Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 379.327
  Pressemitteilungen gelesen: 64.308.005x
12.07.2022 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Herr Jörg Schulte¹ | Pressemitteilung löschen

Atomkraft wieder im Blickpunkt

Derzeit macht die Energie aus Atomkraftwerken rund zehn Prozent der gesamten globalen Stromproduktion aus. Laut der World Nuclear Association (Juni 2022) stehen dabei die USA an erster Stelle (94 Anlagen). Die Ukraine verfügt grundsätzlich über 15 Kernkraftwerke, die betriebsbereit sind. Mit deren Hilfe wurde die Hälfte des Stroms erzeugt. Die zweitgrößte Menge an Strom aus Atomkraft erzeugt Frankreich mit 56 Reaktoren. Es folgen China mit 54 Reaktoren und Russland mit 37 Reaktoren. Dass Energiesicherheit und Dekarbonisierung ohne Energie aus Uran nicht funktioniert, zeigte sich noch nie so deutlich wie heute. So hat die Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Europa einen Bericht über die Bedeutung der Kernenergie im Kampf gegen den Klimawandel vorgelegt. Viele wichtige Entscheidungsträger aus der Politik haben die wichtige Rolle der Kernenergie für die Transformation zu sauberer Energie erkannt.



Gerade erst hat daher auch das EU-Parlament die Gas- und Atomenergie unter bestimmten Bedingungen für nachhaltig erklärt. Dies gilt auch für die Finanzierung und Investitionen von Betreibern und Produzenten. Nachhaltigkeit ist heute für viele Anleger ein wichtiger Gesichtspunkt, wenn es um die Zusammensetzung des Portfolios geht. Nun könnte also auch das Geld von Ökofonds in Atomkraftwerke eingehen - eine Erleichterung wiederum für die Finanzierung von Kernkraftwerken und den Bau neuer Anlagen. Damit dürften auch für Investoren Uran-Aktien an Attraktivität gewinnen.



Da gäbe es einmal IsoEnergy - https://www.youtube.com/watch?v=SWBW0UIhk3Y - mit Uranprojekten in Saskatchewan im Athabascabecken. Vier aussichtsreiche Projekte werden dort von IsoEnergy exploriert.



Uranium Energy - https://www.youtube.com/watch?v=lRl7Ryb4_L8 - punktet mit betriebsbereiten Uranprojekten in den USA. Daneben verfügt das Unternehmen über ein großes physisches Uranportfolio und eine Beteiligung an der einzigen Uran-Royalty-Gesellschaft.



Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von IsoEnergy (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/iso-energy-ltd/ -) und Uranium Energy (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/uranium-energy-corp/ -).















Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.



Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt
JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de