Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 58
  Pressemitteilungen gesamt: 373.500
  Pressemitteilungen gelesen: 58.612.385x
12.01.2022 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Nicholas Houghton¹ | Pressemitteilung löschen

West Mining entdeckt neue Kupferzone und bohrt Abschnitt von 53,31 Meter mit 0,51 % Kupferäquivalent und 42,61 g/t Gold über 0,5 Meter im Starlight Tr

Vancouver, B.C. - 12. Januar 2022 - West Mining Corp. (West oder das Unternehmen) (CSE: WEST) (OTC: WESMF) hat soeben die endgültigen Untersuchungsergebnisse für sechs Diamantbohrlöcher erhalten, die in der ersten Bohrkampagne im Starlight Trend in dem 100 % unternehmenseigenen Konzessionsgebiet Daylight im Südosten von British Columbia ausgeführt wurden.



Bei den sechs in Starlight gebohrten Bohrlöchern nahmen die festgestellte Alteration, die Erzstöcke und die Mineralisierung mit den Stepout-Bohrlöchern in Richtung Südosten zu. In den südöstlichsten Bohrlöchern sowie bei der Durchörterung der anvisierten Gang-/Erzstockzone, in der im Hangenden gediegenes Gold identifiziert wurde, wurde auch eine wichtige neue Zone mit einer Kupfer-Gold-Mineralisierung unterhalb der bekannten Erzstockzone entdeckt.



- DL21-14 ergab 53,31 Meter mit einem durchschnittlichen Gehalt von 0,51 % Kupferäquivalent (CuÄq)*.



- DL21-13 ergab 10,15 Meter mit einem durchschnittlichen Gehalt von 0,41 % CuÄq*.

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/63563/WestMining _120122_DEPRcom.001.jpeg





Da die Bohrlöcher DL21-13 und DL21-14 in einer nordwestlich streichenden, steil nach Südwesten einfallenden Struktur am weitesten im Südosten liegen, ist das System in Richtung Südosten eindeutig offen; dort verläuft ein ausgeprägt niedriges Magnetfeld über weitere 2.000 Meter in Streichrichtung. Die Bohrlöcher DL21-09 und DL21-10 befinden sich 130 Meter in Richtung Nordwesten und die Bohrlöcher DL21-11 und DL21-12 liegen weitere 80 Meter weiter nordwestlich.



Der Starlight Trend, der als eine breite Scherstruktur identifiziert wurde, die sich durch ein ausgeprägt niedriges Magnetfeld auszeichnet, liegt auf der westlichen Seite des Konzessionsgebiets Daylight. Mit dem erfolgreichen Bohrprogramm wurden die am weitesten nordwestlich gelegenen 210 Meter der historischen Goldzone erkundet, die an der Oberfläche und in zahlreichen kleineren Untertageanlagen über eine Streichlänge von 2.000 Metern freigelegt ist. Die Gang- und Sulfidzone Starlight hat eine durchschnittliche wahre Mächtigkeit von 25 Metern mit großen diskreten Auslieger-Quarzgängen, die ebenfalls eine starke Siliciumoxid-Sulfidmineralisierung aufweisen.



Alle sechs Bohrlöcher, die im Starlight-Gang selbst durchteuft wurden, ergaben Goldwerte im Gang in einem Spektrum von 1,13 g/t in Bohrloch DL21-11 bis 42,61 g/t in DL21-13. Dieser Erzgang im Hangenden hat eine durchschnittliche wahre Mächtigkeit von 0,75 Metern.



Die Bohrlöcher DL21-13 und 14 wurden von demselben Bohrkragen-Standort in Richtung Südosten mit einer Neigung von -45o und -75o gebohrt. In beiden Bohrlöchern wurde die 20 - 25 Meter breite Zone der wahren Mächtigkeit durchteuft, die Quarzgänge, größere Mengen Pyrit und Chalkopyrit sowie geringe Mengen Sphalerit und gelegentlich Körner mit gediegenem Gold enthalten. Oberhalb der Aderzone befinden sich in den obersten 65 Metern der Bohrlöcher 10-15 Meter breite Zonen mit mäßig ausgeprägten Quarz-Karbonat-Erzstockzonen mit diskreten größeren Quarz-Karbonat-Gängen von 0,52 - 1,9 Metern Mächtigkeit, die Pyrit und in geringem Maße Chalkopyrit enthalten.



