Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 64
  Pressemitteilungen gesamt: 371.721
  Pressemitteilungen gelesen: 56.811.394x
23.06.2021 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Roger Moss¹ | Pressemitteilung löschen

Labrador Gold durchteuft 50,38 g/t Gold auf 1,85 m einschließlich 160,42 g/t Gold auf 0,55 m bei Big Vein im Projekt Kingsway (Neufundland)



TORONTO, ON, 22. Juni 2021 - Labrador Gold Corp. (TSX.V:LAB | OTCQX:NKOSF | FWB: 2N6) (LabGold oder das Unternehmen) gibt einen weiteren Abschnitt mit oberflächennaher hochgradiger Goldmineralisierung aus seinem Projekt Kingsway in der Nähe von Gander (Neufundland) bekannt. Das Projekt Kingsway befindet sich im stark höffigen zentralen Goldgürtel von Neufundland.



Der hochgradige Abschnitt stammt aus Bohrloch K-21-17, das feine Körner von sichtbarem Gold in einem Quarzgang enthält. Das Bohrloch durchteufte 50,38 g/t Gold auf 1,85 Metern, einschließlich 160,42 g/t Gold auf 0,55 Metern. Der Quarzgang, der das sichtbare Gold enthält, ist typischerweise drusenreich und enthält stellenweise Stylolithe. Er ähnelt den Quarzgängen, die, wie zuvor berichtet, hochgradige Goldabschnitte von 20,6 g/t Gold auf 3,6 Metern, einschließlich 103,36 g/t Gold auf 0,3 Metern, und 10,48 g/t Gold auf 2,4 Metern enthalten (siehe Pressemeldung vom 3. Juni 2021). Die Durchörterung in Bohrloch K-21-17 befindet sich 30 Meter nordöstlich der vorherigen Abschnitte und erweitert die hochgradige Mineralisierung auf rund 40 Meter in Streichrichtung. Die Mineralisierung ist weiterhin in beide Richtungen offen. Eine Zusammenfassung der hochgradigen Abschnitte sowie anderer bisher eingegangener Analyseergebnisse ist in Tabelle 1 unten aufgeführt.



Tabelle 1. Wichtigste Analyseergebnisse



Bohrlochvon bis MächtigkGold

-Nr. (m) (m) eit (g/t)

(m)

K-21-17 71,85 73,7 1,85 50,38

einschli71,85 72,4 0,55 160,42

eßl.

*

K21-11 10 35 25 0,58

K-21-10 4,85 31 26,15 0,8

einschli6 7,61 1,61 1,66

eßl

.

einschli20 25 5 1,33

eßl

.

174,6 175,350,75 2

K-21-09 7,22 9,9 2,68 1,14

43 45 2 1,28

K-21-08 3,5 41,2 37,7 1,06

einschli16 17 1 9,82

eßl

.

und 31 39,2 8,2 1,32

K-21-07 67 69 2 4,64

einschli68 69 1 7,97

eßl.

*

*Abschnitt enthält sichtbares Gold. Alle Abschnitte stellen Bohrkernlängen dar; es gibt derzeit keine ausreichenden Informationen, um die wahre Mächtigkeit zu berechnen.

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/59126/2021 _06_21_HGrelease_DEPRcom.001.png



Abbildung 1. Lageplan Big Vein.



Wir freuen uns sehr, dass wir weitere hochgradige Goldanalyseergebnisse in Oberflächennähe erhalten haben, und zwar die bislang höchsten, die unsere bisherigen Bohrungen bei Big Vein geliefert haben, erklärt Roger Moss, President und CEO des Unternehmens. Wir erweitern die hochgradige Mineralisierung in Streichrichtung und beginnen ihr Einfallen zu verstehen. Mit zusätzlichen Bohrgeräten wird es uns möglich sein, Big Vein aggressiv zu erproben sowie Zielen nachzugehen, die sich entlang des Quarzgangkorridors abzeichnen.

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/59126/2021 _06_21_HGrelease_DEPRcom.002.jpeg



Abbildung 2. Hochgradiger Goldabschnitt in Bohrloch K-21-17. Hinweis: Foto ist nicht repräsentativ für die Goldmineralisierung in Bohrung K-21-17.



