Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 22
  Pressemitteilungen gesamt: 366.561
  Pressemitteilungen gelesen: 54.045.104x
03.06.2021 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Chris Donaldson¹ | Pressemitteilung löschen

Outback erfüllt Anforderungen für Erwerb einer 51%igen Beteiligung am Projekt Glenfine



Vancouver, British Columbia - 3. Juni 2021 - Outback Goldfields Corp. (das Unternehmen oder Outback) (CSE: OZ) freut sich zu berichten, dass das Unternehmen seine Earn-in-Partner darüber in Kenntnis gesetzt hat, dass es die Anforderungen bezüglich der Explorationsausgaben erfüllt hat, um eine 51%ige Beteiligung am Projekt Glenfine zu erwerben. Das Unternehmen treibt nun die Explorationsarbeiten voran, die erforderlich sind, um zu gegebener Zeit gemäß der Joint-Venture-Vereinbarung eine zusätzliche Beteiligung von 29 % zu erwerben.



Outback besitzt vier wichtige Projekte in den Goldfeldern von Victoria. Wir waren äußerst zufrieden mit unseren Explorationsaktivitäten auf dem Projekt Glenfine. Von all unseren Konzessionsgebieten war es in puncto Bohrreife am fortgeschrittensten, unter anderem war hier vor Kurzem eine höchst aussichtsreiche Mineralisierung entdeckt worden. Wir haben nun die erforderlichen 1 Million Dollar in die Exploration investiert, um eine Beteiligung von 51 % zu erwerben, und haben den administrativen Prozess zur Registrierung unserer Beteiligung aufgenommen. Outback verfügt über die Option, die Beteiligung innerhalb der nächsten 2,5 Jahren auf 80 % zu erhöhen. Damit würde sich Glenfine den anderen 3 Konzessionsgebieten annähern, die sich allesamt zu 100 % im Besitz des Unternehmens befinden, erklärt CEO Chris Donaldson.



Eckdaten der Earn-In-Vereinbarung:

- Ausgaben in Höhe von 1.000.000 Dollar zum Erwerb einer 51%igen Beteiligung - nun abgeschlossen

- Zusätzliche Ausgaben in Höhe von 2.000.000 Dollar in den nächsten 2,5 Jahren zum Erwerb einer Beteiligung von insgesamt 80 %

- Sobald eine 80%ige Beteiligung erworben wurde, besteht die Möglichkeit, ein 80:20-Joint-Venture einzugehen oder über den Erwerb aller Anteile (100 %) zu verhandeln



Übersicht über das Programm bei Glenfine



Outback hat nun mehr als die Hälfte seines geplanten 4.000 Meter umfassenden Bohrprogramms im Projekt Glenfine abgeschlossen (siehe Pressemeldung vom 16. Februar 2021). Das Unternehmen hat mittlerweile mehr als 2.200 Meter an Diamantbohrungen sowie mehr als 850 Meter an RC-Bohrungen (Bohrungen mit Umkehrspülung) absolviert, die sich in erster Linie auf den Korridor zwischen Glenfine South und Reef 2 konzentrierten. Die Bohrungen haben die Kontinuität der Mineralisierung entlang und entgegen des Einfallswinkels entlang von Reef 2 sowie in Streichrichtung zwischen den Zielgebieten der Mine Glenfine South und Reef 2 erprobt. Die ersten Ergebnisse wurden in der Pressemeldung vom 19. Mai 2021 bekannt gegeben; Höhepunkt war ein Abschnitt von 17,30 Metern mit 2,66 Gramm Gold pro Tonne (g/t Au) in Bohrloch OGA0005. Weitere Ergebnisse aus den verbleibenden Bohrlöchern stehen noch aus und werden veröffentlicht, sobald die Analyseergebnisse aus dem Labor vorliegen und interpretiert wurden.



Outback ist dabei, die Bohrgeräte vom Korridor Glenfine South - Reef 2 in das Zielgebiet British Banner, 7,5 Kilometer nördlich, zu verlegen. Die Bohrungen bei British Banner werden die Kontinuität der nach Norden streichenden goldhaltigen Quarzerzgänge in Streichrichtung erproben. Frühere Explorationsbohrungen bei British Banner haben zahlreiche Zonen mit einer Goldmineralisierung durchteuft, unter anderem 3,8 Meter mit 8,96 g/t Au, einschließlich 1,3 Meter mit 23,4 g/t Au, in Bohrloch CCD01 (siehe Mele, 2016). Die Mineralisierung bei British Banner ist weiterhin in mehrere Richtungen offen.



