Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 2
  Pressemitteilungen gesamt: 379.329
  Pressemitteilungen gelesen: 64.311.222x
07.07.2022 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Dr. Eva Reuter¹ | Pressemitteilung löschen

Dr. Reuter Investor Relations: Interview mit Jurie Wessels, CEO Arcadia Minerals: Ressourcen des Swanson-Projektes deutlich erhöht

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66601/IRW-ArcadiaMineralsInterview07-07-22.001.png





Das Video-Interview kann hier im Original eingesehen werden: small-microcap.eu/29-06-2022-video-interview-mit-jurie-wessels-ceo-von-arcadia-minerals-teil-2/



Gibt es Neuigkeiten zur Tantalit-Produktion in Namibia, dem Swanson-Projekt?



Jurie Wessels: Ja, wir haben unsere Ressource auf 2,6 Millionen Tonnen aktualisiert. Ungefähr 2,6 Millionen Tonnen haben unseren Gehalt erhöht. Die Ressource wurde um 17 oder 18 % erhöht, und wir sind mit der DFS beschäftigt, der endgültigen Machbarkeitsstudie für die Produktion von Tantalkonzentrat, die derzeit bei etwa 230 Dollar pro Kilogramm liegt. Unser Plan ist es, die DFS fertigzustellen und das Geld für den Bau zu beschaffen. Wir glauben nicht, dass es viel Geld sein wird und dass es sich schnell rentieren wird. Der ausschlaggebende Grund dafür ist, dass wir eine Mine haben, die sehr nahe an der Oberfläche liegt. Es hat eine sehr einfache Abbaumethode. Die Kosten sind offen und es wird ein sehr einfaches, altes Verfahren der Schwerkraftabscheidung verwendet, um das Material zu gewinnen, ohne dass Reagenzien oder andere schädliche Elemente bei der Verarbeitung verwendet werden.Wir wären dann in der Lage, es zu verkaufen. Ich konzentriere mich darauf, wenn wir soweit sind. In diesem Sinne ist es also ein sinnvolles Projekt, und wir hoffen, dass die EDA uns nicht überraschen wird. Wir denken, dass wir aus Erfahrung positiv überrascht sein werden und nicht umgekehrt.



Vielen Unternehmen weltweit macht derzeit ein starker Kostendruck zu schaffen. Wie sieht es in dieser Hinsicht bei Arcadia Media aus?



Julie Wessels: Wir glauben, dass die Geologie die treibende Kraft hinter den Aktivitäten eines Explorationsunternehmens ist. Das ist keine Überraschung, nehme ich an, und die Methoden, die wir anwenden, sind von Menschen abhängig, also sind wir es nicht. In dieser Hinsicht erleben wir keine große Inflation, so dass wir zum Beispiel keine großen Mengen an Diesel oder anderen Rohstoffen kaufen müssen, die direkt von den Preissteigerungen betroffen sind. Das kann sich ändern, wenn wir dann mit den Arbeiten für den Bau der Mine beginnen, werden wir natürlich sehen, was der DFF uns in Bezug auf Inflation und Kostendruck zeigt.





Möchten Sie über Arcadia Minerals oder über spannende Nebenwerte auf dem Laufenden gehalten werden? Dann schicken Sie einfach eine Email an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu mit dem Hinweis Arcadia Minerals, schon sind Sie auf dem jeweiligen Verteiler. Oder besuchen Sie uns auf small-microcpa.eu



HINTERGRUND ZU ARCADIA

Arcadia (ISIN: AU0000145815) ist ein auf Namibia fokussiertes, diversifiziertes Metallexplorationsunternehmen mit Sitz in Guernsey. Das Unternehmen exploriert nach einer Reihe von Gold- und neuzeitlichen Metallen (Lithium, Tantal, Palladium, Nickel und Kupfer). Die Strategie des Unternehmens besteht darin, das fortgeschrittene Swanson-Tantal-Projekt in Produktion zu bringen und dann die (möglicherweise erwirtschafteten) Cashflows zu nutzen, um die Exploration und Entwicklung der potenziell unternehmensumwandelnden Explorationsanlagen voranzutreiben. Die ersten beiden Säulen der Entwicklungsstrategie von Arcadia (potenzieller Cash-Generator und unternehmenswirksame Explorationsanlagen) werden durch eine dritte Säule ergänzt, die darin besteht, das Humankapital des Unternehmens zu nutzen, das aus branchenspezifischer Erfahrung besteht, verbunden mit einer Geschichte der Projektgenerierung und der Erzielung von Projektergebnissen, um so Werte für das Unternehmen und seine Aktionäre zu schaffen.



Die meisten Projekte des Unternehmens befinden sich in der Nähe von etablierten Bergbaubetrieben und bedeutenden Entdeckungen. Die Mineralexplorationsprojekte umfassen.

1. Das Bitterwasser-Projekt, das für Lithium-in-Sole in Frage kommt und eine potenziell expandierende JORC-Mineralressource aus Lithium-in-Ton enthält.

2. Kum-Kum-Projekt - aussichtsreich für Nickel, Kupfer und Platingruppenelemente.

3. Karibib-Projekt - aussichtsreich für Kupfer und Gold.

4. Das Swanson-Projekt - ein fortgeschrittenes Tantalprojekt, für das eine Machbarkeitsstudie durchgeführt wird und das eine potenziell expandierende JORC-Mineralressource innerhalb des Swanson-Projektgebiets und der benachbarten Grundstücke des Unternehmens enthält.



Als Explorationsunternehmen stehen derzeit alle Projekte des Unternehmens im Mittelpunkt. Derzeit können jedoch das Swanson-Projekt und das Bitterwasser-Lithium-Projekt aufgrund ihres Potenzials, den Wert des Unternehmens zu steigern, als Arcadias Hauptprojekte betrachtet werden.



Für weitere Informationen besuchen Sie bitte http://www.arcadiaminerals.global.



Für die Übersetzung des im Original englischen Interviews wird keine Haftung übernommen. Sie können das englische Original-Interview hier abrufen:



Disclaimer/Risikohinweis

Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt.



Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.



Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.



Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung Arcadia Minerals vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.



Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen

Dr. Reuter Investor Relations

Dr. Eva Reuter

Friedrich Ebert Anlage 35-37

60327 Frankfurt

+49 (0) 69 1532 5857

http://www.dr-reuter.eu



Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu


Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Dr. Reuter Investor Relations
Dr. Eva Reuter
Friedrich Ebert Anlage 35-37
60327 Frankfurt
Deutschland

email : ereuter@dr-reuter.eu

Pressekontakt
Dr. Reuter Investor Relations
Dr. Eva Reuter
Friedrich Ebert Anlage 35-37
60327 Frankfurt

email : ereuter@dr-reuter.eu

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de