TABELLE 1 - WICHTIGE DIAMANTBOHRERGEBNISSE - STARLIGHT TREND





BOHR-LOÖSTLICHENÖRDLICHEVON BIS MÄCH-TIAu Ag CuÄq*

CH-NR. RICHTUN RICHTUNG (m) (m) GKEIT (g/t (g/t( %)

G (m) ) )



DL21-09477360 5475430 49,7550,150,40 0,99 0,6

DL21-09 83,9484,991,05 2,99 2,2

DL21-09 87,6088,350,75 5,78 6,7



DL21-10477360 5475430 109,4110,40,95 3,47 3,7

5 0





DL21-11477285 5475485 41,1042,101,00 1,13 0,4



DL21-12477285 5475485 105,4106,30,90 1,57 2,4

0 0





DL21-13477472 5475343 30,3331,000,67 6,36 3,1

DL21-13 33,8334,700,87 1,08 1,2

DL21-13 45,3045,800,50 42,617,2

DL21-13 64,7065,701,00 1,66 0,8

DL21-13 65,7075,8510,15 0,41*



DL21-14477472 5475343 39,4240,160,74 3,55 2,8

DL21-14 40,6641,160,50 6,02 1,3

DL21-14 68,94122,253,31 0,51*

5

(*CuÄq auf der Basis von: Au USD 58,8/Gramm, Cu USD 4,46/Pfund, Ag USD 0,75/Gramm, 1 Tonne = 2.205 Gramm, 1 % = 22 Pfund)

Anmerkung: Die Gangmächtigkeiten stellen die ungefähren wahren Mächtigkeiten dar. Die wahren Mächtigkeiten der in der oben stehenden Tabelle aufgeführten CuÄq*-Zonen sind nicht bekannt, da weitere Bohrungen erforderlich sind, um die Zonenmächtigkeit zu ermitteln.



Die Entdeckung einer breiten neuen Zone mit einer bedeutenden Kupfer-Gold-Mineralisierung im Liegenden ist von enormer Bedeutung für das Unternehmen und bestätigt das solide Potenzial des Projekts Kena insgesamt, erklärte Nicholas Houghton, der President und CEO von West Mining Corp. Wir freuen uns auch sehr über die Ergebnisse der Bohrungen entlang dem Starlight Trend, die außerordentlich ermutigende Zahlen lieferten. Außerdem erstreckt sich die Muttergesteinsstruktur über 2 Kilometer in Streichrichtung, wobei mit dem aktuellen Programm nur ein Teil dieses offenen und fortlaufenden Systems untersucht wurde.



Das Konzessionsgebiet Daylight, in dem die Zone Great Western liegt (siehe Pressemitteilung vom 12. Oktober 2021) und der Starlight Trend gehören zu dem 9.000 Hektar großen, zu 100 % unternehmenseigenen Projekt Kena von West, welches aus den Konzessionen Kena, Daylight und Athabasca im Südosten von British Columbia besteht, die entlang eines 20 Kilometer langen günstigen Mineralisierungsgürtels streichen. Die Gold-, Silber- und Kupfermineralisierungen gehen auf das Eindringen und die Konzentration von orogenem Gold innerhalb eines mehrere Kilometer langen geschieferten, alterierten, zonierten Porphyr- und Gang-/Schersystems zurück. Eine vor kurzem durchgeführte Goldressourcenschätzung für das Konzessionsgebiet Kena (NI-43-101-konformer technischer Bericht für das Projekt Kena, Bird 2021) ergab eine angedeutete Ressource von 561.000 Unzen Gold und eine vermutete Ressource von 2,77 Millionen Unzen Gold mit einem Mindesterzgehalt von 0,25 g/t innerhalb eines offenen Teils dieses soliden Systems (siehe Pressemitteilung vom 11. Mai 2021). Das Konzessionsgebiet Daylight befindet sich in einem bergbaufreundlichen Rechtssystem und einem ausgesprochen günstigen geologischen Umfeld innerhalb des Gebiets Golden Arc im Südosten von British Columbia.