Einbindung der Gemeinden



Outback ist sich der Bedeutung einer offenen und ehrlichen Einbindung der Gemeinden in all unsere Explorationsaktivitäten bewusst. Wir verfolgen bei allen Explorationsarbeiten einen nachhaltigen Ansatz und stellen sicher, dass unsere Aktivitäten dem Victoria Code of Practice for Mineral Exploration (zu Deutsch: Praxiskodex für die Mineralexploration im australischen Bundesstaat Victoria) entsprechen. Daher haben wir bereits mit den Konsultationen mit den örtlichen Landeignern begonnen.



Quellennachweis:

Mele, S., 2016, Explorationslizenz 5434 für das Projekt Cape Clear, Victoria, Jahresbericht für den Zeitraum von 1. Oktober 2015 bis 30. September 2016, Earth Resource Development, Department of State Development, Business and Innovation, gsv.vic.gov.au/, S. 24



Datenprüfung und Angaben gemäß National Instrument 43-101



Einige der Daten in dieser Pressemeldung, die sich auf Proben- und Bohrergebnisse beziehen, haben historischen Charakter. Weder das Unternehmen noch ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101 - Standards of Disclosure for Mineral Projects (NI 43-101) hat dieses Datenmaterial geprüft und Investoren sollten sich daher nicht vorbehaltlos auf diese Daten verlassen. In einigen Fällen können die Daten aufgrund eines Fehlens von Bohrkernen möglicherweise nicht verifiziert werden. Die technischen Angaben in dieser Pressemeldung wurden von Christopher Leslie, P.Geo., in seiner Eigenschaft als ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne von NI 43-101 geprüft und genehmigt.



Über Outback Goldfields Corp.:



Outback Goldfields Corp. ist ein finanzstarkes Explorations- und Bergbauunternehmen, das vor Kurzem Finanzmittel in Höhe von mehr als 11 Millionen Dollar aufbrachte. Das Unternehmen schloss die Akquisition einer Reihe äußerst ertragreicher Goldprojekte in der Umgebung der Goldmine Fosterville in Victoria, Australien, ab und hat in zwei der vier Hauptprojekte des Unternehmens ein Phase 1-Explorationsprogramm eingeleitet. In den Goldfeldern von Victoria sind einige der hochwertigsten und kostengünstigsten Bergbauprojekte der Welt beheimatet.



gez.

Chris Donaldson, CEO and Director



Anfragen richten Sie bitte an:

E-Mail: info@outbackgoldfields.com

Tel: +1.604.900.3450



VORSORGLICHER HINWEIS IN BEZUG AUF ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN



Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 sowie zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze. Bei Verwendung in dieser Pressemeldung dienen die Wörter annehmen, glauben, schätzen, erwarten, Ziel, planen, vorhersagen, könnte, würde, kann, Zeitplan und ähnliche Wörter oder Ausdrücke der Kenntlichmachung von zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen. Die zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen beziehen sich unter anderem auf: den Erwerb einer Beteiligung am Projekt Glenfine; die Erschließung der Mineralprojekte des Unternehmens, einschließlich Bohrprogramm und Mobilisierung von Bohrgeräten; sowie zukünftige Mineralexplorations- und Erschließungsarbeiten.



Zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen in Bezug auf die zukünftige Mineralproduktion, die Liquidität, die Wertsteigerung und das Kapitalmarktprofil von Outback, das zukünftige Wachstumspotenzial von Outback und seiner Geschäftstätigkeit sowie die zukünftigen Explorationspläne basieren auf den angemessenen Annahmen, Schätzungen, Erwartungen, Analysen und Meinungen des Managements, die auf der Erfahrung und Wahrnehmung des Managements in Bezug auf Trends, aktuelle Bedingungen und erwartete Entwicklungen sowie auf anderen Faktoren beruhen, die das Management unter den gegebenen Umständen für relevant und angemessen hält, die sich jedoch als falsch erweisen können. Annahmen wurden unter anderem in Bezug auf den Preis von Gold und anderen Metallen; eine ausbleibende Eskalation der COVID-19-Pandemie; Explorations- und Erschließungskosten; die geschätzten Kosten für die Erschließung von Explorationsprojekten; die Fähigkeit von Outback, sicher und effektiv zu arbeiten; und die Fähigkeit, Finanzierungen zu angemessenen Bedingungen zu erhalten, getroffen.