Tabelle 2. Einzelheiten der Bohransatzpunkte



BohrloRechtswHochweAzimutNeigungEndtiefe

ch ert rt



K-21-0661578 543520120 45 116

7 7



K-21-0661567 543519176 45 101

8 1



K-21-0661567 543519176 54 185

9 1



K-21-1661567 543519150 45 218

0 1



K-21-1661567 543519148 64 314

1 1



K-21-1661603 543524148 45 251

7 9



Ziel Big Vein



Das Ziel Big Vein ist ein goldhaltiger Quarzgang, der an der Oberfläche aufgeschlossen ist und entlang der Appleton Fault Zone (Verwerfungszone) über 400 Meter an der Oberfläche verfolgt wurde. Es liegt innerhalb eines größeren von Nordosten nach Südwesten verlaufenden Quarzgangkorridors, der sich wie derzeit beschrieben über mehr als 7,5 km mit Erweiterungspotenzial in beide Richtungen entlang der Verwerfungszone Appleton erstreckt. Die in Big Vein beobachtete Goldmineralisierung umfasst sechs Vorkommen von sichtbarem Gold, wobei die Goldgehalte in den Proben von 1,87 g/t bis 1.065 g/t Gold reichen. Das sichtbare Gold befindet sich typischerweise in umkristallisiertem und drusenreichem grauem Quarz beherbergt, der lokal stylolithisch ist, wobei Drusen häufig Quarzkristalle mit euhedralen Merkmalen enthalten, was für epizonale Goldlagerstätten charakteristisch ist.



Das aktuelle Bohrprogramm, das vor Kurzem auf 50.000 Bohrmeter erweitert wurde, hat Big Vein bisher nur über eine Streichlänge von rund 100 m des 400 m langen an der Oberfläche liegenden Aufschlusses und nur bis zu einer vertikalen Tiefe von 50 m überprüft. Jedoch haben bereits vier der Bohrungen mit hochgradigen Abschnitten sichtbares Gold sowie mächtige Bereiche der Goldmineralisierung geliefert, die mit signifikanten Quarzgangbildungen und Sulfidmineralisierung einschließlich Arsenopyrit in Zusammenhang stehen. Pyrit und möglicherweise Boulangerit wurden entlang der Gangränder und als starke Disseminationen im umgebenden Nebengestein festgestellt.



QA/QC



Die wahren Mächtigkeiten der gemeldeten Abschnitte müssen noch berechnet werden. Die Analyseergebnisse sind nicht gedeckelt. Proben aus halbierten Bohrkernen mit HQ-Durchmesser wurden sicher gelagert, bevor sie zur Analyse an das Eastern Analytical Laboratory in Springdale, Neufundland, versandt wurden. Eastern Analytical ist ein nach ISO/IEC17025 akkreditiertes Labor. 30-Gramm-Einwaagen der Proben werden routinemäßig auf Gold mittels standardmäßiger Brandprobe und anschließendem ICP (induktiv gekoppeltes Plasma)-Verfahren analysiert, wobei Proben, die sichtbares Gold enthalten, nach Sieben mit Metallsieben durch die Brandprobe analysiert werden. Das Unternehmen reicht Blindproben und zertifizierte Referenzstandards im Umfang von etwa 5 % der Gesamtproben jeder Charge ein.



Qualifizierter Sachverständiger



Roger Moss, PhD., P.Geo., President und CEO von LabGold, ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne der kanadischen behördlichen Bestimmungen gemäß NI 43-101, hat die wissenschaftlichen und technischen Informationen, die den Angaben in dieser Mitteilung zugrunde liegen, gelesen und genehmigt.



Das Unternehmen dankt dem Ministerium für natürliche Ressourcen der Provinz Neufundland und Labrador für seine finanzielle Unterstützung bei der Exploration des Konzessionsgebiets Kingsway im Rahmen des Junior Exploration Assistance-(JEA)-Programms.



Über Labrador Gold



Labrador Gold ist ein kanadisches Rohstoffexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf den Erwerb und die Erkundung von aussichtsreichen Goldprojekten in Ostkanada gerichtet ist.



Anfang März 2020 erwarb Labrador Gold eine Option auf den Erwerb sämtlicher Anteile am Projekt Kingsway im Gebiet Gander in Neufundland. Die drei Lizenzen des Projekts Kingsway decken ungefähr 16 Kilometer der Appleton-Verwerfungszone ab, die mit Goldvorkommen in der Region in Zusammenhang steht, einschließlich der Entdeckung von New Found Golds. Die Infrastruktur in diesem Gebiet ist ausgezeichnet. Das Projekt befindet sich nur 18 Kilometer von der Stadt Gander entfernt. Das Projekt ist über den Straßenweg erreichbar und in der Nähe gibt es Stromleitungen und eine ausreichende lokale Wasserversorgung. LabGold hat kürzlich sein 20.000 Bohrmeter umfassendes Diamantbohrprogramm auf 50.000 Bohrmeter erweitert; das Programm zielt nach ersten vielversprechenden Ergebnissen auf eine hochgradige epizonale Goldmineralisierung ab. Das Unternehmen verfügt über ein Working Capital von 36 Millionen Dollar und ist gut kapitalisiert, um das geplante Programm durchzuführen.