Im Starlight Trend befinden sich die historischen kleineren Minen Starlight, Victoria und Daylight, die zu Beginn des 19. Jahrhunderts produzierten:



- Starlight* (BC Minfile# 082FSW174) produzierte 21 Tonnen mit einem Gehalt von 27,8 g/t Gold, 139,5 g/t Silber und 0,4 % Kupfer;



- Daylight* (BC Minfile# 082FSW175) produzierte 327 Tonnen mit einem Gehalt von 27,0 g/t Gold, 15,0 g/t Silber sowie kleinere Mengen Blei und Zink;



- Victoria* (BC Minfile# 082FSW173) produzierte 3.255 Tonnen mit einem Gehalt von 1,16 g/t Gold, 28,9 g/t Silber und 2,6 % Kupfer.



*Anmerkung: Diese historischen Werte sind nicht verlässlich; die Standorte der alten Minenanlagen wurden jedoch von den Geologen von West Mining Corp. überprüft und zur Planung des gegenwärtigen Explorationsprogramms herangezogen.



Die früheren Diamantbohrungen von 2002 und 2017 bestanden aus 6 kurzen Bohrlöchern in Starlight und durchteuften auch den Starlight-Gang. Sie ergaben Werte von 1,88 g/t Gold über 0,58 Meter bis 30,37 g/t Gold über 0,28 Meter und 10,96 g/t Gold über 2,0 Meter (BC ARIS #27240 und #37536).



In Richtung Südosten entlang dem Starlight Trend sind weitere Bohrungen geplant, um den Starlight-Gang und die neu entdeckte bedeutende Struktur im Liegenden weiterzuverfolgen, die breite Mächtigkeiten einer Kupfer-Gold-Porphyr-Mineralisierung enthält.



Qualitätskontrolle/Qualitätssicherung



Pro 20 Bohrkernproben werden jeweils eine Leer-, eine Felddoppel- und eine Standardprobe in den Probenstrom eingefügt. Die Bohrkernproben werden zerteilt, in Beutel verpackt, versiegelt und zur Analyse an Bureau Veritas Commodities Canada Limited (BV Labs) in Burnaby, British Columbia, versandt. Die vor Ort eingefügten Standard- (zertifiziertes Referenzmaterial) und Leerproben werden bei CDN Resource Laboratories Ltd. mit Sitz in Langley, British Columbia, gekauft.



Die Proben werden in den Einrichtungen von BV Labs analysiert, und zwar bei Gold mit Brandprobe und Atomabsorptionsspektrometrie und bei 48 weiteren Elementen mittels Multi-Säuren-Aufschluss und abschließender ICP-ES. Die Proben mit einer sichtbaren gediegenen Goldmineralisierung werden mittels Metall-Siebung auf Gold untersucht; zusätzlich wird zur Doppelbestimmung eine Brandprobe für die Feinfraktion durchgeführt.



BV Labs ist mit Akkreditierungen gemäß ISO 9001:2008 und ISO 17025:2017 für Laborverfahren zugelassen. Im Labor werden intern Leer- (Analyse und Methode), Doppel- und Standard-Referenzmaterialien in die Sequenzen der Kundenproben eingefügt. Anhand dieser eingefügten Qualitätskontrollproben wird jede Analysecharge und jeder komplette Auftrag von BV Labs streng überprüft und vor der Freigabe validiert.



Die QS-/QK-Ergebnisse bestätigen die Analysengenauigkeit und -präzision.



Linda Dandy, P.Geo., eine qualifizierte Sachverständige im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101, hat den Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.



Über West Mining Corp.



West Mining Corp. ist ein Mineralexplorationsunternehmen, das aussichtsreiche, fortgeschrittene Explorationsprojekte im Frühstadium erwirbt und erschließt. Es konzentriert sich voll und ganz auf sein sich zu 100 % in Unternehmensbesitz befindliches 8.000 Hektar großes Projekt Kena in der Nähe von Nelson, British Columbia. Das Projekt Kena umfasst drei benachbarte Konzessionsgebiete: Kena, Daylight und Athabasca. Auf dem Projekt kommen zwei Arten von Gold-, Silber- und Kupfermineralisierungen vor: 1 - breite Zonen mit porphyrartigen Mineralisierungen und 2 - hochgradige Scher-/Aderstrukturen innerhalb der breiteren Zonen. Diese Mineralisierungsarten sind das Hauptziel für die Bohrungen 2021 bei Daylight und wurden in allen bisherigen Bohrlöchern durchschnitten.



