchteuft wurden:

- 89 m mit 6,9 g/t Au und 23,6 g/t Ag zwischen 114 und 203 m Bohrloch unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von 3 g/t Au

- innerhalb eines mächtigeren Abschnitts von

- 137,3 m mit 4,6 g/t Au und 16,5 g/t Ag zwischen 67,7 und 205 m Bohrloch unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von 0,3 g/t Au

- Die obertägigen Bohrungen werden eingeleitet, sobald die Genehmigungen für sechsunddreissig (36) weitere Löcher vorliegen (voraussichtlich noch in diesem Quartal).

- Die untertägige Förderung im Stollen Andrej wurde wiederaufgenommen. Derzeit finden im Bereich der Roherzmasse metallurgische Probenahmen statt; die Proben werden für Tests zur Goldextraktion mittels Thiosulfat sowie für Goldkonzentratstudien verwendet.

- MetalsTech hat bereits im Vorfeld den Abschluss einer strategischen Finanzierungsvereinbarung mit seinem aktuellen Kapitalgeber, Herrn Zhengrong Chen, angekündigt; geplant ist hier ein weiteres Investment in Höhe von 2,5 Millionen AUD über Wandelschuldverschreibungen zu einem Festpreis von je 25 Cent.

- Nach dem Abschluss der bereits angekündigten Platzierung im Wert von 1,125 Millionen AUD und der Emission der entsprechenden Schuldscheine wird das Unternehmen über rund 4,1 Millionen AUD an Finanzmittel verfügen.

- MTC ist ausreichend finanziert, um seine Ziele in der Goldmine Sturec für das Jahr 2020 zu erreichen. Dazu zählen unter anderem die Wiederaufnahme des Bergbaubetriebs im Stollen Andrej, Ressourenexpansionsbohrungen, eine Scoping-Studie zur Erzverarbeitung mittels Thiosulfat und die Aktualisierung der Vormachbarkeitsstudie.

- Der Goldpreis liegt nach wie vor über 1.700 USD pro Unze und MTC ist auf bestem Weg, sich für das Jahr 2021 geschäftsbereit zu machen.



Russell Moran, Chairman von MetalsTech, erklärt im Hinblick auf die bevorstehenden Explorationsaktivitäten Folgendes:

Unser technisches Team hat eine innovative Lösung gefunden, um mit den Bohrungen früher zu beginnen und dabei auch Kosten zu sparen. In Kürze werden wir mit den Bohrungen starten und sind schon gespannt, wohin uns das Bohrloch STOR 3.11 auf unserer Suche nach einer hochgradigen Goldmineralisierung bei Sturec führen wird.



MetalsTech Limited (ASX:MTC | FRA:MT1 | ISIN AU000000MTC4 | WKN:A2DJM2) (das Unternehmen oder MTC) freut sich bekannt zu geben, dass in der unternehmenseigenen (100 %) Goldmine Sturec (Sturec) in Kürze Diamantbohrungen vom untertägigen Förderstollen Andrej ausgehend eingeleitet werden.



Das Unternehmen hat bei Sturec ein mehrphasiges Diamantbohrprogramm konzipiert, bei dem die Bohrungen sowohl von innerhalb der bestehenden unterirdischen Stollen als auch von der Oberfläche ausgehend niedergebracht werden. Das Programm ist auf die hochgradigen Ausläufer der Mineralressourcen bei Sturec gerichtet, die erweitert werden sollen. Außerdem ist geplant, metallurgische Proben in ausreichender Zahl zu entnehmen, um die neue Vormachbarkeitsstudie mit Datenmaterial zu untermauern.



Diamantbohrungen ausgehend vom Stollen Andrej



Das Unternehmen hat ein Diamantbohrprogramm konzipiert, das von innerhalb des Förderstollens Andrej seinen Ausgang soll. Damit könnten die Bohrungen früher und zu niedrigeren Kosten starten als wenn die Bohrungen nur von der Oberfläche ausgehend angelegt werden. Es handelt sich dabei um die erste Phase eines mehrphasigen Explorationsprogramms bei Sturec.



Mit den Bohrungen, die vom Stollen Andrej aus starten, will man die noch nicht explorierten Bereiche erkunden, die unmittelbar an die bestehenden hochgradigen Mineralressourcen grenzen bzw. im Fallwinkel abwärts davon verlaufen. Geplant sind insgesamt neun (9) Diamantbohrlöcher, die von zwei (2) Ausgangspunkten innerhalb des Stollens Andrej aus niedergebracht werden und insgesamt rund 3.000 Bohrmeter umfassen. Das Unternehmen wird bei den tatsächlichen Bohrungen eine Prioritätenreihung auf Basis sich wiederholender Bohrergebnisse vornehmen.



Die Bohrungen können umgehend starten, es sind keine weiteren Genehmigungen erforderlich. Nachdem die bestehenden Abbaubereiche gut erschlossen sind, befinden sich die Bohrlochstandorte näher bei der Zielmineralisierung und die Bohrlängen werden dadurch kürzer. Das bedeutet, dass die Kosten für das gesamte Bohrprogramm günstiger ausfallen als wenn nur von den Bohrplattformen an der Oberfläche ausgehend gebohrt werden würde.



