Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 1
  Pressemitteilungen gesamt: 368.268
  Pressemitteilungen gelesen: 54.884.320x
10.07.2021 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Iris Bincovich¹ | Pressemitteilung löschen

Innocan Pharma meldet Einreichung von internationaler Patentanmeldung für topische Behandlung von Diabetes-Symptomen

Herzliya (Israel) und Calgary (Alberta), 9. Juli 2021. Innocan Pharma Corporation (CSE: INNO, FWB: IP4, OTC: INNPF) (Innocan oder das Unternehmen) meldet die Einreichung einer internationalen Patentanmeldung für ein topisches Präparat zur Behandlung von Diabetes-Symptomen. Die Patentanmeldung umfasst und beansprucht mehrere Präparate zur topischen Verabreichung, die ein Cannabinoid zur Behandlung von Diabetes-Erkrankungen enthalten. Insbesondere ermöglichen die Präparate die Verbesserung des Blutflusses zu den peripheren Bereichen bei Patienten, die an Diabetes-Symptomen leiden.



Diabetes ist eine chronische Stoffwechselerkrankung, die durch einen erhöhten Blutzuckerspiegel gekennzeichnet ist und im Laufe der Zeit zu schweren Schäden an Herz, Blutgefäßen, Augen, Nieren und Nerven führt.



Laut CDC (Centers for Disease Control and Prevention, 2020) leiden weltweit 463 Millionen Erwachsene an Diabetes. Allein in den USA wurde bei 34,2 Millionen Erwachsenen Diabetes diagnostiziert - 10,5 % der Bevölkerung.



Der globale Diabetes-Fußpflegemarkt für Cremes und Lotionen wurde im Jahr 2019 mit 334,66 Millionen US$ bewertet und wird im prognostizierten Zeitraum von 2020 bis 2029 voraussichtlich mit einer kumulierten jährlichen Wachstumsrate von 7,7 % wachsen. Laut Straits Research sind neue Produktentwicklungen, die wachsende Diabetes-Prävalenz und hohe Ausgaben für das Diabetes-Management Faktoren, die den Markt antreiben.



Innocan erweitert sein Portfolio an geistigem Eigentum von Produkten auf Basis von Cannabis, um eine Quelle für potenzielle Durchbrüche in der Hauttherapie sowie für weitere Möglichkeiten im umfassenden Spektrum der Indikationen bei Entzündungen mit zurzeit ungedecktem medizinischem Bedarf zu sein.



Diabetes gilt als eine der großen Krankheiten des 21. Jahrhunderts, sagte CEO Iris Bincovich. Da die Kalorienzufuhr steigt, leiden immer mehr Menschen an unterschiedlichen Syndromen, die mit schwerem Diabetes einhergehen, wie etwa Geschwüren und Fußkrankheiten, die zum Tod führen können. Unser IP-Portfolio wird kontinuierlich erweitert, was unserer Meinung nach Innocan als einen bedeutsamen Akteur in diesem Bereich positioniert. Bincovich weiter: Es freut mich berichten zu können, dass dies unser 12. Patent für Innocan ist, und wir arbeiten hart daran, bald weitere Patente anzumelden.



Über Innocan

Das Unternehmen ist, über seine hundertprozentige israelische Tochtergesellschaft Innocan Pharma Ltd. (Innocan Israel), ein pharmazeutisches Technologieunternehmen, das sich auf die Entwicklung verschiedener Plattformen zur Verabreichung von Medikamenten in Kombination mit Cannabidiol ("CBD") konzentriert. Innocan und der Forschungsarm Ramot der Universität Tel Aviv arbeiten gemeinsam an einer neuen, revolutionären Technologie auf Basis von Exosomen, die unter Einsatz von CBD sowohl auf Indikationen des zentralen Nervensystems (ZNS) als auch auf die vom Coronavirus ausgelöste Covid-19-Erkrankung abzielt. Mit CBD beladene Exosomen bergen das Potenzial, zur Genesung von infizierten Lungenzellen beizutragen. Dieses Produkt, das über Inhalation verabreicht werden soll, wird in Zusammenhang mit einer Vielzahl von infektiösen Lungenerkrankungen getestet.