Diese Aussagen spiegeln die jeweiligen aktuellen Ansichten von Outback hinsichtlich zukünftiger Ereignisse wider und basieren notwendigerweise auf einer Reihe anderer Annahmen und Schätzungen, die zwar vom Management als vernünftig erachtet werden, jedoch von Natur aus erheblichen geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, politischen und sozialen Unsicherheiten und Unwägbarkeiten unterliegen. Viele bekannte und unbekannte Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften wesentlich von den Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, und Outback hat Annahmen und Schätzungen vorgenommen, die auf vielen dieser Faktoren basieren oder mit ihnen zusammenhängen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: die Abhängigkeit des Unternehmens von einem einzigen Mineralprojekt; die Volatilität der Edelmetallpreise; Risiken im Zusammenhang mit der Durchführung der Bergbauaktivitäten des Unternehmens in Australien; Verzögerungen bei der Regulierung, der Zustimmung oder der Erteilung von Genehmigungen; Risiken im Zusammenhang mit der Abhängigkeit vom Managementteam des Unternehmens und externen Auftragnehmern; Risiken in Bezug auf Mineralressourcen und -reserven; die Unfähigkeit des Unternehmens, eine Versicherung zur Deckung aller Risiken auf einer wirtschaftlich angemessenen Basis oder überhaupt zu erhalten; Währungsschwankungen; Risiken in Bezug auf das Versäumnis, einen ausreichenden Cashflow aus dem Betrieb zu generieren; Risiken in Bezug auf Projektfinanzierungen und Aktienemissionen; Risiken und Unbekannte, die allen Bergbauprojekten inhärent sind, einschließlich der Ungenauigkeit von Reserven und Ressourcen, der metallurgischen Ausbeute und der Kapital- und Betriebskosten solcher Projekte; Streitigkeiten über Eigentumsrechte an Konzessionsgebieten, insbesondere an unerschlossenen Konzessionsgebieten; Gesetze und Verordnungen, die die Umwelt, Gesundheit und Sicherheit regeln; die Fähigkeit der Gemeinden, in denen das Unternehmen tätig ist, mit den Auswirkungen von COVID-19 umzugehen und diese zu bewältigen; die wirtschaftlichen und finanziellen Auswirkungen von COVID-19 auf das Unternehmen; betriebliche oder technische Schwierigkeiten in Verbindung mit Bergbau- oder Erschließungsaktivitäten; die Beziehungen zu den Mitarbeitern, Arbeitsunruhen oder Nichtverfügbarkeit von Personal; die Interaktionen des Unternehmens mit den umliegenden Gemeinden und den handwerklichen Bergarbeitern; die Fähigkeit des Unternehmens, erworbene Vermögenswerte erfolgreich zu integrieren; der spekulative Charakter der Exploration und Erschließung, einschließlich des Risikos abnehmender Mengen oder Gehalte der Reserven; die Volatilität des Aktienmarktes; Interessenkonflikte bei bestimmten Board-Mitgliedern und leitenden Angestellten; mangelnde Liquidität für die Aktionäre des Unternehmens; das Risiko von Rechtsstreitigkeiten; und die Faktoren, die unter der Überschrift Risikofaktoren im Lagebericht (MD&A) von Outback angeführt sind. Die Leser werden davor gewarnt, zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen eine unangemessene Sicherheit beizumessen. Obwohl Outback versucht hat, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die eine wesentliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse bewirken können, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Outback beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen zu aktualisieren, um Änderungen in den Annahmen oder Änderungen der Umstände oder andere Ereignisse, die solche Aussagen oder Informationen beeinflussen, widerzuspiegeln, es sei denn, dies ist durch geltendes Recht vorgeschrieben.



Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf http://www.sedar.com , http://www.sec.gov , http://www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!




Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Outback Goldfields Corp
Chris Donaldson
Suite 700 1090 West Georgia Street
V6E 3V7 Vancouver, British Columbia
Kanada

email : info@outbackgoldfields.com

Pressekontakt
Outback Goldfields Corp
Chris Donaldson
Suite 700 1090 West Georgia Street
V6E 3V7 Vancouver, British Columbia

email : info@outbackgoldfields.com

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de