Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 379.513
  Pressemitteilungen gelesen: 64.543.585x
20.07.2022 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Gregg Orr¹ | Pressemitteilung löschen

Maple Gold schließt regionale luftgestützte Mag-Em-Untersuchung ab und identifiziert neue Bohrziele bei Douay und Joutel





Vancouver, British Columbia - (19. Juli 2022) - Maple Gold Mines Ltd. (TSX-V: MGM) (OTCQB: MGMLF) (FWB: M3G) (Maple Gold oder das Unternehmen - http://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/maple-gold-mines-ltd/ ) freut sich, bekannt zu geben, dass das 50/50-Joint-Venture (das JV) zwischen dem Unternehmen und Agnico Eagle Mines Limited eine regionale luftgestützte Magnetik- und Elektromagnetik (Mag-EM) -Untersuchung abgeschlossen hat, um Explorationsbohrungen auf 278 km2 des vom JV kontrollierten Geländes zu unterstützen, einschließlich der westlichen Hälfte des Goldprojekts Douay (Douay) sowie des gesamten Goldprojekts Joutel (Joutel) in Quebec, Kanada. Die Ergebnisse der neuen Mag-EM-Untersuchung wurden zusammen mit den bestehenden geologischen und geophysikalischen Daten analysiert, um Anomalien von Interesse im gesamten Untersuchungsgebiet zu identifizieren, die höffig für pyritisches Gold und vulkanogene Massivsulfidmineralisierungen (VMS, Volcanogenic Massive Sulphide) in Frage kommen.



Fred Speidel, VP Exploration von Maple Gold, sagte: Eine wichtige Säule unserer Strategie besteht darin, die Bohr- und Explorationsarbeiten auf Gebiete zu konzentrieren, die das Potenzial für zusätzliche größere und höhergradige mineralisierte Zonen bei Douay aufweisen, während wir gleichzeitig das Ressourcenpotenzial überprüfen, das entlang und jenseits des gesamten ehemals produzierenden Minentrends Eagle-Telbel bei Joutel verbleibt. Auf beiden Projekten bringen wir bereits in Step-Out- und Tiefenzielen und diese neuen Mag-EM-Untersuchungsergebnisse deuten auf zusätzliche Ziele hin, nicht nur im Minengebiet Eagle-Telbel und entlang seiner seitlichen Ausläufer, sondern auch auf der gesamten Liegenschaft Douay, wo das Unternehmen bereits im Jahr 2018 VMS-Ziele mittels Prospektionsarbeiten identifiziert hat. Wir freuen uns darauf, diese nächste Reihe von Zielen in den kommenden JV-Bohrkampagnen zu überprüfen.



Interpretation und Zusammenfassung der Ergebnisse



Das Joint Venture erstellt derzeit eine Rangliste und setzt Prioritäten für mindestens vier leitfähige Zielgebiete aus der neuen Mag-EM-Untersuchung für zukünftige Bohrtests (siehe Abbildung 1 für die Standorte):



1. Zu den Joutel-Zielen gehören mehrere EM-Anomalien innerhalb von ca. 2-3 km der historischen Lagerstätten Eagle, Telbel und Eagle West, in denen nur sehr wenige Bohrungen niedergebracht wurden. Diese Lagerstätten erscheinen als separate leitfähige Zonen mit einem Durchmesser von ca. 250 m, die entlang eines klar definierten Nordwest-Trends ausgerichtet sind. Die bekannte Goldmineralisierung bei Joutel befindet sich entlang einer Reihe subparalleler Strukturen über eine Streichlänge von mindestens 6 km entlang der Deformationszonen Harricana/Joutel, die mit der Verwerfung Casa Berardi South in Zusammenhang stehen. Die Untersuchung deutet auf mögliche ähnliche Strukturen hin, die sich in diesem Gebiet mehr als 9 km weiter östlich erstrecken (siehe Abbildung 2 für zusätzliche Details).

