Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 40
  Pressemitteilungen gesamt: 380.756
  Pressemitteilungen gelesen: 66.092.941x
13.09.2022 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Mal Karwowska¹ | Pressemitteilung löschen

Big Ridge Gold, JV-Partner von First Mining, schließt Phase-I-Earn-In für das Goldprojekt Hope Brook in Ontario (Kanada) ab

13. September 2022 - Vancouver, Kanada - First Mining Gold Corp. (First Mining oder das Unternehmen) (TSX: FF; OTCQX: FFMGF; FRANKFURT: FMG) freut sich bekannt zu geben, dass Big Ridge Gold Corp. (Big Ridge) (TSX-V:BRAU) die Phase-I-Earn-In-Anforderungen (das Phase-I-Earn-In) in Bezug auf das Goldprojekt Hope Brook (Hope Brook) gemäß der Earn-In-Vereinbarung (die Vereinbarung), die Big Ridge am 5. April 2021 mit First Mining unterzeichnet hatte, erfüllt hat. Gemäß der Vereinbarung hat Big Ridge (i) qualifizierte Explorationsausgaben in Höhe von 10 Millionen Dollar bei Hope Brook getätigt, (ii) 15.000.000 Stammaktien von Big Ridge (Big Ridge-Aktien) an First Mining begeben und (iii) First Mining eine NSR-Lizenzgebühr von 1,5 % auf Hope Brook gewährt, von denen Big Ridge 0,5 % für 2 Millionen Dollar zurückkaufen kann.



Mit dem Abschluss des Phase-I-Earn-Ins hat Big Ridge eine 51%ige Beteiligung an Hope Brook erworben und hat bis zum 8. Juni 2026 Zeit, eine zusätzliche 29%ige direkte Beteiligung an Hope Brook (das Phase-II-Earn-In) zu erwerben, indem es: (i) weitere Explorationsausgaben in Höhe von 10 Millionen Dollar (die zusätzlichen Ausgaben) tätigt; und (ii) zusätzliche Big Ridge-Aktien an First Mining begibt, und zwar entweder (a) 10.000.000 Big Ridge-Aktien oder (b) die Anzahl an Big Ridge-Aktien, die in Kombination mit der Anzahl der Big Ridge-Aktien, die sich zum Zeitpunkt der Ausgabe im Besitz von First Mining befinden, dazu führen würde, dass First Mining 19,9 % der ausgegebenen und ausstehenden Big Ridge-Aktien besitzt - die geringere Anzahl ist maßgeblich. Nach Abschluss des Phase-II-Earn-Ins wird First Mining eine 20%ige Beteiligung an Hope Brook halten, die bis zum Abschluss einer Machbarkeitsstudie durch Big Ridge keine Ausgaben erfordert (free carried).



First Mining freut sich, dass Big Ridge die Ausgaben im Wert von 10 Millionen Dollar im Rahmen von Phase I für das Projekt Hope Brook in einem so schnellen Zeitrahmen getätigt hat, sagt Dan Wilton, CEO von First Mining. Unsere Partnerschaft mit Big Ridge hat einen bedeutenden Mehrwert für die Aktionäre von First Mining zum Vorschein gebracht und unterstreicht weiterhin den potenziellen Wert der Lagerstätte Hope Brook. Unser Team ist weiterhin ermutigt und erwartet die Ergebnisse des laufenden Phase-I-Bohrprogramms von Big Ridge mit Spannung.



Der erfolgreiche Abschluss der Phase I bei Hope Brook stellt einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung dieses spannenden Projekts dar, meint Mike Bandrowski, CEO von Big Ridge. Die vielversprechenden Ergebnisse unseres Phase-I-Bohrprogramms haben das Team von Big Ridge dazu motiviert, das Projekt Hope Brook weiter voranzutreiben und nachzuweisen, dass es sich hierbei um eine viel größere, hochgradige Lagerstätte an einem erstklassigen Standort handelt.



Bis dato hat Big Ridge 61 Diamantbohrlöcher absolviert und die Ergebnisse von 33 dieser Bohrlöcher veröffentlicht. Das Phase-I-Bohrprogramm bei Hope Brook konzentrierte sich auf die Verbindung der Hauptzone (Main Zone) und der Zone 240 nahe der Oberfläche bzw. in der Tiefe sowie auf die Erprobung der Erweiterungen der Hauptzone und der Zone 240 im Einfallwinkel. Die Ergebnisse des Phase-I-Bohrprogramms werden in die aktualisierte Mineralressourcenschätzung einfließen, die Big Ridge voraussichtlich im ersten Halbjahr 2023 veröffentlichen wird.



