Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 48
  Pressemitteilungen gesamt: 356.648
  Pressemitteilungen gelesen: 47.398.667x
15.09.2020 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Nico Rischmann¹ | Pressemitteilung löschen

Zehn Jahre Plenum CAT Bond Fund

Vor zehn Jahren lancierte Plenum Investments AG den Plenum CAT Bond Fund mit der Vision, Investoren eine konservative Anlagealternative zu Fixed Income Investments an die Hand zu geben. Damals wie heute prägten vor allem auf Hurrikan-Risiken konzentrierte CAT Bond Fonds mit höheren Renditezielen das Angebot. Der Anlageansatz des Plenum CAT Bond Fonds zeichnet sich durch eine ausgewogene Diversifikation und konservative Tail-Risiko-Steuerung von Rückversicherungsrisiken aus.

Die Vorstellung, Naturkatastrophenrisiken so zu managen, dass auch traditionelle Anleiheinvestoren ein sinnvolles Fixed-Income-Substitut erhalten, war damals neu. Unsere Sicht auf das Risiko wird auch heute noch von dem Ziel getragen, Investoren vor grossen Kursrückschlägen zu schützen und das Tail-Risiko unserer Portfolios zu minimieren, so Dirk Schmelzer, der gemeinsam mit David Strasser das Management des Plenum CAT Bond Fonds seit Beginn verantwortet.

Bereits ein halbes Jahr nach Gründung des Fonds, also in der sensiblen Phase des Portfolioaufbaus, konnte der Plenum CAT Bond Fonds erstmals beweisen, dass der risikoorientierte Anlageansatz funktioniert. Denn das Tohoku-Erdbeben im März 2011, das zu dieser Zeit mit zu den teuersten Naturkatastrophen zählte, hinterliess nur geringe Spuren in der Performance des Fonds.

David Strasser führt aus: Wir sind stolz darauf, dass unsere Risikomodellierung über all die Jahre funktioniert hat. Die tatsächlich eingetretenen Schäden fielen geringer aus als modelliert, und das in einer Phase überdurchschnittlich hoher Ausfälle. Dirk Schmelzer fügt hinzu: Nur in solchen Phasen kann man zeigen, dass der Risikoansatz funktioniert. Ganz besonders wurde dies ersichtlich, als im Sommer 2017 Hurrikan Irma uns vor Augen führte, was ein Extrem-Szenario für Investoren bedeuten würde.

Durch eine breite, globale Diversifikation kann eine deutliche Reduktion der Risikokonzentration und damit der Tail-Risiken erreicht werden. Dirk Schmelzer ergänzt: Unser Ansatz ist dadurch gekennzeichnet, dass die Reduktion des Tail-Risikos um bis zu 50% durch eine Renditeeinbusse von lediglich ca. 18% erkauft wird.

Insgesamt betrug in den letzten zehn Jahren der grösste einzelereignisbezogene Kursrückschlag des Plenum CAT Bond Fonds gerade einmal 3.6%.

In den zehn Jahren konnten wir unter Beweis stellen, dass der Plenum CAT Bond Fund das Bedürfnis nach geringeren Tail-Risiken im Naturkatastrophengeschäft befriedigen kann und nichts von seiner Innovationskraft eingebüsst hat. So haben wir bereits 2012 die UCITS-Regulierung übernommen, den Fonds in das Sponsored Fund Segment der Schweizer Börse eingebracht und als einziger CAT Bond Fonds das FNG-Siegel für Nachhaltigkeit erhalten, so Dr. Rainer Grünig, CEO der Plenum Investments AG und Beirat der Plenum Investor Services UG.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.plenum.services
Plenum Investor Services UG
Ludwigstrasse 14 83646 Bad Tölz

Pressekontakt
http://www.plenum.services
Plenum Investor Services UG
Ludwigstrasse 14 83646 Bad Tölz

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de