Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 131
  Pressemitteilungen gesamt: 354.972
  Pressemitteilungen gelesen: 46.915.071x
18.08.2020 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Miryam Quiroz Cortez¹ | Pressemitteilung löschen

Extreme Networks gründet Corporate Social Responsibility Council

FRANKFURT A.M./SAN JOSE, 18. August 2020 - Extreme Networks (https://www.de.extremenetworks.com/) (Nasdaq: EXTR), ein Anbieter von cloudbasierten Netzwerklösungen, gibt die Gründung des Corporate Social Responsibility Council bekannt, einem Ausschuss für unternehmerische Gesellschaftsverantwortung. Ziel des Corporate Social Responsibility (CSR) Council ist die Förderung von nachhaltiger Entwicklung, Unternehmensphilanthropie sowie von Mitarbeitern und Menschen außerhalb des Unternehmens. Katy Motiey (https://www.lucyturpin.de/extreme-networks-katy-motiey/) wird Chief Sustainability Officer, zusätzlich zu ihrer derzeitigen Rolle als Chief Administrative Officer. Des Weiteren ernennt Extreme Kimberley Basnight (https://www.lucyturpin.de/extreme-networks-kimberley-basnight/) zum Head of Diversity & Inclusion, zusätzlich zu ihrer Position als Stabschefin des CEO-Büros.

"Mit der Ernennung von Katy Motiey und Kimberley Basnight baut Extreme seine CSR-Initiativen weiter aus. Als diversifizierter und in zunehmendem Maß gesellschaftlich verantwortlicher Arbeitgeber setzen sich der Extreme-Vorstand und seine Führungskräfte dafür ein, Strategien umzusetzen, die unseren ökologischen Fußabdruck minimieren sowie die Diversität, Chancengleichheit und Inklusion von Mitarbeitern, Partnern, Kunden, Lieferanten und der Geschäftswelt verbessern", so Ed Meyercord, Präsident und CEO von Extreme Networks

"Sowohl Katy als auch Kimberley haben sich während ihrer gesamten beruflichen Laufbahn und Zeit bei Extreme leidenschaftlich für bessere ökologische und soziale Gerechtigkeit eingesetzt. Katy war maßgeblich an der Gründung des äußerst erfolgreichen Frauenrates von Extreme und an philanthropischen Initiativen beteiligt. Sie stand an der Spitze unseres Einsatzes von Bloom Energy. Dieser ermöglichte erhebliche Kosteneinsparungen sowie Senkungen der Kohlendioxidemissionen. Des Weiteren hat sie im Geschäftsjahr 2020 die Corporate Governance um CSR erweitert. Sie ist eine treibende Kraft in unserem Frauenrat und hat die Unternehmensführung dazu angeregt, eine Ressourcengruppe für afroamerikanische und schwarze MitarbeiterInnen bei Extreme zu gründen", so Meyercord weiter.

Katy hat über 25 Jahre Erfahrung im globalen Rechtswesen und Arbeitsrecht. Seit ihrem Eintritt in das Unternehmen im Jahr 2015 hat sie unter anderem die Bereiche Corporate Governance, Mergers & Acquisitions, Lizenzierung, Nachhaltigkeit, Immobilien und Beschäftigungsverträge betreut. Sie war eine treibende Kraft beim Aufbau des Extreme Women's Leadership Council, der 2018 ins Leben gerufen wurde. Sie ist weiterhin Unternehmenssponsorin der Partnerschaft von Extreme mit der American India Foundation, einer gemeinnützigen Organisation, die sich für die Beschleunigung des sozialen und wirtschaftlichen Wandels in Indien einsetzt. Als Chief Sustainability Officer wird sie die Strategie und Leitung des Nachhaltigkeitsplans 2025 von Extreme leiten.

Kimberley verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen Programmmanagement, strategische Planung, organisatorisches Change-Management und Operations. Als Leiterin des Bereichs Diversity & Inclusion wird sie als Change-Agentin fungieren, die das Unternehmen zu Themen der Diversität und Inklusion mitgestaltet. Dies ist eine Ergänzung zu ihrer Rolle als Stabschefin des Büros des CEO. Kimberley gründete Black at Extreme ("BEX"), eine Mitarbeiter-Ressourcengruppe, die Diversität am Arbeitsplatz fördert und verbessert, indem sie kulturelle und ethnische Unterschiede einbezieht. Die Gruppe stellt Programme zur Verfügung, die Einstellungsverfahren verbessern, berufliche Weiterbildung anbieten und ein kooperativeres und vielfältigeres Arbeitsumfeld ermöglichen. Kimberley trat Extreme 2016 bei.

Im Geschäftsjahr 2020 hat der Vorstand von Extreme die Satzung seines Nominierungs-, Governance- und Social-Responsibility-Komitees ergänzt. "Soziale Verantwortung" gehört nun zum Aufgabenbereich des Ausschusses, was sich auch in dem neuen offiziellen Name widerspiegelt: "Nominating, Governance, and Social Responsibility Committee". Dieser Ausschuss hat die Aufgabe, die CSR-Initiativen von Extreme zu überwachen; dazu gehören Diversitäts- und Inklusionsziele sowie Umwelt- und philanthropische Maßnahmen. Die Geschäftsleitung erstattet dem Nominating, Governance, and Social Responsibility Committee vierteljährlich Bericht.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
https://de.extremenetworks.com/
Extreme Networks
- - - -

Pressekontakt
https://www.lucyturpin.de/
Lucy Turpin Communications
Prinzregentenstraße 89 81675 München

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de