Über Hope Brook



Das Goldprojekt Hope Brook ist ein hochgradiges Goldprojekt in einem fortgeschrittenen Explorationsstadium, das zwischen 1987 und 1997 752.162 Unzen Gold produzierte. Hope Brook beherbergt eine angedeutete Goldressource von insgesamt 5.500.000 Tonnen mit einem Gehalt von 4,77 Gramm Gold pro Tonne, also 844.000 Unzen, und eine vermutete Ressource von insgesamt 836.000 Tonnen mit einem Gehalt von 4,11 Gramm Gold pro Tonne, also 110.000 Unzen, basierend auf einem Cutoff-Gehalt von 3,0 Gramm pro Tonne und einem langfristigen Goldpreis von 1.200 US-Dollar. Diese Angaben beruhen auf einem technischen Bericht vom 6. Mai 2021 mit dem Titel NI 43-101 Technical Report for the Hope Brook Gold Project, Newfoundland And Labrador, Canada, der von den Autoren Michael Cullen, P. Geo., und Matthew Harrington, P. Geo., Mitarbeiter von Mercator Geological Services Limited, und Jeffrey Burke, P. Geo., für Big Ridge Gold Corp erstellt wurde.



Bei der Goldlagerstätte Hope Brook handelt es sich um eine epithermale Goldlagerstätte mit hoher Sulfidierung, die im Whittle Hill-Sandstein aus dem Proterozoikum beherbergt ist und von einem spätproterozoischen Quarz-Feldspat-Porphyr-Sill-Gesteingangs-Komplex der Roti-Intrusionsabfolge durchdrungen wird. Die Lagerstätte befindet sich neben und innerhalb einer ausgedehnten fortgeschrittenen argillischen Alterationshülle, die Pyrophyllit, Kaolinit, Andalusit und Alunit enthält. Die wesentliche Goldmineralisierung tritt in einer gelbbraunen, massiven, schwammigen Kieselalteration mit einer damit verbundenen, weniger ausgeprägten grauen Kieselalteration mit Pyrit, Chalkopyrit und in geringeren Mengen Bornit auf. Eine Goldmineralisierung findet sich auch mit Pyrit in Einheiten mit fortgeschrittener argillischer Alteration, die an oder in der Nähe von kieselsäurereichen Alterationshorizonten liegen. Die alterierte und mineralisierte Zone wird von mafischen Erzgängen durchschnitten, deren Kontakte häufig mineralisiert sind. Alle alterierten und mineralisierten Sequenzen und die Intrusionsgänge sind gefaltet.



Hope Brook befindet sich 85 Kilometer östlich von Port aux Basques (Neufundland). Das Projekt verfügt über eine gut gewartete Infrastruktur vor Ort, einschließlich eines betriebsbereiten Camps für 28 Personen, einer 1.100 Meter langen Landebahn, einer eisfreien Anlegestelle und - was besonders wichtig ist - eines Anschlusses an das Stromnetz der Provinz über ein Umspannwerk vor Ort.



Auf dem ca. 26.000 Hektar großen Konzessionsgebiet besteht nach wie vor ein beträchtliches Explorationspotenzial, das eine großartige Möglichkeit zur Erweiterung des Minenbereichs sowie der Oberflächenvorkommen im gesamten Konzessionsgebiet bietet.



Über Big Ridge



Big Ridge Gold Corp. ist ein Explorations- und Erschließungsunternehmen, das von einem disziplinierten und erfahrenen Team von Führungskräften und Board-Mitgliedern geleitet wird. Das Unternehmen hat sich der Erschließung von Bergbauprojekten im fortgeschrittenen Stadium verschrieben, wobei es die besten Praktiken der Branche in Kombination mit einer starken Akzeptanz durch die lokalen Gemeinden anwendet. Big Ridge besitzt sämtliche Anteile am überaus höffigen Goldprojekt Oxford in Manitoba und am Goldprojekt Destiny in Quebec. Big Ridge ist der Betreiber des Goldprojekts Hope Brook in Neufundland und Labrador.



Qualifizierter Sachverständiger



Hazel Mullin, P.Geo., Director, Data Management and Technical Services of First Mining, ist eine qualifizierte Sachverständige im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101 - Standards of Disclosure for Mineral Projects (NI 43-101) und hat die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen geprüft und genehmigt.



Über First Mining Gold Corp.