Innocan Israel hat mit Yissum, dem kommerziellen Arm der Hebräischen Universität Jerusalem, eine weltweit gültige exklusive Lizenzvereinbarung unterzeichnet, die der Entwicklung einer einzigartigen Arzneimittelverabreichungstechnologie für CBD dient. Dabei werden Liposomen zur verzögerten Wirkstofffreisetzung mittels Injektion verabreicht. Innocan Israel hat die Absicht, gemeinsam mit Prof. Barenholz, dem Leiter des Labors für Membran- und Liposomenforschung an der Hebräischen Universität, die Liposomenplattform für eine Reihe möglicher Indikationen zu testen. Darüber hinaus arbeitet Innocan Israel an der Entwicklung eines dermatologischen Produkts, bei dem CBD mit anderen Arzneiwirkstoffen kombiniert wird, sowie an der Entwicklung und Vermarktung von Arzneimitteln auf CBD-Basis, die unter anderem für topische Anwendungen zur Linderung der Symptome von Psoriasis (Schuppenflechte) und zur Behandlung von Muskelschmerzen und rheumatischen Schmerzen eingesetzt werden. Die Gründer und leitenden Angestellten von Innocan verfügen über eine wirtschaftlich erfolgreiche Erfolgsbilanz in der Pharma- und Technologiebranche in Israel und weltweit.



Weitere Informationen erhalten Sie über:

Innocan Pharma Corporation:

Iris Bincovich, CEO

+972-54-3012842

info@innocanpharma.com



Lytham Partners, LLC

Ben Shamsian, CPA | Vice President

Tel: 646-829-9701, Mobil: 516-652-9004

shamsian@lythampartners.com



DIE CANADIAN SECURITIES EXCHANGE UND IHRE REGULIERUNGSORGANE HABEN DIE ANGEMESSENHEIT BZW. GENAUIGKEIT DIESER MELDUNG NICHT GEPRÜFT UND ÜBERNEHMEN DIESBEZÜGLICH KEINE VERANTWORTUNG.



Hinweise bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Informationen über die Größe und das Wachstum der Märkte, die Erteilung des der Anmeldung zugrunde liegenden Patents, therapeutische Pionierleistungen aus den Erfindungen, die dem geistigen Eigentum des Unternehmens zugrunde liegen, erforderliche behördliche Genehmigungen und den voraussichtlichen Zeitpunkt des Markteintritts, sind zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen sind naturgemäß zahlreichen Risiken und Unsicherheiten unterworfen, von denen einige außerhalb der Kontrolle von Innocan liegen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen basieren auf bestimmten Schlüsselerwartungen und Annahmen von Innocan, einschließlich Erwartungen und Annahmen bezüglich der erwarteten Vorteile der Produkte, der Erfüllung der regulatorischen Anforderungen in verschiedenen Gerichtsbarkeiten und des zufriedenstellenden Abschlusses der erforderlichen Produktions- und Vertriebsvereinbarungen.



Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen verschiedenen Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Erfahrungen erheblich von den in dieser Pressemitteilung geäußerten Erwartungen oder Ergebnissen abweichen. Zu den wichtigsten Risiken und Ungewissheiten gehören unter anderem: allgemeine globale und lokale (nationale) Wirtschafts-, Markt- und Geschäftsbedingungen; staatliche und behördliche Anforderungen und Maßnahmen von Regierungsbehörden; sowie Beziehungen zu Lieferanten, Herstellern, Kunden, Geschäftspartnern und Konkurrenten. Es gibt auch Risiken, die in der Natur des Produktvertriebs liegen, einschließlich Import-/Exportangelegenheiten, des Ausbleibens der erforderlichen behördlichen und anderen Genehmigungen (oder des Ausbleibens, diese rechtzeitig zu erhalten) und der Verfügbarkeit von Vorprodukten und Fertigprodukten auf jedem Markt. Der voraussichtliche Zeitplan für den Eintritt in die Märkte kann sich aus einer Reihe von Gründen ändern, einschließlich der Unfähigkeit, die erforderlichen behördlichen Anforderungen zu erfüllen, oder der Notwendigkeit zusätzlicher Zeit für den Abschluss und/oder die Erfüllung der Herstellungs- und Vertriebsvereinbarungen. Infolge des Vorstehenden sollten sich die Leser nicht übermäßig auf die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen bezüglich des Zeitpunkts der Einführung des Vertriebs von Produkten verlassen. Eine umfassende Erörterung anderer Risiken, die sich auf Innocan auswirken, ist auch in den öffentlichen Berichten und Einreichungen von Innocan zu finden, die unter dem Profil von Innocan unter http://www.sedar.com abrufbar sind.



Die Leser werden darauf hingewiesen, dass kein unangemessenes Vertrauen in zukunftsgerichtete Informationen gesetzt werden sollte, da die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsgerichteten Informationen abweichen können. Innocan verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Informationen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen zu aktualisieren, zu korrigieren oder zu revidieren, es sei denn, dies wird durch geltendes Recht verlangt.



Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf http://www.sedar.com , http://www.sec.gov , http://www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
InnoCan Pharma Corporation
Iris Bincovich
10 Hamenofim Street Herzliya,
4672561 Herzliya
Kanada

email : irisb@innocanpharma.com

Pressekontakt
InnoCan Pharma Corporation
Iris Bincovich
10 Hamenofim Street Herzliya,
4672561 Herzliya

email : irisb@innocanpharma.com

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de