Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 37
  Pressemitteilungen gesamt: 358.187
  Pressemitteilungen gelesen: 48.533.042x
07.11.2020 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Herr Jörg Schulte¹ | Pressemitteilung löschen

Gold als Fels in der Brandung

Selbst wenn sich der Goldpreis in nächster Zeit weiter seitwärts entwickeln sollte, so müssen Goldinvestments doch auf längere Zeit betrachtet werden. Viele sehen einen Ausbruch des Preises nur als eine Frage der Zeit an. Der Wahlausgang in den USA könnte vielleicht für ein Ausbrechen des Goldpreises sorgen.



Wichtig ist aber der langfristige Trend, kurzfristige Überlegungen sollten vermieden werden. Covid-19 sorgt für eine enorme Destabilisierung der Wirtschaft weltweit. Und die USA haben ein gewaltiges Haushaltsdefizit. Dass von der Regierung ausgegebenes Geld nicht durch Gold gedeckt ist, das war mal anders.



Vor 1944 basierten die meisten Währungen auf einem Goldstandard. Von 1944 bis 1971 galt das Bretton Woods-System. Der US-Dollar war die Leitwährung, es kam praktisch zu einem Dollar-Standard. Interessanterweise hatte die oberste Hüterin des Internationalen Währungsfonds Kristalina Georgieva erst kürzlich verlauten lassen, dass wir vor einem neuen "Bretton Woods Moment" stünden.



Gemeint ist damit wohl, dass die Herausforderungen durch die Corona-Pandemie vergleichbar seien mit der Situation, die durch den zweiten Weltkrieg verursacht war, nämlich eine starke Wirtschaftskrise.



Da dürfte es Zeit sein auf Währungen zu setzen, die nicht von einer Regierung ausgegeben werden. Denn Fiat-Währungen haben über kurz oder lang nicht überlebt. Dafür aber das Gold. So sollte das Portfolio eines Anlegers auch über Werte von Goldgesellschaften verfügen. Unter vielen möglichen Kandidaten gefallen besonders Revival Gold und Aurania Resources.



Der Fokus von Aurania Resources - https://www.youtube.com/watch?v=V2ofvshxPOg &t=9s - liegt auf Edelmetallen und Kupfer in Südamerika. Hauptprojekt ist das The Lost Cities-Cutucu-Projekt in Ecuador. Hier befanden sich früher spanische Goldminen.



Auch Revival Gold - https://www.youtube.com/watch?v=c9RNjT0mcTY &list=PLBpDlKjdv3yru0rH2hq1x-eOHXvVEzyTL - arbeitet auf ehemalig produzierendem Goldgebiet. Das Beartrack- und das Arnett-Goldprojekt liegen in Lemhi County, Idaho. Das diesjährige Bohrprogramm brachte bereits schöne Ergebnisse.



Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Aurania Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/aurania-resources-ltd/ -).











Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.



Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt
JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de