Mit den Bohrungen werden die mutmaßlichen Ausläufer der im Fallwinkel verlaufenden hochgradigen Mineralisierungszone innerhalb der Mineralressourcen bei Sturec erkundet. Es ist davon auszugehen, dass sich diese Zone vom historischen Bohrloch STOR 3.11 ausgehend bis in einen bis dato nicht explorierten Bereich im Süden erstreckt. Das Bohrloch STOR 3.11 ist in der zuletzt veröffentlichten JORC (2012)-konformen Mineralressourcenschätzung für das Projekt Sturec enthalten. Aufgrund seiner unmittelbaren Nähe zur Randzone der Ressourcen (~ 70 m) ist davon auszugehen, dass man in diesem Bohrloch entlang des Fallwinkels mit hoher Wahrscheinlichkeit eine weitere hochgradige Mineralisierung außerhalb der derzeit bekannten Mineralressourcen bei Sturec findet (siehe Abbildung 2).



In Bohrloch STOR 3.11 wurde in einem 89,0 m breiten Abschnitt zwischen 114 m und 203 m Tiefe (Lochmessung) ein Erzgehalt von 6,9 g/t Au und 23,6 g/t Ag (bei einem Cutoff-Gehalt von 3 g/t Au) ermittelt. Dieser Abschnitt ist in einem größeren, 137,3 m breiten Abschnitt zwischen 67,7 m und 4,6 m Tiefe (Lochmessung) enthalten, der unter Berücksichtigung eines Cutoff-Werts von 0,3 g/t einen Erzgehalt von 4,6 g/t Au und 16,5 g/t Ag aufweist.



Wiederaufnahme der Förderung im Stollen Andrej





Der Förderbetrieb im Stollen Andrej wurde mittlerweile wieder aufgenommen.



Die metallurgische Probenahme zur Gewinnung von Proben, um die Goldextraktionsmethode mittels Thiosulfat zu testen, wurde ebenfalls abgeschlossen. Das dafür verwendete Erz stammt aus dem aktuellen Förderbetrieb.



Siehe auch die ASX-Mitteilung vom 2. April 2020 mit dem Titel MetalsTech Awarded Extension to Underground Mining Permit.



Das Unternehmen führt zurzeit Gespräche mit einem Goldproduzenten in der Nähe, um mögliche vorläufige Verarbeitungslösungen zu ermitteln, einschließlich gebührenpflichtiger Behandlungsoptionen für die Herstellung eines Goldkonzentrats, das eine kurzfristige Cashflow-Quelle darstellen könnte.



Wir freuen uns darauf, schon bald bzw. noch vor dem Start der geplanten Bohrungen alle Beteiligten über den Fortgang der Förderaktivitäten im Stollen Andrej, die metallurgischen Untersuchungen und die Fortschritte im Zusammenhang mit der Logistik des Bohrprogramms auf dem Laufenden zu halten.



Diamantbohrungen in der Bergbaukonzession Kremnica



Im Rahmen des mehrphasigen Explorationsprogramms wird das Unternehmen unmittelbar nach dem Erhalt der erforderlichen Genehmigungen, mit denen man noch in diesem Quartal rechnet, weitere Diamantbohrungen von der Oberfläche ausgehend niederbringen. Es sind zusätzlich sechsunddreißig (36) Diamantbohrlöcher geplant, die auf die im Fallwinkel abwärts verlaufende hochgradige Mineralisierungszone bei Sturec, einschließlich die hochgradige Mineralisierung unterhalb des Bohrlochs STOR 3.11, gerichtet sind. Darüber hinaus sollen metallurgische Proben in ausreichender Zahl gezogen werden, um die neue Vormachbarkeitsstudie mit Datenmaterial zu untermauern. Das Unternehmen wird bei den tatsächlichen Bohrungen eine Prioritätenreihung auf Basis sich wiederholender Bohrergebnisse vornehmen.



Das Unternehmen will außerdem Explorationslöcher in benachbarten Zielzonen innerhalb des Goldprojekts Sturec bohren. Es handelt sich namentlich um die Zielzonen Volle Henne, Vratislav und Wolf Exploration, wo bereits in der Vergangenheit Goldbergbau betrieben wurde und eine hochgradige Goldmineralisierung nachgewiesen werden konnte.



Die Bohrlöcher sind auf jene hochgradigen Zonen gerichtet, wo in der Vergangenheit bereits Prospektierungen oder in einigen Fällen auch Abbauarbeiten stattfanden, jedoch keine Exploration mit modernen Methoden und keine historischen Bohrungen.



Für diese zusätzlichen Bohrlochstandorte läuft derzeit das Genehmigungsverfahren; die Genehmigungen werden hier gestaffelt erteilt.