Das Konzessionsgebiet Hopedale deckt einen Großteil der über 80 Kilometer langen Grünsteingürtel Hunt River und Florence Lake ab. Die Gürtel sind typisch für Grünsteingürtel weltweit, wurden jedoch im Vergleich nur wenig erkundet. Erste Arbeiten von Labrador Gold im Jahr 2017 zeigen Goldanomalien in Böden und Seesedimenten über einen 3 Kilometer langen Abschnitt des nördlichen Teils des Grünsteingürtels Florence Lake in der Nähe des bekannten Goldvorkommens Thurber Dog an. Stichproben aus diesem Goldvorkommen enthielten bis zu 7,8 g/t Gold. Darüber hinaus kommen anomale Goldgehalte in Boden- und Seesedimentproben über ungefähr 40 Kilometer entlang des südlichen Abschnitts des Grünsteingürtels vor (siehe Pressemitteilung vom 25. Januar 2018 für weitere Einzelheiten). Labrador Gold kontrolliert jetzt ungefähr 57 Kilometer der Streichlänge des Grünsteingürtels Florence Lake.



Das Goldprojekt Ashuanipi befindet sich nur 35 Kilometer von der historischen Eisenerzberggemeinde Schefferville entfernt, die über eine Eisenbahnverbindung an den Hafen Sept Iles (Quebec) im Süden angebunden ist. Die Schürfrechteblöcke umfassen große Seesediment-Goldanomalien, bei denen mit Ausnahme lokaler Schürfungen kein systematisches modernes Explorationsprogramm durchgeführt wurde. Die Ergebnisse des Erkundungsexplorationsprogramms 2017, das die anomalen Gehalte in den Seesedimenten weiterverfolgte, zeigen Goldanomalien in Böden und Seesedimenten über einen 15 Kilometer langen, 2 bis 6 Kilometer breiten von Nord nach Süd verlaufenden Trend und über einen 14 Kilometer langen und 2 bis 4 Kilometer breiten von Ost nach West verlaufenden Trend. Die Anomalien scheinen weitgehend mit magnetischen Hochs in Zusammenhang zu stehen und zeigen auf regionaler Ebene keine Korrelation mit bestimmten Gesteinsarten (siehe Pressemitteilung vom 18. Januar 2018). Dies deutet auf eine mögliche strukturelle Kontrolle der Lokalisierung der Goldanomalien hin. Historische Arbeiten 30 Kilometer nördlich auf der Seite von Quebec führten zu Goldabschnitten von bis zu 2,23 Gramm pro Tonne (g/t) Au über 19,55 Meter (keine wahre Mächtigkeit) (Quelle: IOS Services Geoscientifiques, 2012, Exploration and geological reconnaissance work in the Goodwood River Area, Sheffor Project, Summer Field Season 2011 [Explorations- und geologische Erkundungsarbeiten im Gebiet Goodwood River, Sheffor-Projekt, Sommersaison 2011]). Das Gold scheint in beiden Gebieten mit ähnlichen Gesteinsarten in Zusammenhang zu stehen.



Das Unternehmen verfügt über 150.577.206 ausgegebene und ausstehende Stammaktien und notiert an der TSX Venture Exchange unter dem Kürzel LAB.



Nähere Informationen erhalten Sie über:

Roger Moss, President und CEO

Tel: 416-704-8291



Besuchen Sie auch unsere Website unter: http://www.labradorgold.com

oder auf Twitter @LabGoldCorp



Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Mitteilung.



Zukunftsgerichtete Aussagen: Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die Risiken und Ungewissheiten unterworfen sind, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den getroffenen Aussagen abweichen. Bei Verwendung in dieser Mitteilung dienen die Wörter können, würden, könnten, werden, beabsichtigen, planen, rechnen mit, glauben, schätzen, erwarten und ähnliche Ausdrücke der Kenntlichmachung von zukunftsgerichteten Aussagen. Diese Aussagen spiegeln unsere gegenwärtigen Ansichten in Bezug auf zukünftige Ereignisse wider und sind mit Risiken und Unsicherheiten behaftet. Viele Faktoren können dazu führen, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den getroffenen Aussagen abweichen, einschließlich der Faktoren, die in den von uns bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Unterlagen beschrieben sind. Sollten eines oder mehrere dieser Risiken und Ungewissheiten, wie z.B. die tatsächlichen Ergebnisse der laufenden Explorationsprogramme, die allgemeinen Risiken in Zusammenhang mit dem Bergbausektor, der Preis von Gold und anderen Metallen, Währungs- und Zinsschwankungen, erhöhter Wettbewerb sowie allgemeine Wirtschafts- und Marktfaktoren, eintreten oder sollten sich die Annahmen, die den zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, als unrichtig erweisen, können die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die hier als beabsichtigt, geplant, vorausgesehen oder erwartet beschrieben werden. Wir beabsichtigen nicht und übernehmen keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben. Die Aktionäre werden davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen.



Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf http://www.sedar.com , http://www.sec.gov , http://www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!




Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Labrador Gold Corp.
Roger Moss
1260-355 Burrard Street
V6C 2G8 Vancouver, BC
Kanada

email : rogermoss@mossexploration.com

Pressekontakt
Labrador Gold Corp.
Roger Moss
1260-355 Burrard Street
V6C 2G8 Vancouver, BC

email : rogermoss@mossexploration.com

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de