First Mining ist ein Golderschließungsunternehmen, das ein Portfolio an Goldprojekten in Kanada weiterentwickelt, wobei unser am weitesten fortgeschrittenes Projekt das Goldprojekt Springpole im Nordwesten von Ontario ist - eines der größten unerschlossenen Goldprojekte Kanadas, bei dem wir mit einer Machbarkeitsstudie begonnen haben und die Genehmigungsverfahren im Gange sind, wobei der Entwurf einer Umweltverträglichkeitserklärung (EIS) für das Projekt im Juni 2022 veröffentlicht wurde. First Mining besitzt auch die Goldprojekte Cameron, Duparquet, Duquesne und Pitt - allesamt Goldprojekte im fortgeschrittenen Stadium in Ontario (im Fall von Cameron) und Québec. Unser Portfolio an Goldprojektbeteiligungen beinhaltet auch das Goldprojekt Pickle Crow (das im Rahmen einer Partnerschaft mit Auteco Minerals Ltd. weiterentwickelt wird), das Goldprojekt Hope Brook (das im Rahmen einer Partnerschaft mit Big Ridge Gold Corp. weiterentwickelt wird), eine Kapitalbeteiligung an Treasury Metals Inc. sowie ein Portfolio an 21 Goldlizenzgebühren.



First Mining wurde 2015 von Herrn Keith Neumeyer, Founding President und CEO von First Majestic Silver Corp., gegründet.



FÜR FIRST MINING GOLD CORP.



Daniel W. Wilton

Chief Executive Officer & Director



Weitere Informationen erhalten Sie über:



Gebührenfreie Rufnummer: 1 844 306 8827 | E-Mail: info@firstmininggold.com

Paul Morris | Director, Investor Relations | E-Mail: paul@firstmininggold.com



Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen



Diese Pressemeldung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen als zukunftsgerichtete Aussagen bezeichnet), die im Einklang mit den geltenden kanadischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetzen - einschließlich dem United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 - stehen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemeldung gültig. Diese zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Datum dieser Pressemitteilung. Zukunftsgerichtete Aussagen werden häufig, aber nicht immer, durch Wörter wie erwartet, sieht voraus, glaubt, plant, prognostiziert, beabsichtigt, schätzt, sieht vor, möglich, eventuell, Strategie, Ziele, Möglichkeiten, Chancen, gezielt, voranbringen, Nachweisen oder Variationen davon kenntlich gemacht oder besagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse auftreten oder erreicht werden können, könnten, würden oder werden, oder die Verneinung eines dieser Begriffe und ähnlicher Ausdrücke.



Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung beziehen sich auf zukünftige Ereignisse oder zukünftige Leistungen und spiegeln aktuelle Schätzungen, Vorhersagen, Erwartungen oder Überzeugungen in Bezug auf zukünftige Ereignisse wider und beinhalten unter anderem Aussagen in Bezug auf: (i) den Abschluss und den Zeitpunkt des Phase-II-Earn-Ins; (ii) den Zeitpunkt der Ergebnisse des Phase-I-Bohrprogramms bei Hope Brook; (iii) den Zeitpunkt der Veröffentlichung einer aktualisierten Mineralressourcenschätzung durch Big Ridge; (iv) die Pläne des Unternehmens hinsichtlich der Weiterentwicklung seines Portfolios an Goldprojekten; und (v) die Durchführbarkeits- und Genehmigungsaktivitäten im Zusammenhang mit dem Goldprojekt Springpole. Alle zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den aktuellen Einschätzungen des Unternehmens oder seinen Beratern sowie auf verschiedenen Annahmen, die von diesen getroffen wurden, und auf Informationen, die ihnen derzeit zur Verfügung stehen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als richtig erweisen werden, und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können sich erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten unterscheiden. Zukunftsgerichtete Aussagen spiegeln die Überzeugungen, Meinungen und Prognosen zum Zeitpunkt der Äußerung wider und basieren auf einer Reihe von Annahmen und Schätzungen, die zwar von den jeweiligen Parteien als vernünftig erachtet werden, jedoch naturgemäß erheblichen geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, politischen und sozialen Unsicherheiten und Unwägbarkeiten unterliegen. Viele sowohl bekannte als auch unbekannte Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich von den Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit ausgedrückt werden oder können, und die Parteien haben Annahmen und Erwartungen aufgestellt, die auf vielen dieser Faktoren beruhen oder sich auf diese beziehen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: dass das Geschäft, die Betriebstätigkeit und die Finanzlage des Unternehmens möglicherweise durch den Ausbruch von Epidemien, Pandemien und anderen Gesundheitskrisen wie COVID-19 bzw. durch Reaktionen von staatlichen und privaten Akteuren auf solche Ausbrüche wesentlich beeinträchtigt werden könnten; Risiken für die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter infolge des Ausbruchs von Epidemien, Pandemien oder anderen Gesundheitskrisen, wie COVID-19, die zu einer Verlangsamung oder vorübergehenden Einstellung des Betriebs auf einigen oder allen Mineralkonzessionsgebieten des Unternehmens sowie im Hauptsitz führen können; Schwankungen auf den Devisenmärkten (wie etwa des kanadischen Dollars gegenüber dem US-Dollar); Änderungen der nationalen und lokalen Regierung, der Gesetzgebung, der Besteuerung, der Kontrollen, der Vorschriften und der politischen oder wirtschaftlichen Entwicklungen; Risiken und Gefahren im Zusammenhang mit dem Geschäft der Mineralexploration, der Erschließung und des Bergbaus (einschließlich Umweltgefahren, Industrieunfälle, ungewöhnliche oder unerwartete Formationen, Druck, Einstürze und Überschwemmungen); das Vorhandensein von Gesetzen und Vorschriften, die dem Bergbau Beschränkungen auferlegen können; Arbeitnehmerbeziehungen; Beziehungen zu und Ansprüche von lokalen Gemeinden, indigenen Bevölkerungsgruppen und anderen Interessengruppen; Verfügbarkeit und steigende Kosten im Zusammenhang mit Bergbauinputs und Arbeitskräften; der spekulative Charakter der Mineralexploration und -erschließung; Eigentumsrechte an Konzessionsgebieten. sowie die zusätzlichen Risiken, die im Jahresinformationsformular des Unternehmens für das am 31. Dezember 2021 endende Jahr beschrieben sind, das bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden im Rahmen des SEDAR-Profils des Unternehmens unter http://www.sedar.com eingereicht wurde, sowie im Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 40-F, der bei der SEC auf EDGAR eingereicht wurde.



