Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 379.513
  Pressemitteilungen gelesen: 64.542.842x
30.06.2022 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Dr. Eva Reuter¹ | Pressemitteilung löschen

Dr. Reuter Investor Relations: Immobilien vs. Aktien: Die Kapitalanlagen im Vergleich - Linus Digital Finance, Vonovia und LEG Immobilien zeigen, dass

Das Bruttovermögen der Privatpersonen steigt in Deutschland fast jährlich an. Im Jahr 2021 erreichte es nun den Wert von 85.370 Euro pro Person. In der Liste der 20 reichsten Länder der Welt steht Deutschland damit auf Rang 19. Viele Menschen wollen ihr Kapital investieren, doch dabei stellt sich schnell eine Frage: Aktien oder Immobilien?



Traditionell gelten die deutschen Anlegerinnen und Anleger als wenig risikofreudig. Wen das Risiko abschreckt, der setzte häufig auf das gute alte Betongold, das in Deutschland schon viele Menschen reich gemacht hat. Doch beide Anlagemethoden haben ihre Vorzüge. Ein Überblick.



Aktien und Fonds: Wer Aktien kauft, der erhält ein Teilhaberecht an Aktiengesellschaften. Das Unternehmen erhält Kapital für den Kauf, der Aktionär oder die Aktionärin wird Teilhaber oder Teilhaberin des Unternehmens. Investorinnen und Investoren können von den Kursbewegungen und den ausgeschütteten Dividenden profitieren.



Immobilien: Im Gegensatz zu Aktien gelten Immobilien als die sicherere Form der Kapitalanlage. Die meisten Immobilien Investments gelten als inflationsgeschützt und bieten eine breite Risikostreuung. Der klassische Weg des Immobilieninvestments ist der Kauf eines Hauses oder einer Wohnung. Es gibt allerdings auch andere Optionen, wie Anlegerinnen und Anleger an Immobilienprojekten teilhaben können.



Diese Unternehmen vereinen Immobilien und die Welt der Börse



Linus Digital Finance (ISIN: DE000A2QRHL6): Eine der modernen Optionen für Immobilien-Investments ermöglicht das junge FinTech aus Berlin. Es hat eine digitale Plattform geschaffen, die es sowohl professionellen, semiprofessionellen und institutionellen Anlegerinnen und Anlegern ermöglicht, am Immobilienmarkt teilzuhaben. Das Unternehmen wurde im Jahr 2016 gegründet und hat bereits den Weg an die Börse gefunden. Daher kann mit einem Investment in Linus Digital Finance der Immobilienmarkt mit der Börse verbunden werden. Der Konzern hat seit seiner Gründung beständig das Kapital erhöhen können und erreicht mit der Plattform immer mehr Menschen.



Vonovia (ISIN: DE000A1ML7J1): Das deutsche Immobilienunternehmen hat sich auf die Verwaltung von privaten Wohnungen spezialisiert. Die Vonovia ist im Besitz von rund 415.000 Wohnungen, mit den verwalteten Wohnungen knackt sie fast die Marke von 500.000 Wohnungen. Der Konzern investiert nicht nur in die Instandhaltung von diesen, sondern auf in dem Umbau und die Modernisierung.



LEG Immobilien (ISIN: DE000LEG1110): LEG schafft Wohnraum für rund 400.000 Bewohner in Deutschland. Etwa 145.000 Mietwohnungen vereint das Unternehmen an vielen Standorten in der Bundesrepublik.



Fast jeder zweite Vermögende in Deutschland investiert in Immobilien



iShares European Property Yield (ISIN: IE00B0M63284): Ein Immobilienfonds, der spannende börsennotierte Unternehmen aus der Immobilienbranche zusammenführt. Neben Vonovia und LEG sind auch Aroundtown (ISIN: LU1673108939), Swiss Prime (ISIN: CH0008038389) und Warehouses (ISIN: BE0974349814) mit dabei.



Multi Family Offices hat jüngst das Handelsblatt Research Institute mit einer Studie beauftragt. In dieser wurden deutsche Privatanleger mit einem Vermögen über 500.000 Euro befragt. Diese gaben an, dass 24,6% des Vermögens in Aktien investiert wurde. 42,6% sind in Immobilien-Investments geflossen. Durch Immobilien-Aktien können Anlegerinnen und Anleger die beiden beliebtesten Anlegeoptionen verbinden.



Quellen:



http://www.propvest.de/magazin/aktien-oder-immobilien

meine-renditeimmobilie.de/blog/allgemein/aktien-vs-immobilien/

http://www.businessinsider.de/wirtschaft/finanzen/alter-geschlecht-herkunft-was-wir-ueber-anleger-in-deutschland-wissen-und-welche-investitionsform-am-beliebtesten-ist-b/

http://www.businessinsider.de/wirtschaft/finanzen/studie-deutsche-haben-pro-kopf-61-760-euro-vermoegen-corona-jahr-macht-aus-aktien-muffeln-anleger-a/

http://www.private-banking-magazin.de/studie-zu-management-und-anlage-vermoegender-deutscher-investieren/



Möchten Sie auf dem Laufenden gehalten werden über interessante Nebenwerte-Aktien oder Linus Digital? Dann lassen Sie sich in unseren kostenlosen Verteiler eintragen mit dem Stichwort: Nebenwerte oder Linus Digital. Einfach per E-Mail an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu



Disclaimer/Risikohinweis



Interessenkonflikte: Mit der Linus Digital Finance existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von Linus Digital Finance. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung.



Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Informationen zu den Unternehmensrisiken können der Investor Relations-Webseite von Linus Digital Finance abgerufen werden: http://www.linus-finance.com/investor-relations



Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.



Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.



Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Verfasste Artikel können vor der Veröffentlichung Linus Digital Finance vorgelegt worden sein, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.



Aktien von Linus Digital Finance können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations - unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.



Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen



Dr. Reuter Investor Relations

Dr. Eva Reuter

Friedrich-Ebert-Anlage 35-37

60327 Frankfurt

+49 (0) 69 1532 5857



Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu




Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Dr. Reuter Investor Relations
Dr. Eva Reuter
Friedrich Ebert Anlage 35-37
60327 Frankfurt
Deutschland

email : ereuter@dr-reuter.eu

Pressekontakt
Dr. Reuter Investor Relations
Dr. Eva Reuter
Friedrich Ebert Anlage 35-37
60327 Frankfurt

email : ereuter@dr-reuter.eu

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de