Eine kürzlich durchgeführte NI43-101-Ressourcenschätzung für Kena umfasste 561.900 oz Au angedeutet und 2.773.100 oz Au vermutet in den Zonen Gold Mountain, Kena Gold und Daylight (S. Bird, 2021; Technischer Bericht über das Projekt Kena).



Das Konzessionsgebiet Kena beherbergt auch die große Kupferzone Kena sowie die historischen Gold-Silber-Minen Euphrates und Gold Cup. Das Konzessionsgebiet Daylight enthält die historischen ehemals produzierenden Goldminen Daylight, Starlight, Victoria, Irene und Great Eastern. Im Norden befindet sich im Streichen das Konzessionsgebiet Athabasca mit der historischen Goldmine Athabasca. Die historischen Minen und bekannten mineralisierten Zonen auf diesen drei Konzessionsgebieten werden über eine Streichlänge von 20 km strukturell kontrolliert, was durch starke geophysikalische Signaturen identifiziert wurde.



Weitere Informationen finden Sie in den Aufzeichnungen der vom Unternehmen bei SEDAR (www.sedar.com) eingereichten Veröffentlichungen.



West Mining Corp.

Nicholas Houghton

President & CEO

nick@westminingcorp.com



Die Canadian Securities Exchange übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.



Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung stellen zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze dar. Begriffe wie kann, würde, könnte, sollte, Potenzial, wird, bemüht sich, beabsichtigt, plant, vermutet, glaubt, schätzt, erwartet sowie ähnliche Ausdrücke in Zusammenhang mit dem Unternehmen, einschließlich des Abschlusses der vorgenannten Transaktionen, sollen auf zukunftsgerichtete Informationen hinweisen. Sämtliche Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, sind als zukunftsgerichtete Informationen zu betrachten. Solche Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Ansichten und Absichten des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse sowie die aktuell verfügbaren Informationen wider und unterliegen bestimmten Risiken, Ungewissheiten und Annahmen, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf das Potenzials der Mineralkonzessionsgebiete des Unternehmens, die Schätzung des Kapitalbedarfs, die Schätzung der Betriebskosten, den Zeitplan und die Höhe zukünftiger Geschäftsausgaben sowie die Verfügbarkeit der erforderlichen Finanzierung. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften, die in solchen zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden, von jenen abweichen, die hier beschrieben werden, sollten eines oder mehrere dieser Risiken oder Ungewissheiten eintreten. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: Änderungen der wirtschaftlichen Bedingungen oder der Finanzmärkte; Kostensteigerungen; Rechtsstreitigkeiten; gesetzgeberische, umweltbezogene und andere gerichtliche, behördliche, politische und wettbewerbsbezogene Entwicklungen; sowie Explorations- oder Betriebsschwierigkeiten. In dieser Liste sind nur einige der Faktoren aufgezählt, die Einfluss auf die zukunftsgerichteten Informationen nehmen könnten. Diese und andere Faktoren sollten sorgfältig abgewogen werden und die Leser dürfen solche zukunftsgerichteten Informationen nicht überbewerten. Falls beliebige Faktoren das Unternehmen in unerwarteter Weise beeinflussen oder den zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegende Annahmen sich als nicht zutreffend erweisen, können die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von den prognostizierten Ergebnissen oder Ereignissen abweichen. Diese Warnhinweise gelten ausdrücklich für alle zukunftsgerichteten Aussagen. Außerdem übernimmt das Unternehmen keine Verantwortung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser zukunftsgerichteten Informationen. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung entsprechen dem Stand der Dinge zum Zeitpunkt, als diese Pressemitteilung erstellt wurde. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu korrigieren, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist.



Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf http://www.sedar.com , http://www.sec.gov , http://www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!




Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
West Mining Corp.
Nicholas Houghton
2300 - 177 W Hastings Street
V6E 2E3 Vancouver, BC
Kanada

email : nick@westminingcorp.com

Pressekontakt
West Mining Corp.
Nicholas Houghton
2300 - 177 W Hastings Street
V6E 2E3 Vancouver, BC

email : nick@westminingcorp.com

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de