Hintergrundinformationen zur Goldmine Sturec



Die Goldmine Sturec liegt im Zentrum der Slowakei, zwischen der Stadt Kremnica und dem Dorf Luky, 17 km westlich von Banská Bystrica, der größten Stadt der Zentral-Slowakei, und 150 km nordöstlich der Hauptstadt Bratislava.



Die Goldmine Sturec beherbergt laut einer JORC (2012)-konformen Berechnung in einem optimierten Tagebaumodell unter Berücksichtigung eines Cutoff-Wertes von 0,4 g/t Au eine Mineralressource im Umfang von insgesamt 21,2 Millionen Tonnen mit einem Erzgehalt von 1,50 g/t Au und 11,6 g/t Ag (1,59 g/t Au-Äqu.), in der 1.026.000 Unzen Gold und 7.944.000 Unzen Silber (1.086.000 Unzen Goldäquivalent) enthalten sind. In den zusätzlichen Ressourcen im Umfang von 388.000 Tonnen mit einem Erzgehalt von 3,45 g/t Au und 21,6 g/t Ag (3,60 g/t Au-Äqu.) außerhalb des optimierten Tagebaumodells sind nochmals 43.000 Unzen Gold und 270.000 Unzen Silber (45.000 Unzen Goldäquivalent) enthalten (Bericht gemäß JORC (2012)).



Mineralressourcenschätzung - Goldprojekt Sturec

Mineralressourcenschätzung Sturec

Ressourcenschätzung, Cutoff-Wert über 0,40 g/t Au,

innerhalb des optimierten

Tagebaumodells



RessourcenkatTonnenDichteAu Ag Au-ÄquAu Ag Au-Äqu

egorie (Tsd. (t/m (g/t (g/t. (Tsd. (Tsd.

) 3) ) ) 1 (g/t Unzen. 1

) ) Unze

n)



(Tsd.

Unzen

)



gemessene R. 3.0002,17 1,69 13,5 1,79 161 1291 171





angezeigte R. 11.202,24 1,79 14,9 1,90 643 5373 685

0





gemessene + 14.202,23 1,77 14,6 1,87 804 6664 856

angezeigte 0

R.



abgeleitete 7.0002,33 0,97 5,6 1,01 222 1280 230

R.



GESAMT 21.202,26 1,50 11,6 1,59 1026 7944 1086

0





Ressourcenschätzung, Cutoff-Wert über 2,85 g/t Au,

außerhalb des optimierten

Tagebaumodells



RessourcenkatTonnenDichteAu Ag Au-ÄquAu Ag Au-Äqu

egorie (Tsd. (t/m (g/t (g/t. (Tsd. (Tsd.

) 3) ) ) 1 (g/t Unzen. 1 (Tsd

) ) Unze.

n) Unzen

)



gemessene R. - - - - - - - -

angezeigte R.114 2,28 3,39 25,6 3,57 12 94 13

gemessene + 114 2,28 3,39 25,6 3,57 12 94 13

angezeigte

R.



abgeleitete 274 2,34 3,47 19,9 3,61 31 176 32

R.



GESAMT 388 2,34 3,45 21,6 3,60 43 270 45







ENDE





Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartner:



Russell Moran-----

Chairman-----

M +61 415 493 993----

russell@metalstech.net---



Nathan Ryan

Investor Relations

M +61 420 582 887

nathan.ryan@nwrcommunications.com.au



Gino DAnna

Director

M: +61 400 408 878

gino@metalstech.net



Hinweise bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Informationen über MetalsTech. Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine Aussagen über historische Fakten, und die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können aufgrund einer Vielzahl von Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen abweichen. Zukunftsgerichtete Informationen sind naturgemäß von geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, politischen und sozialen Unsicherheiten und Unwägbarkeiten abhängig. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens erheblich von denjenigen abweichen, die in den vom Unternehmen oder im Namen des Unternehmens bereitgestellten zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem Risiken in Bezug auf zusätzliche Finanzierungsanforderungen, Metallpreise, Explorations-, Erschließungs- und Betriebsrisiken, Wettbewerb, Produktionsrisiken, behördliche Einschränkungen, einschließlich Umweltauflagen und Haftung sowie mögliche Rechtsstreitigkeiten.



Zukunftsgerichtete Aussagen in diesem Dokument basieren auf den Überzeugungen, Meinungen und Schätzungen des Unternehmens MetalsTech zu dem Zeitpunkt, an dem die zukunftsgerichteten Aussagen getätigt werden, und es wird keine Verpflichtung übernommen, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich diese Überzeugungen, Meinungen und Schätzungen ändern oder um andere zukünftige Entwicklungen widerzuspiegeln.



Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf http://www.sedar.com , http://www.sec.gov , http://www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!










Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
MetalsTech Limited
Russel Moran
Unit 1, 44 Denis Street
6008 Subiaco
Australien

email : russell@metalstech.net

Pressekontakt
MetalsTech Limited
Russel Moran
Unit 1, 44 Denis Street
6008 Subiaco

email : russell@metalstech.net

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de