2. Die südöstlichen Ziele befinden sich entlang der weitgehend nicht abgebohrten Liegenschaftsgrenze zwischen Douay und Joutel, innerhalb der Basalte der Cartwright Hills Group, die höffig für einen ähnlichen Mineralisierungstyp wie die Zonen Douay West und 531 bei Douay sind (siehe Abbildung 2 für weitere Details).

3. Die zentralen Ziele bei Douay, westlich des aktuellen Mineralressourcengebiets (grüne Grubenumrisse in Abbildung 1), sind nur spärlich abgebohrt und stimmen teilweise mit den VMS-Kupfer-Zink-(Gold) (Cu-Zn-(Au))-Anomalien überein, die während der Prospektionsarbeiten des Unternehmens im Jahr 2018 definiert wurden (siehe Pressemitteilung vom 14. November 2018) .

4. Die nordwestlichen Ziele bei Douay stehen mit einer intrusionsartigen, magnetischen Anomalie in Zusammenhang, die sich über 2 km erstreckt. Dieses Zielgebiet ist nur spärlich abgebohrt und überschneidet sich mit der interpretierten Position der Verwerfung Casa Berardi North.

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66765/2022-NR-July-19 _MGM_DE.001.png



Abbildung 1: Verteilung der leitfähigen Zielgebiete, bekannten goldhaltigen und anderen interpretierten günstigen Strukturen bei Douay (>17 km) und Joutel (>6 km) auf einer residualen magnetischen Basiskarte.

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66765/2022-NR-July-19 _MGM_DE.002.png



Abbildung 2: Nahaufnahme des Minengebiets Eagle-Telbel und der Liegenschaftsgrenze Douay-Joutel mit identifizierten leitfähigen Zielgebieten und bekannten/interpretierten Strukturen auf einer Tau dB/dt EM-Basiskarte.



Für die Mag-EM-Untersuchung wurde das VTEMTM Plus Time Domain EM-System von Geotech Ltd. mit einer horizontalen magnetischen Gradiometerkonfiguration verwendet, die eine maximale Untersuchungstiefe von 250-700 m ermöglicht, die deutlich über der maximalen Tiefe von etwa 150 m bei historischen Untersuchungen in diesem Gebiet liegt. Es umfasste 2.029 Linienkilometer, die in einem Abstand von 150 m geflogen wurden, und deckte ein 278 km2 großes Gebiet ab, das die westliche Hälfte von Douay und die gesamte Region Joutel umfasst.



Es wurden zahlreiche leitende und magnetische Anomalien identifiziert. Es wurden starke magnetische Signale mit einem gemessenen Bereich von >5.700 nT festgestellt, darunter zwei große (>5x8 km), intrusionsartige, kreisförmige bis elliptische Anomalien entlang des nördlichen und nordöstlichen Randes des untersuchten Blocks.



Elektromagnetisch ist der Block als weitgehend widerstandsfähig mit spärlichen, mäßig bis stark leitfähigen, linearen von Ost nach West bis von Westnordwest nach Ostsüdost verlaufenden Trends charakterisiert, die im gesamten Gebiet auftreten, sich jedoch hauptsächlich auf die östliche Hälfte des untersuchten Gebiets konzentrieren. Der westliche Teil des Blocks weist ein größeres Gebiet (>1x2 km) mit länglichen von Ost nach West verlaufenden leitfähigen Bereichen auf, von denen einige möglicherweise lithologisch bedingt sind. Die östliche Hälfte des Blocks weist eine Mischung aus zahlreichen separaten tieferen Leiterachsen mit kurzer Streichlänge (

Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Maple Gold Mines Ltd.
Gregg Orr
2200 - 885 West Georgia Street
V6C 3E8 Vancouver
Kanada

email : gorr@maplegoldmines.com

Pressekontakt
Maple Gold Mines Ltd.
Gregg Orr
2200 - 885 West Georgia Street
V6C 3E8 Vancouver

email : gorr@maplegoldmines.com

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de