First Mining warnt, dass die vorliegende Liste von Faktoren, die die zukünftigen Ergebnisse beeinflussen können, keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Wenn Anleger und unsere Personen auf unsere zukunftsgerichteten Aussagen vertrauen, um Entscheidungen betreffend First Mining zu treffen, sollten sie die oben genannten Faktoren und unsere Unsicherheiten sowie mögliche Ereignisse sorgfältig berücksichtigen. First Mining verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen, ob in schriftlicher oder mündlicher Form, die von Zeit zu Zeit vom Unternehmen oder in unserem Auftrag getätigt werden, zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.



Vorsorglicher Hinweis für Anleger in den Vereinigten Staaten



Das Unternehmen ist ein ausländischer privater Emittent gemäß der Definition in Rule 3b-4 des United States Securities Exchange Act von 1934 in der jeweils gültigen Fassung und ist berechtigt, sich auf das Canada-U.S. Multi-Jurisdictional Disclosure System zu berufen. Es ist daher berechtigt, die hierin enthaltenen technischen Informationen gemäß den Anforderungen der in Kanada geltenden Wertpapiergesetze zu erstellen, die sich von den Anforderungen der derzeit in den Vereinigten Staaten geltenden Wertpapiergesetze unterscheiden. Dementsprechend sind die hierin enthaltenen Informationen über Minerallagerstätten möglicherweise nicht mit den Informationen vergleichbar, die von Unternehmen veröffentlicht werden, die gemäß den US-amerikanischen Standards berichten.



Die in dieser Pressemeldung enthaltenen technischen Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den Anforderungen der US-amerikanischen Wertpapiergesetze erstellt und verwenden Begriffe, die den Berichterstattungsstandards in Kanada entsprechen, wobei bestimmte Schätzungen in Übereinstimmung mit NI 43-101 erstellt wurden.



NI 43-101 ist eine von der kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörde (Canadian Securities Administrators) entwickelte Vorschrift, die Standards für die öffentliche Bekanntgabe von wissenschaftlichen und technischen Informationen über die wesentlichen Mineralprojekte eines Emittenten festlegt.



Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf http://www.sedar.com , http://www.sec.gov , http://www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!




Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
First Mining Gold Corp.
Mal Karwowska
Suite 1800 925 West Georgia Street
V6C 3L2 Vancouver, BC
Kanada

email : info@firstmininggold.com

Pressekontakt
First Mining Gold Corp.
Mal Karwowska
Suite 1800 925 West Georgia Street
V6C 3L2 Vancouver, BC

email : info@firstmininggold.com

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de